1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Deutlich mehr iPhones…
  6. Thema

Hm irgendwie logisch...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hm irgendwie logisch...

    Autor: Tantalus 21.02.13 - 17:18

    Quantumsuicide schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt nur einen grund
    > n iphone haben wolln
    > sich kein neues leisten können

    Ich vermute eher die neue Form des 5er.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hm irgendwie logisch...

    Autor: Abseus 21.02.13 - 18:47

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TiSch236 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iphone-hype: "hm ich hab nen apple airport 1 macbook 1 imac 1 ipod 1 ipad
    > 1
    > > iphone...."
    > > ist klar das sich solch ein applefan in der situation nicht für das s3
    > > entscheidet.
    >
    > Warum? Erstens entsprechen dem vermutlich höchstens 5-10% der iPhone-Käufer
    > (auch wenn die Apple Hater das gerne anders sehen), zweitens spricht bei
    > keinem Gerät etwas dagegen, diese mit einem S3 zu nutzen.

    +1 Richtig die meisten iPhone Besitzer die ich kenne haben nix anderes von Apple. Geht mir zum Beispiel auch so: 3G, 4, 5 und sonst nix...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hm irgendwie logisch...

    Autor: apfelfrosch 21.02.13 - 20:07

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > +1 Richtig die meisten iPhone Besitzer die ich kenne haben nix anderes von
    > Apple. Geht mir zum Beispiel auch so: 3G, 4, 5 und sonst nix...

    Das ist aber bitter, dass du dich ausgerechnet für die schlechtesten Geräte von Apple entschieden hast.
    Und das sagt ein Apple-Fanboy, der einen Mac Mini, ein iPad und ein HTC One V sein eigen nennt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

  1. Linshof i8: Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher
    Linshof i8
    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher

    OLED-Display, Android Lollipop, acht Kerne und 3 GByte RAM: Der österreichische Hersteller Linshof packt aktuelle Hardware ins i8-Smartphone. 16 der 80 GByte Speicherplatz sollen besonders schnell arbeiten, optional gibt es Ubuntu-Phone oder Kacheln.

  2. Media Player: Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik
    Media Player
    Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik

    Mit einem Screenshot weist Microsoft auf einen Codec hin, den der Windows Media Player in künftigen Builds von Windows 10 beherrscht: FLAC. Damit wächst die Unterstützung beliebter Formate, die schon in den aktuellen Betas zu sehen ist.

  3. VDSL2-Nachfolgestandard: G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar
    VDSL2-Nachfolgestandard
    G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar

    G.fast könnte wirklich eine Brückentechnologie zwischen VDSL2-Vectoring und FTTH sein - aber nicht in Deutschland, sondern in der Schweiz. Denn Distribution Points auf der Straße fehlen hierzulande meist. G.fast störe zudem Powerline sowie UKW und beeinflusse auch den Frequenzbereich von VDSL2+, warnen Experten.


  1. 17:00

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 15:37

  5. 15:31

  6. 14:37

  7. 14:16

  8. 13:41