1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: eCall soll…

Für Motorradfahrer sinnvoll

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor __destruct() 01.10.12 - 21:28

    Im Artikel über die Einführung von eCall für Autos war ich klar dagegen. Doch für Motorradfahrer finde ich es angebracht. Jedoch finde ich auch hier Zwang nicht sinnvoll. Die EU sollte es aber fördern.

    Es kommt bei Motorradfahrern sehr viel häufiger vor, dass sie bewusstlos werden und außerdem sehr schnell Hilfe benötigen, um zu überleben. Außerdem werden Handys von Motorradfahrern bestimmt leicht zerstört, wenn man einen schweren Sturz hat. Ich habe mein Handy beim Autofahren immer in der Hosentasche und beim Motorradfahren auch meistens. Bei einem Autounfall wird es wohl kaum zerstört werden, bei einem Motorradunfall hingegen schon viel eher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor kitingChris 01.10.12 - 21:56

    Wieso soll das im Auto weniger sinnvoll sein?
    Wenn du bei einem Unfall verletzt bist kannst du unter Umständen nicht mehr dein Handy bedienen und einen Notruf absetzen.
    Wird ein Notruf automatisiert ausgelöst und der Fahrer antwortet nicht kann viel schneller Hilfe geschickt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor McCoother 01.10.12 - 21:57

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso soll das im Auto weniger sinnvoll sein?
    > Wenn du bei einem Unfall verletzt bist kannst du unter Umständen nicht mehr
    > dein Handy bedienen und einen Notruf absetzen.
    > Wird ein Notruf automatisiert ausgelöst und der Fahrer antwortet nicht kann
    > viel schneller Hilfe geschickt werden.


    Ich vermute er hat Angst verfolgt zu werden.. Ist natürlich sinnlos, solange man eh das Handy dabei hat..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor __destruct() 01.10.12 - 22:32

    Das Problem ist, dass man den automatisch abgesetzten Notruf bei diesem System nur widerrufen kann, wenn man sein Handy dabei hat. Das Konzept sieht nicht vor, ihn über eine Eingabe in den Bordcomputer oder von einem anderen Handy aus zu stornieren. Hat man sein Handy nicht dabei oder ist der Akku leer, bleibt man in jedem Fall auf den Einsatzkosten sitzen. Für das eCall-System bei Motorrädern kenne ich ein solches Detail noch nicht.

    Außerdem stört mich, dass man bei einem Auto nicht weiß, wie viele Personen sich beim Unfall in dem Wagen befanden. Soll die Zentrale dann davon ausgehen, dass sich nur eine Person im Wagen befand, dementsprechend einen Krankenwagen losschicken und damit das Risiko eingehen, dass 4 Leute sterben, obwohl sie gerettet hätten werden könnten, oder gleich 5 Rettungswagen losschicken und damit hohe Kosten verursachen?

    Bei eCall fürs Motorrad ist das einfach: War ein Helm ans System gelinkt, wird ein Krankenwagen losgeschickt, waren zwei daran gelinkt, eben zwei Rettungswagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor __destruct() 01.10.12 - 22:40

    McCoother schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute er hat Angst verfolgt zu werden.. Ist natürlich sinnlos,
    > solange man eh das Handy dabei hat..

    Ich habe gerade auch auf seinen Beitrag geantwortet und das ist es eigentlich nicht ... zumindest nicht hauptsächlich. Aber irgendwie eben schon auch. :D

    Das Tracken meiner Aufenthaltsorte ist bei eCall in Auto und Motorrad gleichermaßen möglich. Daran kann meine Unterscheidung also nicht liegen, denn im Eröffnungsbeitrag habe ich geschrieben, dass ich sowohl Auto, als auch Motorrad fahre.

    Mir sind zwei Punkte sehr wichtig:

    1. Transparenz, Datenlöschung nach kurzem Zeitraum, Datenweitergabe auf Rettungsdienste und andere Unterstützer beschränken, alles mit OSS (alles!).
    2. Keine Verpflichtung zur Nutzung.

    Punkt 1 dürfte klar sein und Punkt 2 ist dafür da, dass ich jeder Zeit das Recht habe, die entsprechende Einheit aus meinem Auto oder Motorrad zu entfernen, ohne, dass die Betriebserlaubnis erlischt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor cry88 01.10.12 - 22:53

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass man den automatisch abgesetzten Notruf bei diesem
    > System nur widerrufen kann, wenn man sein Handy dabei hat. Das Konzept
    > sieht nicht vor, ihn über eine Eingabe in den Bordcomputer oder von einem
    > anderen Handy aus zu stornieren. Hat man sein Handy nicht dabei oder ist
    > der Akku leer, bleibt man in jedem Fall auf den Einsatzkosten sitzen. Für
    > das eCall-System bei Motorrädern kenne ich ein solches Detail noch nicht.

    soweit ich weis kostet einen der alarm bei technischen versagen nichts, außer man nutzt bewusst fehlerhafte hardware

    > Außerdem stört mich, dass man bei einem Auto nicht weiß, wie viele Personen
    > sich beim Unfall in dem Wagen befanden. Soll die Zentrale dann davon
    > ausgehen, dass sich nur eine Person im Wagen befand, dementsprechend einen
    > Krankenwagen losschicken und damit das Risiko eingehen, dass 4 Leute
    > sterben, obwohl sie gerettet hätten werden könnten, oder gleich 5
    > Rettungswagen losschicken und damit hohe Kosten verursachen?

    das sollte man ja leicht erfassen können. einfach gewichtssensoren unter jeden sitz und schon weis man wieviele personen im wagen sind. richtig optimiert könnt das system vielleicht sogar gepäck und kinder erfassen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor __destruct() 01.10.12 - 22:56

    Das müsste dann aber von Anfang an mit im Konzept sein. Ich habe ehrlich gesagt keine Hoffnung, dass das kommen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor androidfanboy1882 01.10.12 - 23:17

    Lieber einen Menschen gerettet als gar keinen. Wenn einer der (weiteren) Autoinsassen in der Lage ist einen Notruf abzusetzen, so hält ihn doch das eCall nicht davon ab.

    Ich sehe da eine win-win situation.


    Falls nur ein Krankenwagen kommt, kann dieser dennoch alle Insassen versorgen. Blutungen stoppen, Schmerzen lindern etc pp.
    Er kann nicht alle ins Krankenhaus fahren, aber das ist meist auch gar nicht notwendig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor McCoother 01.10.12 - 23:42

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass man den automatisch abgesetzten Notruf bei diesem
    > System nur widerrufen kann, wenn man sein Handy dabei hat. Das Konzept
    > sieht nicht vor, ihn über eine Eingabe in den Bordcomputer oder von einem
    > anderen Handy aus zu stornieren. Hat man sein Handy nicht dabei oder ist
    > der Akku leer, bleibt man in jedem Fall auf den Einsatzkosten sitzen. Für
    > das eCall-System bei Motorrädern kenne ich ein solches Detail noch nicht.
    >
    > Außerdem stört mich, dass man bei einem Auto nicht weiß, wie viele Personen
    > sich beim Unfall in dem Wagen befanden. Soll die Zentrale dann davon
    > ausgehen, dass sich nur eine Person im Wagen befand, dementsprechend einen
    > Krankenwagen losschicken und damit das Risiko eingehen, dass 4 Leute
    > sterben, obwohl sie gerettet hätten werden könnten, oder gleich 5
    > Rettungswagen losschicken und damit hohe Kosten verursachen?



    Das dürfte kein Problem sein, es hat ja mittlerweile jedes neue Auto eine Freisprecheinrichtung.. Da braucht man neben den Lautsprechern nur noch ein Mikrofon, das kostet fast kein Geld..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor PyCoder 02.10.12 - 00:34

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mein Handy beim Autofahren immer in der
    > Hosentasche und beim Motorradfahren auch meistens.

    Du fährst aber kein Motorrad oder?

    Setz dich mal mit nem 4" Smartphone in der Hosentasche auf ein Motorrad, mal sehen wie bequem du es findest nach 30 Minuten und in der Lederkombi kannst du sowas komplett fergessen von wegen "Hosentasche".

    Ich trag nicht mal meine Brieftasche, in der Hose sondern wie das "Handy" in der Jackentasche beim fahren.


    Meiner Meinung nach würde es viel mehr helfen wenn jedes Motorrad mal endlich ABS und DTC an Bord hat.

    Zumindest das DTC der BMW S1000RR ist einfach nur beeindruckend, genau wie das C-ABS von Honda :)

    http://www.youtube.com/watch?v=Ras-k9fnaNU

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor Wary 02.10.12 - 06:39

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > soweit ich weis kostet einen der alarm bei technischen versagen nichts,
    > außer man nutzt bewusst fehlerhafte hardware

    Tja, ich bin z.B. schon mal im Winter seitlich auf ein Feld gerutscht. Ein Maulwurfshügel hat dann irgendwie dumm drei Airbags ausgelöst.
    Bei so etwas will ich nicht, dass die Polizei/Rettung kommt und ich dafür bezahle!
    Meine Verletzungen waren da leichte Verbrennungen im Gesicht.
    Drei Airbags kosten schon genug, da brauch ich nicht noch einen Einsatz bezahlen!

    Kann von mir aus aber gern jeder nutzen, so lange man es nicht nutzen muss!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor __destruct() 02.10.12 - 20:38

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mein Handy beim Autofahren immer in der
    > > Hosentasche und beim Motorradfahren auch meistens.
    >
    > Du fährst aber kein Motorrad oder?
    >
    > Setz dich mal mit nem 4" Smartphone in der Hosentasche auf ein Motorrad,
    > mal sehen wie bequem du es findest nach 30 Minuten und in der Lederkombi
    > kannst du sowas komplett fergessen von wegen "Hosentasche".

    Doch, ich fahre Motorrad. Aber ich habe kein Smartphone, sondern ein kleines Handy. Vielleicht ändern sich meine Gewohnheiten ja auch irgendwann, wenn ich mir ein Smartphone kaufe.


    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich trag nicht mal meine Brieftasche, in der Hose sondern wie das "Handy"
    > in der Jackentasche beim fahren.

    Meinen Geldbeutel habe ich auch immer dabei. Ich trage ihn aber nicht hinten. Auch bei normalen Hosen nicht. Das fände ich immer störend. Vorne ist dagegen alles i.O., solange nicht zu viel Kleingeld im Münzfach ist. Dann stört er mich aber generell und ich denke nicht, dass es jemandem, der ihn hinten trägt, anders geht.


    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach würde es viel mehr helfen wenn jedes Motorrad mal
    > endlich ABS und DTC an Bord hat.

    Das sehe ich genauso. Ich bin zuvor ein Motorrad ohne ABS gefahren und jetzt fahre ich eines mit. Seitdem fühle ich mich wesentlich sicherer. Ohne ABS auf nasser Fahrbahn ... waaaa.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor flasherle 21.01.13 - 13:47

    du und deine Traktionskontrolle. was bitte soll das bringen? die meisten motorradunfälle passieren nun mal beim bremsen, da hilft deine traktionskontrolle gar nichts. abs is okay, allerdings wieso muss man alles vorschreiben, wie jetzt das abs durch die eu?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Für Motorradfahrer sinnvoll

    Autor __destruct() 22.01.13 - 18:05

    Die Beschleunigung, die die richtig schnell beschleunigenden Autos haben, ist bei Motorrädern Standard. Ist etwas Dreck auf der Straße, kann es schnell gefährlich werden. Traktionskontrolle ist bei Motorrädern meiner Meinung nach wichtiger als bei Autos. Allerdings stimme ich dir in dem Punkt, dass das kein Grund für das Vorschreiben des Vorhandenseins einer Traktionskontrolle ist, zu. Man sollte noch Entscheidungsfreiheit haben und nicht durch die EU noch weiter in seiner Auswahl beschnitten werden. Auch das Glühbirnenverbot stört mich sehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

  1. Quartalsbericht: Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar
    Quartalsbericht
    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

    Amazon kann eine kräftige Umsatzsteigerung um 23 Prozent auf mehr als 19 Milliarden US-Dollar ausweisen. Der Verlust erreicht jedoch ein neues Rekordniveau.

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht: OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da
    Apple verkraftet Ansturm nicht
    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    Wenn sich hunderttausende Nutzer mit einem Mal auf eine Website stürzen, kommt es unweigerlich zu Ausfällen. Das ist nun zum Start des öffentlichen Betaprogramms von Apples OS X 10.10 Yosemite passiert, das normalen Anwendern die Möglichkeit bieten soll, das neue Betriebssystem auszuprobieren.

  3. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.


  1. 22:31

  2. 21:17

  3. 18:59

  4. 18:47

  5. 18:21

  6. 16:59

  7. 16:20

  8. 15:53