1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart TV: LG kauft WebOS

webOS - Die Wanderhure

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. webOS - Die Wanderhure

    Autor: GebrateneTaube 26.02.13 - 09:33

    Tut mir leid für den bisschen opszönen Titel, aber so in etwa kann man webOS nennen. HP kauft Palm, missbraucht die PAtente, und experimentiert rum, probiert alles aus, von vorn, von hinten. Nach dem sie genug hatten, verscherbeln sie den Rest nun an LG, welche das für Tablets und Smartphones optimierte OS nun für ihre TV´s missbrauchen.

    Keine großen Hoffnungen, es wird leider nie wieder ein Smartphone oder Tablet mit diesem tollen OS kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: elitezocker 26.02.13 - 10:03

    Was war daran so toll?
    Immerhin war es erfolglos und konnte weder Palm noch die HP-Tablet Sparte retten.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: 486dx4-160 26.02.13 - 10:03

    Naja, das trifft dann genauso auf DOS (MS kauft CP/M-Billignachbau QDOS), Windows (von IBM als OS/2 begonnen, dann weitergeführt von IBM+MS, Abspaltung zu WinNT) und OSX (BSD->Next->Apple) zu.

    Und mit Aussagen für die Zukunft wäre ich vorsichtig. Wer hätte schon vor 10 Jahren geahnt, dass 90% aller Smartphones mit Unix-Systemen laufen? Jeder hätte damals auf Symbian oder WinCE getippt. Und wer weiß was in 10 Jahren sein wird. Hurd vielleicht? Oder QNX?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: Schnarchnase 26.02.13 - 10:48

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war daran so toll?

    Allen voran das Multitasking, Synergy, Notifications, Gesten. Viele dieser Dinge sind erst nach und nach in Android und iOS integriert worden, manches bis heute nicht in der Qualität wie bei webOS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: nicoledos 26.02.13 - 12:03

    bei den Smartphones ist die Welt in Bewegung. So glücklich scheint keiner mit Android zu sein, mischt bei irgendwelchen anderen Projekten mit oder hat selber noch welche in Schublade. WebOS, Bada, Tizen, QNX, FirefoxOS, Symbian (was noch lange nicht tot ist).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: zilti 26.02.13 - 14:42

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows (von IBM als OS/2 begonnen, dann weitergeführt von IBM+MS,
    > Abspaltung zu WinNT) und OSX (BSD->Next->Apple) zu.
    Nein, Windows NT war eine komplette Eigenentwicklung, die parallel zum OS/2-Projekt lief.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: SoniX 26.02.13 - 15:50

    Es ist sogar heute noch toll. Ich habe ein Veer und hoffe dass es hält bis es was vergleichbares gibt. WebOS ist ein super System. Es lag nicht am System selbst, dass HP damit keinen Erfolg hatte. Sie wollten einfach keinen Erfolg haben und haben ihm überhaupt keine Chance gegeben. War einfach eine komplett falsche Entscheidung des werten Herrn Apothekers die Produkte einzustellen bevor sie überhaupt im Laden angekommen sind.

    Schnarchnase hats eh schon auf den Punkt gebracht.

    Es sind allen voran Synergy, Notifications und die Gesten die das System selbst Andoid überlegen machen.

    Klar gibts weit schnellere Hardware und ein Androidstore bietet Tonnenweise mehr Anwendungen als der von WebOS. Und trotzdem würde ich nicht gegen ein aktuelles Android tauschen wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: webOS - Die Wanderhure

    Autor: SoniX 13.09.13 - 11:02

    Konnte mich garnichtmehr an meinen Beitrag erinnern.

    Heute habe ich notgedrungen ein Android Smartphone. Als hätte ich es gewusst: Android kann WebOS nicht das Wasser reichen.

    Da wo man mit WebOS nen simplen Fingerwisch gemacht hatte muss man unter Android umständlich am Bildschirm rumnavigieren. WebOS war mit einem einzelnen Finger komplett und schnell zu bedienen, das geht in Android nicht. Integration sucht man in Android ebenfalls vergeblich. Google ist integriert und der Rest interessiert nichtmehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Kaspersky Lab Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
  2. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  3. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen

  1. Gift Trading: Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele
    Gift Trading
    Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele

    Mit dem System Steam Trade können nicht nur Gegenstände aus Spielen gehandelt werden, sondern auch ganze Titel. Da Steam-Betreiber Valve dabei wohl oft betrogen wurde, gibt es nun neue Vorschriften: Nur ein Spiel, das eine bestimmte Zeit beim Käufer blieb, kann weitergetauscht werden.

  2. Fluggastdaten: EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen
    Fluggastdaten
    EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen

    Vorabcheck beim EuGH: Das Gericht soll nach dem Willen des EU-Parlaments prüfen, ob der geplante Austausch der Fluggastdaten mit Kanada rechtens ist. Dies könnte Signalwirkung für andere Abkommen haben.

  3. LLGO: Go-Compiler auf Basis von LLVM
    LLGO
    Go-Compiler auf Basis von LLVM

    Der auf LLVM basierende Go-Compiler LLGo soll offiziell Teil des Compiler-Projekts werden. Damit könnten Programmierer für die Sprache drei Compiler mit jeweils unterschiedlichen Grundlagen verwenden.


  1. 19:17

  2. 18:38

  3. 17:54

  4. 17:33

  5. 16:56

  6. 16:47

  7. 16:11

  8. 15:38