1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…
  6. Thema

10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Alternativ kleine Kinos

    Autor: crack_monkey 27.11.12 - 12:43

    Also irgendwie scheinen die ländlicheren Kinos besser zu sein als die in den Städten.

    Wir haben bei uns nicht viele Kinos in der Nähe. Die Nächstgrößeren wären in Hannover.
    Das Kino, welches hier mit am meisten besucht wird, wurde mittlerweile erweitert und ist auf dem neuesten Stand.
    Es wird auch rege besucht und man sieht des Öfteren Filme die sonst stellenweise gar nicht gezeigt werden.

    Der Eintritt liegt meisten bei 6,50¤;;, Essen und Trinken kosten normal, sprich 2,50 für eine Flasche jeglicher Art, mittlere Popcorn 3¤ große 4,50¤.

    Im großen Saal hat man sogar Bedienung und eine kleine mini Bar an die man sich setzen kann, wenn man möchte. Es ist immer sauber, die Plätze sind schön groß gehalten.

    Komplettes Gegenteil war da mein Kinogang im Cinemaxx Hannover....never ever again.

    Achso, Werbung läuft auch nur minimal eigentlich nur ca. 10min danach ein 1-2 Trailer und dann geht es los.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 12:48 durch crack_monkey.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Alternativ kleine Kinos

    Autor: Gunbart 27.11.12 - 13:37

    Mit Werbung und Preisgestaltung in Sachen Snacks der Kinos hab ich mich in den letzten Jahren schon abgefunden.

    Was mich aber zur Zeit richtig auf die Palme bringt ist diese krampfhafte Pseudo-3D.
    Jeder Film muss mit irgendwelchen, ob notwendigen oder auch nicht, 3D-Effekten ausgestattet werden und dafür zahlt man auch nochmal fröhlich 2-3¤ 3D-Aufschlag für.
    Ich bin ganz froh wenn es im Kino im Programm die Alternative gibt, den Film in 2D oder 3D zu schauen. Das war das letzte Mal bei Skyfall so.

    Was mich als nächstes ziemlich aufregt ist, wie weit sich im Kino neuerdings die Logenerstrecken. Früher war es so, dass die oberen 2-5 Reihen Logenzuschlag hatten.
    Heute ist es schon das halbe Kino. Wer nicht in Loge sitzen will, sitzt schon fast vor der Leinwand.
    Das Fass zum überlaufen bringt neuerdings, dass UCI-Kino in unserer Stadt. Die haben jetzt die oberen beiden Reihen zu VIP-Logen ernannt. Die Sitze sind zwar bequemer und haben etwas mehr Beinfreiheit, aber dafür sind dann nochmal 2¤ mehr fällig.

    Wenn man das mal durchrechnet und das volle Kreuzfahrt....ähh Kinoprogramm bucht kommt man auf eine echt stolze Summe.
    8,50(Kinoticket)+2¤(3D)+2¤(Viploge)+1,50¤(Überlänge)=14¤
    Das ist schon ne Stange Geld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: muhzilla 27.11.12 - 13:57

    Das ist ja wohl kein Argument. Ich entscheide, was eine Sache wert ist, weil ich dafür bezahlen muss. Wenn ich nen Menu bei McDoof kaufe, hab ich offensichtlich beschlossen, dass der Preis okay is und ich weiß GANZ GENAU was ich kriege. Beim Kinobesuch ist der Werbeblock abhängig von den Vorstellungen der Betreiber.

    Schon gar nicht sehe ich ein, dass ich mir im Kino noch Getränke oder gar was zu essen kaufe. Ich versteh durchaus das Problem der Betreiber, dass diese sich mittlerweile genau dadurch finanzieren müssen, aber das ist mir als Konsument scheiß egal. Es kann einfach nicht sein, dass das Problem der Filmindustrie letztendlich auch wieder auf die Konsumenten abgewälzt wird, da die Kinobetreiber ihren Gewinn halt durch Mondpreise sichern müssen. Deswegen werden Knabbereien grundsätzlich von zuhause mitgebracht, ich geh ins Kino, um da den Film zu bezahlen und zu gucken. Und wenn ich damit das letzte Kino ruiniere: Mir auch egal, wenn es keine Kinos mehr gibt, dann geht auch der Geldhahn bei der Filmindustrie zu. Hat also auch was gutes...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Alternativ kleine Kinos

    Autor: ronlol 27.11.12 - 14:20

    Gunbart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das mal durchrechnet und das volle Kreuzfahrt....ähh Kinoprogramm
    > bucht kommt man auf eine echt stolze Summe.
    > 8,50(Kinoticket)+2¤(3D)+2¤(Viploge)+1,50¤(Überlänge)=14¤
    > Das ist schon ne Stange Geld.

    Und für die 13~17¤ kriegst du zu dem Zeitpunkt in UK bereits die Bluray mit kostenlosem Versand nach Deutschland. Habe schon zahlreiche Filme für gut 11 bis 13 ¤ in UK auf Bluray bestellt die hierzulande sogar erst ein halbes Jahr später überhaupt erstmal im Kino gespielt wurden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: ChristianKpunkt 27.11.12 - 15:24

    Na, dann freu dich schon mal auf Den kleinen Hobbit:

    Da wurde jetzt schon von einer Kette der Ticketpreis für die 3D-Version festgelegt:

    14,00 EUR (!)

    Hallo? Geht' noch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: AdmiralAckbar 27.11.12 - 17:14

    ChristianKpunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, dann freu dich schon mal auf Den kleinen Hobbit:
    >
    > Da wurde jetzt schon von einer Kette der Ticketpreis für die 3D-Version
    > festgelegt:
    >
    > 14,00 EUR (!)
    >
    > Hallo? Geht' noch?

    Die Technik ein Film sehr hochauflösend in 3D und 50 Hz (oder waren es 60) ist nicht gerade günstig. Von daher kann ich die Preisbildung verstehen.
    Die Werbung überspringe ich auch indem ich meist etwa eine viertel Stunde später den Saal betrete.
    Und es gibt nun mal keine günstigen vergleichbaren alternativen zum Kino.
    Ein Heimkinosystem z.B. ist nicht nur teuer, sondern erreicht nicht mal die Qualität die die meisten Kinos liefern, wer zudem in Mietwohnungen lebt wird eventuell aufgrund von Nachbarn und Soundsystem auch noch ein paar andere Probleme haben, selbst tagsüber.

    Und wer es nicht bezahlen will boykottiert es.

    (meiner Meinung nach finde ich die Preise für den Filmverleih in GooglePlay und Co übertreiben, da nicht mal die Hardware im Preis ist und man das ganze nur einmal innerhalb von 24h sich Anschauen darf, mal abgesehen das eine DVD/ Blu-ray grade mal ein bisschen mehr als das doppelte kostet, im schnitt)

    MFG Mit freundlichen Grüßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.11.12 - 20:47

    Kann das auch nicht verstehen, dass manche solche Wucherpreise rechtfertigen wollen. Daher boykottiere ich TV und Kino.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Nomis est 03.12.12 - 16:20

    Ich kann Kinos mittlerweile auch noch kaum was abgewinnen.
    Ab und zu mit Freunden im Heimkino eine DVD die für 5-7 Euro im Angebot
    war erfüllt ihren Zweck voll und ganz.

    Mein schönstes Kinoerlebnis hatte ich ca. 1998 im Lichtspielhaus in
    Delmenhorst. War eine reine Spontanaktion mit meiner damaligen
    Freundin, die mich mit ihrem Kaufrausch völlig vereinnahmt hatte und
    ihr dann 2h Ruhe abverlangt hatte :D

    Es gab viel Platz, kleine Lämpchen an den Sitzplätzen mit Bestellkarte
    und Service, den man per Knopfdruck rufen konnte.
    Das Baguette war _sehr_ lecker und seine sechs D-Mark wert!
    Und das beste: Man konnte am Tisch sogar rauchen.
    [edit]2 Personen, leckeres Essen, Getränke ca. 25 DM[/edit]

    Das war Wohlfühlen pur.

    Heute sehe ich das nicht mehr und auch wenn sich Zeiten ändern,
    es bleibt einem ja selbst überlassen, was man tun und lassen möchte :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 16:22 durch Nomis est.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Sicherheitslücke: Drupal-Team warnt erneut vor Folgen
    Sicherheitslücke
    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

    Wer seine Drupal-Installation nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der kürzlich entdeckten Sicherheitslücke gepatcht hat, sollte sein System als kompromittiert betrachten, warnt das Drupal-Team.

  2. Spieldesign: Kampf statt Chaos
    Spieldesign
    Kampf statt Chaos

    Game Connection 2014 Wenn Lara Croft oder ein Jediritter sich mit ihren Feinden anlegen, müssen Spielentwickler besonders sorgfältig arbeiten - so Adam Bormann, Lead Gameplay Designer bei 2K Games.

  3. Techland: Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light
    Techland
    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

    Techland hat nach Tests festgestellt, dass die Playstation 3 und die Xbox 360 nicht genügend Leistung für Dying Light bieten. Der Zombie-Parkour-Titel erscheint nur für Windows und aktuelle Konsolen.


  1. 13:25

  2. 13:15

  3. 12:40

  4. 12:08

  5. 12:03

  6. 11:40

  7. 11:31

  8. 11:21