Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slysoft: Filmindustrie zwingt…

Bullshitbingo

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshitbingo

    Autor: User_x 26.02.16 - 01:34

    ...bye bye DVD's, bye bye Blueray... ohne Gewissheit, die Scheiben digitalisieren zu können, ist mir die Anschaffung einfach zu schade.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.16 01:35 durch User_x.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bullshitbingo

    Autor: holysmoke 26.02.16 - 06:57

    Die sind bereits digital :p

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bullshitbingo

    Autor: Nemorem 26.02.16 - 07:01

    holysmoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind bereits digital :p


    aber auf einem vergänglichen medium...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bullshitbingo

    Autor: ThaKilla 26.02.16 - 07:17

    Für DVD´s hab ich da nen Tipp: DVD Decrypter. Bei BlueRays kann ich nicht weiterhelfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bullshitbingo

    Autor: Dwalinn 26.02.16 - 08:50

    Bei BluRays benütze ich den MKVMaker... obwohl es nervig ist dann die ganzen 20-25 GB mkv zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bullshitbingo

    Autor: Nebukadneza 26.02.16 - 09:13

    BluRay:

    Schritt 1: MakeMKV
    Schritt 2: Handbrake Nightly Build

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bullshitbingo

    Autor: Satusfalken 26.02.16 - 09:45

    Kann man mit MakeMKV denn jeden Kopierschutz umgehen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bullshitbingo

    Autor: ThaKilla 26.02.16 - 10:08

    Laut Seite von MakeMKV die neuste Version von AACS und BD+. Steht sogar das es auch DVD kann. Von daher wäre dann der DVD Decrypter obsolet.

    P.s. Kann es sein das MakeMKV von den selben entwicklern wie DVD Decrypter ist? Die GUI sieht fast gleich aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.16 10:09 durch ThaKilla.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Bullshitbingo

    Autor: Nebukadneza 26.02.16 - 10:18

    Bis jetzt sind mir keine Schwierigkeiten bekannt. Man muss es nur aktuell halten und auch die Firmware des Laufwerks sollte aktuell sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Bullshitbingo

    Autor: tuxedo1970 26.02.16 - 10:31

    Für was braucht man Handbrake nightly build?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Bullshitbingo

    Autor: ThaKilla 26.02.16 - 10:35

    5 Sekunden Google. Dann weist du es.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Bullshitbingo

    Autor: tuxedo1970 26.02.16 - 10:38

    Habe ich aber ich seh denn zusammenhang mit makemkv irgendwie nicht.
    Ist nicht mein glorreichster moment

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Bullshitbingo

    Autor: 0xDEADC0DE 26.02.16 - 10:43

    Definiere "vergänglich".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Bullshitbingo

    Autor: 0xDEADC0DE 26.02.16 - 10:45

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schritt 2: Handbrake Nightly Build

    Und welche Einstellungen muss man verwenden, damit man optimale Bildqualität bei geringem Speicherbedarf aber gleichzeitig bestmöglicher Kompatibilität gewährleisten kann? Die Frage ist ernst gemeint!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Bullshitbingo

    Autor: ThaKilla 26.02.16 - 11:09

    Dwalinn beanstandete die Größe der gerippten MKV´s.
    Mit Handbrake lässt sich dann die Größe durch neu codieren verringern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Bullshitbingo

    Autor: tuxedo1970 26.02.16 - 11:23

    Danke für die rasche Antwort

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Bullshitbingo

    Autor: Nebukadneza 26.02.16 - 11:32

    Es spielt auch nicht jedes Endgerät oder jede Software .mkv ab. In bestimmten Situationen ist es hilfreich wenn man aus einer .mkv eine .mp4 im H264 Kontainer machen kann. Wenn man den Platz auf der Platte hat seine BluRays mit 25-30Gb pro Scheibe abzuspeichern und der TV .mkv übers Netzwerk wiedergeben kann, dann genügt MakeMKV völlig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Bullshitbingo

    Autor: Nebukadneza 26.02.16 - 11:34

    Kann ich Dir heute Abend schreiben, momentan habe ich keinen Zugriff auf meine die jahrelang mit AppleTV (MP4) erprobten PreSets.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Bullshitbingo

    Autor: der_wahre_hannes 26.02.16 - 11:36

    Festplatten halten also ewig?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Bullshitbingo

    Autor: Nebukadneza 26.02.16 - 11:42

    YMMD :D

    Natürlich nicht, aber dann kann man die Wertvollen Filmklassiker oder musikalischen Meisterergüsse wenigstens von HDD zu HDD weiterraubmordkopieren ohne jedes Mal den Stress des Kopierschutzes zu haben. Wenn die CD/SACD/DVD/HDDVD/BluRay/LaserDisc hinüber ist und Du keine Sicherheitsraubmordkopie (TM) hast, kannst Du Dir die Scheibe nochmal kaufen, dann nicht mehr für 12,99 sondern für 19,99 weil uncut Klassiker :-P

    Zwar gibt es mittlerweile bei einigen BluRays auch noch ein Downloadcode um den Film dann nochmal DRM versucht runterzuladen, aber versuche das mal mit deinem iPad zu verknüpfeln... :-O

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. INCONY AG, Paderborn
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. iXus GmbH, Berlin
  4. GIGATRONIK München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Maru: Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar
    Maru
    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

    Der Macher des Android-ROMs Maru mit eingebautem Linux-Desktop-Modus hat sein Versprechen wahrgemacht: Der Quelltext ist als Open Source für alle verfügbar. Ziel soll eine größere Auswahl an kompatiblen Geräten sein - entsprechende Dev-Gruppen und einen Guide gibt es schon.

  2. Linux: Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
    Linux
    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

    Um den Linux-Kernel besser vor Angriffen zu schützen, wird dieser seit einem Jahr von einer Arbeitsgruppe aktiv erweitert. Die Initiative hat inzwischen eine gute Unternehmensunterstützung und bereits einige Erfolge aufzuweisen, aber weiterhin Probleme mit der Kultur der Linux-Community.

  3. VR-Handschuh: Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing
    VR-Handschuh
    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

    Das chinesische Startup Dexta Robotics stellt mit dem Dexmo einen Motion-Capturing-Handschuh für VR-Anwendungen vor. Momentan sucht der Exoskelett-Prototyp nach Entwicklern und Industriepartnern.


  1. 12:59

  2. 15:33

  3. 15:17

  4. 14:29

  5. 12:57

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:57