Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Router: Cisco will angeblich…

Sehr gut :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut :)

    Autor: Unwichtig 17.12.12 - 09:31

    Linksys hat nach dem Kauf von Cisco nur noch an Qualitaet (vorallem im Router/WLAN-Bereich) verloren.
    Der WRT54GL war dank OpenWRT/DDWRT DAS Referenzmodell fuer den Admin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sehr gut :)

    Autor: MontyDe 17.12.12 - 10:01

    Sehe ich auch so. Hab den WRT54GL mit DD-WRT immernoch als Fallback für mich oder Bekannte in der Hinterhand und er läuft und läuft und läuft. Ein neuerer Linksys mit N Wlan ist mir nach 1,5 Jahren durchgebrannt.
    Bin daher auf TP-Link umgestiegen, kostet die Hälfte, ist auch nicht schlechter und kann auch DD-WRT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sehr gut :)

    Autor: Trockenobst 17.12.12 - 10:09

    MontyDe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin daher auf TP-Link umgestiegen, kostet die Hälfte, ist auch nicht
    > schlechter und kann auch DD-WRT.

    Bin ein Riesen TP-Link Fan. Was immer die machen: es funktioniert.
    Die dicke WLAN-Antenne zum Fensterpappen am TP-Link Stick schafft
    sogar noch das Telekom WLAN fast ca. 50m entfernt mit 2 von 5 Strichen.

    Alle anderen Antennen haben da versagt. Man kann Prosumer nicht mit
    halbgaren Produkten versorgen. Linksys hätte nie an Cisco gehen dürfen,
    die wollten **nie** ihre Profitechnik in den Consumer-Produkten "verwenden".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sehr gut :)

    Autor: Unwichtig 17.12.12 - 10:30

    Die TPLinks sind gut und recht (schon mehrere hundert in Betrieb genommen). Versagen aber meist, wenn die Userzahl > 5 ist.
    Da bricht dann entweder die Leistung ein oder es kann sich einfach niemand mehr verbinden - bis zu einem Reboot.
    Die WLAN-Treiber von OpenWRT sind inzwischen etwas besser geworden. Rock-Solid (wie die WRT54GL) ist aber etwas anderes...

    Getestet mit 1043nd Original-Firmware, OpenWRT und DDWRT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sehr gut :)

    Autor: Schnarchnase 17.12.12 - 22:10

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der WRT54GL war dank OpenWRT/DDWRT DAS Referenzmodell fuer den Admin.

    Jo, bei mir rennt immer noch ein WRT54GS mit OpenWRT und so schnell werde ich ihn wohl nicht ersetzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. SoftwareONE Deutschland GmbH, deutschlandweit
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst
    Comodo
    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

  3. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
    Autonomes Fahren
    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

    Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz ist noch lange kein autonomes Auto. Ein Werbespot in den USA ging Verbraucherschützern daher viel zu weit.


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05