Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Router: Cisco will angeblich…

Sehr gut :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut :)

    Autor: Unwichtig 17.12.12 - 09:31

    Linksys hat nach dem Kauf von Cisco nur noch an Qualitaet (vorallem im Router/WLAN-Bereich) verloren.
    Der WRT54GL war dank OpenWRT/DDWRT DAS Referenzmodell fuer den Admin.

  2. Re: Sehr gut :)

    Autor: MontyDe 17.12.12 - 10:01

    Sehe ich auch so. Hab den WRT54GL mit DD-WRT immernoch als Fallback für mich oder Bekannte in der Hinterhand und er läuft und läuft und läuft. Ein neuerer Linksys mit N Wlan ist mir nach 1,5 Jahren durchgebrannt.
    Bin daher auf TP-Link umgestiegen, kostet die Hälfte, ist auch nicht schlechter und kann auch DD-WRT.

  3. Re: Sehr gut :)

    Autor: Trockenobst 17.12.12 - 10:09

    MontyDe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin daher auf TP-Link umgestiegen, kostet die Hälfte, ist auch nicht
    > schlechter und kann auch DD-WRT.

    Bin ein Riesen TP-Link Fan. Was immer die machen: es funktioniert.
    Die dicke WLAN-Antenne zum Fensterpappen am TP-Link Stick schafft
    sogar noch das Telekom WLAN fast ca. 50m entfernt mit 2 von 5 Strichen.

    Alle anderen Antennen haben da versagt. Man kann Prosumer nicht mit
    halbgaren Produkten versorgen. Linksys hätte nie an Cisco gehen dürfen,
    die wollten **nie** ihre Profitechnik in den Consumer-Produkten "verwenden".

  4. Re: Sehr gut :)

    Autor: Unwichtig 17.12.12 - 10:30

    Die TPLinks sind gut und recht (schon mehrere hundert in Betrieb genommen). Versagen aber meist, wenn die Userzahl > 5 ist.
    Da bricht dann entweder die Leistung ein oder es kann sich einfach niemand mehr verbinden - bis zu einem Reboot.
    Die WLAN-Treiber von OpenWRT sind inzwischen etwas besser geworden. Rock-Solid (wie die WRT54GL) ist aber etwas anderes...

    Getestet mit 1043nd Original-Firmware, OpenWRT und DDWRT.

  5. Re: Sehr gut :)

    Autor: Schnarchnase 17.12.12 - 22:10

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der WRT54GL war dank OpenWRT/DDWRT DAS Referenzmodell fuer den Admin.

    Jo, bei mir rennt immer noch ein WRT54GS mit OpenWRT und so schnell werde ich ihn wohl nicht ersetzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten
  2. 379,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14