Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SAP: "Nicht das Internet ist böse…

SAP: "Nicht das Internet ist böse, sondern der USB-Stick"

Laut einem SAP Vice President für die Cloud-Sparte sind USB-Sticks mit Schadsoftware und selbstgestrickte IT die Hauptgefahren für die Sicherheit der Unternehmens-IT.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die Gefahr ist woanders 3

    johnmcwho | 16.05.13 21:58 19.05.13 11:52

  2. Wozu braucht man Human-Capital-Management-Software? (kT) 3

    Atalanttore | 16.05.13 21:32 19.05.13 11:47

  3. Der dumme Programmierer 5

    kotap | 17.05.13 08:26 19.05.13 11:36

  4. Natürlich.. Malware kommt nur über den USB-Stick.... 2

    WerbeMax | 17.05.13 08:57 17.05.13 20:35

  5. Gegenthese: Monokultur ist böse -kT- 1

    Kaiser Ming | 17.05.13 13:13 17.05.13 13:13

  6. Re: SAP ist die Rache der Deutschen am verlohrenen 2. Weltkrieg.

    format | 17.05.13 12:46 Das Thema wurde verschoben.

  7. Mein Desktop kennt keine USB-Sticks (Seiten: 1 2 ) 25

    derdevil100 | 16.05.13 21:32 17.05.13 11:33

  8. Die größte Gefahr für die IT-Sicherheit sind SAP-Consultants 1

    Lycos | 17.05.13 11:01 17.05.13 11:01

  9. SAP ist die Rache der Deutschen am verlohrenen 2. Weltkrieg. 3

    Gassi | 16.05.13 22:23 17.05.13 09:55

  10. online ist böse 4

    Kernschmelze | 17.05.13 05:40 17.05.13 09:12

  11. Die größte Gefahr für ein Unternehmen geht wohl von SAP aus! 6

    LittleFinger | 16.05.13 22:02 17.05.13 08:43

  12. Schwachsinn. 3

    fratze123 | 17.05.13 07:26 17.05.13 08:11

  13. Schon mal von SELinux gehört ?? 9

    ioxio | 16.05.13 22:11 17.05.13 08:11

  14. Nebelkerze 1

    DY | 17.05.13 08:06 17.05.13 08:06

  15. Schuld sind immer die Anderen ;-) 1

    NACHTIGAL | 17.05.13 06:33 17.05.13 06:33

  16. Und ich dachte schon deren Hirngespinnste stellten die größte Gefahr da... 1

    Kasabian | 17.05.13 02:00 17.05.13 02:00

  17. Re: SAP ist die Rache der Deutschen am verlohrenen 2. Weltkrieg.

    Ranjid-IT | 17.05.13 09:05 Das Thema wurde verschoben.

  18. So ein Schwachsinn! 1

    throgh | 17.05.13 00:46 17.05.13 00:46

  19. FT: Softwareausstatter beklagt sich über Selbstversorger 2

    StefanGrossmann | 16.05.13 21:35 17.05.13 00:28

  20. selbstgestrickte IT? 5

    Oldschooler | 16.05.13 21:28 17.05.13 00:18

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  2. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  3. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn
  4. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46