1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: it-boy 27.11.12 - 01:27

    So geschehen im Cubix in Berlin bei 007.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: beaver 27.11.12 - 01:56

    Musst ja auch genug Zeit haben deine erste Packung Popcorn zu essen, und eine neue zu holen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: azeu 27.11.12 - 02:07

    das Popcorn sollte eigentlich im Preis mit drin sein, bei über 10 EUR.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: KarimS 27.11.12 - 02:09

    Ich war im Cinemaxx im gleichen Film in Berlin und habe 8,50¤ bezahlt und die Werbepause war übliche 30 Minuten. Was sagt uns das? Dein "Argument" ist ein Extrembeispiel und taugt nichts.

    Die Popcornpreise wurden schon in mehreren Büchern aus dem Feld der Ökonomie untersucht und können begründet werden. Zudem sind sie eine lebenswichtige Quelle für die Kinobetreiber, die von den Filmtickets wenig abbekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 02:10 durch KarimS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Garius 27.11.12 - 07:06

    Ich frag mich grad in was für "Dorfkinos" ich (im Verhältnis zu euren) gehe. Hier bei mir ist der Werbeblock im Maximalfall 10 Minuten lang. Bei Filmen die kurz davor stehen wieder aus dem Programm genommen zu werden, kommt manchmal gar keine Werbung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: trapperjohn 27.11.12 - 07:10

    KarimS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war im Cinemaxx im gleichen Film in Berlin und habe 8,50¤ bezahlt und
    > die Werbepause war übliche 30 Minuten. Was sagt uns das? Dein "Argument"
    > ist ein Extrembeispiel und taugt nichts.

    "üblich" ??!? Hallo?

    Unglaublich, dass es wirklich Menschen gibt, die es okay finden, erst 8,50 Eur Eintritt zu bezahlen, um dann eine geschlagene halbe Stunde Werbung zu schauen.

    Dazu dann am besten noch das kleine Popcorn für 5,40 Eur und ne Flasche Bier für 4,20 Eur...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Ftee 27.11.12 - 07:19

    Blödsinn.

    Im Kino im Nachbarort
    - kostet der Film 1-2¤ weniger als im Cinestar
    - kostet die Getränke, Takkos, Popcorn usw. 0,5-1¤ weniger als im Cinestar
    - die Sitze sind deutlich(!) besser mit deutlich(!) mehr Beinfreiheit
    - komischerweise auch keine Raubkopiererwerbung.
    - der Werbeblock ist deutlich kürzer, hat prozentual mehr Filmvorschauen, und keinen Eissklaven.
    - nen Parkplatz gibts auch umsonst vor der Tür

    Sämtliche Argumente um ein Kino zu betreiben werden von einem erfolgreichen Kino ignoriert.... was sagt uns das?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 07:21 durch Ftee.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: flaep 27.11.12 - 07:50

    so ein extrem Beispiel hab ich aber auch erlebt. Uci-Duisburg.
    Skyfall 10¤. Locker 20 Minuten Werbung für Schrott, dann mehr Schrott dann Trailer.

    Also die 50 Minuten haben die locker auch geschafft.

    Dann kam der Film. Später eine Pause damit die Leute die der Meinung waren sich nen halben Liter Cola rein zuziehen mal Pipi machen können. Nach der Pause war das Bild dann unscharf und blieb es auch für die nächsten 15 Minuten.

    Ich gehe immer öfter sehr ungern ins Kino.
    Zuhause kann ich mir die Filme in ruhe anschauen, essen, trinken, rauchen und auf Pause drücken wenn ich zur Toilette muss. Ich finde eigentlich keinen Grund mehr für Kino.

    Mein letztes gutes Kinoerlebnis war ein Midnightmovie. 4¤ Mindestverzehr.
    Der Film war Erwartungsgemäß Trash und wann sieht man schonmal in einem Kinosaal das Menü einer DVD auf der Leinwand.
    Es war nicht zu voll und alle im Kino waren gut drauf. Der Film wurde schon fast gefeiert. (lag warscheinlich auch am Bier das die meisten Leute sich vom Mindestverzehr geholt haben).


    Das nächste Ding ist dann noch VOD. Das ist in Deutschland sowas von unbrauchbar.
    Ich wollte "The French Connection" sehen. Soll ja ein Klassiker des "guten Kinos" sein.
    Ja den gab es nicht als Stream. NIRGENDWO. Ich hab ne Seite gefunden wo man die VHS für 27,40¤ kaufen konnte. xD Das war es dann aber auch schon.

    Es liegt nicht am Geld. Es gibt nur keine Leistung.
    (Und wir haben bis jetzt nichtmal angefangen über die Inhaltliche Qualität von Filmen zu streiten)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Caliban81 27.11.12 - 07:53

    Es srimmt schon das es Kinobetreiber garnicht so einfach haben und auf zusätzliche Verkäufe angewiesen sind. Ich habe einen Bekannten der ein kleines Kino betreibt, Gewinn ist nur möglich wenn er auch ausreichend Popcorn und co, verkauft.

    Aber ich würde ja auch weniger den Betreibern die Schuldgeben als der nimmersatten Filmindustrie, die glaubt ihre Kunden (Kinobetreiber und Besucher) verarschen zu können. Und wenn sich die Kundschaft wehrt und nicht mehr kommt einen Prügelknaben sucht und jammert wie arm denn sie sind.

    Wenn sie wollen das wieder mehr Leute ins Kino kommen müssen sie tun was jeder Geschäftsmann tun muss wenn das Geschäft nachlässt, Qualität verbessern und Preise senken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Endwickler 27.11.12 - 08:01

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Das nächste Ding ist dann noch VOD. Das ist in Deutschland sowas von
    > unbrauchbar.
    > Ich wollte "The French Connection" sehen. Soll ja ein Klassiker des "guten
    > Kinos" sein.
    > Ja den gab es nicht als Stream. NIRGENDWO. Ich hab ne Seite gefunden wo man
    > die VHS für 27,40¤ kaufen konnte. xD Das war es dann aber auch schon.
    > ...

    Beispiel (Hier sehe ich den Film aufgelistet):
    http://www.maxdome.de/suche/french%20connection

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: ronlol 27.11.12 - 08:35

    Für mich sind die Ticketpreise einer der Gründe, wieso ich das Kino seit mehreren Jahren meide. Dafür halt ein ordentliches ELAC Soundsystem daheim und das Heimkino steht dem richtigen Saal in nichts nach.

    Ein anderer Grund das Kino zu meiden, ist die neue Taktik der Filmstudios jeden Film als "extendend cut" auf Bluray raus zu bringen. Da spare ich mir lieber die Kino Variante und warte gleich auf den richtigen Streifen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: fmyasitch 27.11.12 - 08:43

    Caliban81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es srimmt [sic!] schon das es Kinobetreiber garnicht so einfach haben und auf
    > zusätzliche Verkäufe angewiesen sind. Ich habe einen Bekannten der ein
    > kleines Kino betreibt, Gewinn ist nur möglich wenn er auch ausreichend
    > Popcorn und co, verkauft.
    >
    > Aber ich würde ja auch weniger den Betreibern die Schuldgeben als der
    > nimmersatten Filmindustrie, die glaubt ihre Kunden (Kinobetreiber und
    > Besucher) verarschen zu können. Und wenn sich die Kundschaft wehrt und
    > nicht mehr kommt einen Prügelknaben sucht und jammert wie arm denn sie
    > sind.
    >
    > Wenn sie wollen das wieder mehr Leute ins Kino kommen müssen sie tun was
    > jeder Geschäftsmann tun muss wenn das Geschäft nachlässt, Qualität
    > verbessern und Preise senken.

    Ganz genau. Die Filmindustrie ist das Problem, die "armen" Kinobetreiber kriegen es aber ab. Zum Beispiel habe ich gerade gelesen ( http://www.fantastik-online.de/re/a/re_a0041.htm ), dass für einen einzelnen Kinobetreiber eine (!) Kopie des Films bis zu 2.500 Euro kostet! Jetzt rechnet das mal auf den Kartenpreis um. Bei den Mietkosten sind aber weder Strom / Wasser, Miete, noch die Kosten für die Anschaffung von teurer Vorführtechnik eingerechnet! Eine Karte müsste ohne Werbung und Unterstützung vom Staat wahrscheinlich 30-40 Euro kosten! Ich habe das zweite Jahr in Folge die GoldCard von Cinemaxx (Jahresabo ohne Limit), gehe ungefähr 2-3 mal pro Woche ins Kino und kann deshalb wohl sagen:

    1. Die Kinowerbung ist deutlich besser als andere. Oft sehe ich sie sogar gerne an.
    2. Trailer usw. sind natürlich für mich interessant, aber ich habe damit kein Problem! Es sind ja auch schönere als die, die auf YouTube und Co laufen.
    3. Der Film läuft immer am Stück, Bild- oder Tonfehler gibt es eigentlich nie, ein einziges Mal war der Ton etwas falsch eingestellt, aber das war auch in Regensburg, Sonntag Vormittag und ich war allein im Kino.
    4. Der Service ist immer gut und ich gehe sehr gerne ins Kino.

    Und ganz ehrlich. Wer die Werbung nicht mag, holt sich seine Karte und kommt 20-25 Minuten später ins Kino! Schon ein paarmal gemacht (da ich zu spät kam) und es war ohne Probleme möglich. Im Gegensatz zum Theater kann man jederzeit in den Vorführsaal kommen.

    Achja und zum Argument "es ist so schlecht im Kino, die sollen sich verbessern und die Preise senken": Dass das nicht geht, habe ich bereits erläutert. Aber das ist auch gar nicht nötig! Nicht nur ich finde die Qualität absolut super und die Preise ok! Das Kino ist, wenn ich drin bin, meistens 50-70 % gefüllt, manchmal (z.B. Skyfall) sogar komplett! Als ich gestern Abend hinkam, ging die Schlange bis auf die Straße! Ihr seid mit eurer Meinung allein und versucht wahrscheinlich nur zu rechtfertigen, nicht für die Filme zu bezahlen. Das ist einfach arm, zum Glück ist das die Minderheit (subjektiv)!

    http://i.imgur.com/mGD3x.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: ruamzuzler 27.11.12 - 08:45

    Das Kino stammt aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts, aus einer Zeit in der es kein Fernsehen, kein Video, keine DVDs, keine BlueRays, keine 60"-LED-Flachbildschirme und keine 7.1-Surround-Anlagen für den Heimgebrauch gab.
    Der wahre Feind der Filmindustrie - und gleichzeitig der Retter - ist die Unterhaltungselektronikbranche, die es schafft, jeden Kinotrend (Dolby Surround, 3D, was auch immer) dem Konsumenten leistbar für zu Hause zur Verfügung zu stellen.
    Aber DVDs und BluRays verkaufen sich wie die warmen Semmeln.
    Wenn Filme in Zukunft nur mehr für diese Medien produziert werden - und vielleicht etwas billiger, na und?
    Dann kommen die Gagen der Stars vielleicht wieder in realistischere Sphären und es kann nicht ganz so viel in die Luft gejagt werden.
    Vielleicht, die Hoffnung stirbt ja zuletzt, bemerken die Filmbosse ja, dass eine gute Story am Ende mehr Wert ist als diese plumpe Effekthascherei mit der man krampfhaft versucht uns zu beeindrucken.
    Und bizzelt wie Rumpelstilzchen, wenn es uns aus verständlichen Gründen nicht interessiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: nomisum 27.11.12 - 08:52

    ganz genau. wir sind eh schon im zeitalter der hochwertigen serien angekommen - die sind fürs heimkino konzipiert, bringen mehr tiefe und immersion als eine in 90-120min gequetschte handlung und bringen sogar manchmal neuere gesichter auf die leinwand als die üblichen verdächtigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: ruamzuzler 27.11.12 - 08:56

    nomisum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz genau. wir sind eh schon im zeitalter der hochwertigen serien
    > angekommen - die sind fürs heimkino konzipiert, bringen mehr tiefe und
    > immersion als eine in 90-120min gequetschte handlung und bringen sogar
    > manchmal neuere gesichter auf die leinwand als die üblichen verdächtigen.

    Das schon. Nur leider werden hervorragende Serien wie z.B. Firefly komplett falsch positioniert oder beworben und kurzfristig abgesägt.
    Oder anderen Serien mit Handlungsbogen wird die alles aufklärende letzte Staffel verweigert und der geneigte Zuseher hängt quasi in der Luft.
    In letzter Zeit viel zu oft mit viel zu vielen guten Serien geschehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: NERO 27.11.12 - 09:17

    fmyasitch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja und zum Argument "es ist so schlecht im Kino, die sollen sich
    > verbessern und die Preise senken": Dass das nicht geht, habe ich bereits
    > erläutert. Aber das ist auch gar nicht nötig! Nicht nur ich finde die
    > Qualität absolut super und die Preise ok! Das Kino ist, wenn ich drin bin,
    > meistens 50-70 % gefüllt, manchmal (z.B. Skyfall) sogar komplett! Als ich
    > gestern Abend hinkam, ging die Schlange bis auf die Straße! Ihr seid mit
    > eurer Meinung allein und versucht wahrscheinlich nur zu rechtfertigen,
    > nicht für die Filme zu bezahlen. Das ist einfach arm, zum Glück ist das die
    > Minderheit (subjektiv)!

    Kann ich nur unterstreichen. Ich gehe nicht oft ins Kino, habe aber mit den Preisen nicht solche Probleme wie manch einer hier. Ich sage mal eins: Wer drei halbe Liter Bier in 1,5 Stunden trinkt, bezahlt genauso viel. Wer bei McDonalds und Burger King sich ein Menü holt, der ist auch schon fast beim Eintrittsgeld. Für Fressen und Saufen langt's doch immer, aber für Unterhaltung will keiner bezahlen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: ronlol 27.11.12 - 10:05

    nomisum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz genau. wir sind eh schon im zeitalter der hochwertigen serien
    > angekommen - die sind fürs heimkino konzipiert, bringen mehr tiefe und
    > immersion als eine in 90-120min gequetschte handlung und bringen sogar
    > manchmal neuere gesichter auf die leinwand als die üblichen verdächtigen.

    Richtig. Da führe ich immer wieder gerne Boardwalk Empire als gutes Beispiel für hochqualitative Serien an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: 10,50¤ und 50min Werbung ist mein Grund nicht mehr ins kino zu gehen.

    Autor: Bouncy 27.11.12 - 11:32

    KarimS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war im Cinemaxx im gleichen Film in Berlin und habe 8,50¤ bezahlt und
    > die Werbepause war übliche 30 Minuten. Was sagt uns das?
    Dass du mittlerweile dermaßen gehirngewaschen wurdest vom kundenhassendem Verhalten der Kinobetreiber, dass du eine unglaubliche halbe Stunde Werbung (!!!) für ganz normal hälst. Was soll man darauf noch antworten? Schockierend... :/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Alternativ kleine Kinos

    Autor: Bouncy 27.11.12 - 11:40

    Ich hätte nie gedacht, dass dem so ist (und bis vor einiger Zeit war das auch nicht der Fall), aber mittlerweile sind kleine Kinos den Großen absolut überlegen - sie sind häufig(zwangsweise) auf dem aktuellen Stand der Technik mit Digitalbeamern und einer guten Anlage, sie haben die bequemen großen Sessel aus längst vergangenen Tagen, sie blenden höchstens mal Langnese-Werbung und zwei, drei Trailer ein, und vor allem sind sie nicht mit lauten, nervenden Idioten überfüllt.
    Es gab eine Zeit der Multiplex-Kinos, nur die konnten sich das teure gute Equipment leisten, aber mittlerweile - auch dank der Entwicklung im Heimkino-Bereich - ist die Technik günstig genug auch für kleine Kinobetreiber, so dass eigentlich nichts mehr für den Mist der Kinoketten spricht. Im Gegenteil, die haben in den kleineren Sälen oft noch analoge Technik, weil sie es sich nicht leisten können alle Säle umzustellen.
    Ich kann jedem nur empfehlen dem kleinen Kino um die Ecke eine Chance zu geben (sofern das Programm stimmt natürlich) und die Großen sterben zu lassen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Alternativ kleine Kinos

    Autor: dacharlie 27.11.12 - 11:53

    Wer 30 Minuten Werbung im Kino für normal hält, hat sie nicht mehr alle. Ein Film im Fernsehen hat auch ungefähr diese Länge an Werbung. Nur zahlt ihr im Kino 10¤ oder mehr. Entweder Eintritt bezahlen und den Film ohne Werbung genießen oder Werbung zeigen und dann aber einen kostenlosen Film haben.
    Wenn ein Kino sowas anbieten würde, dann würd ich mich immer für 30 Minuten mit Werbung zudröhnen lassen. Aber für Werbung bezahlen?? Nein, danke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

  1. Honor 3C: Gut ausgestattetes 5-Zoll-Smartphone für 140 Euro
    Honor 3C
    Gut ausgestattetes 5-Zoll-Smartphone für 140 Euro

    Günstiger Preis ohne gravierende Nachteile: Huawei bringt das Smartphone Honor 3C auf den Markt. Es ist ab Montag zu haben und bietet für 140 Euro eine sehr gute Ausstattung.

  2. Zulieferer: Foxconn will exklusive Displayfabrik für Apple bauen
    Zulieferer
    Foxconn will exklusive Displayfabrik für Apple bauen

    Apples Zulieferer Foxconn setzt viel Geld ein, um innerhalb der nächsten zwei Jahre zum Displayhersteller für Apple zu werden. Umgerechnet 2 Milliarden US-Dollar soll die Fabrik kosten, die in Taiwan gebaut wird.

  3. Tiny Titan: Der Supercomputer für Zuhause
    Tiny Titan
    Der Supercomputer für Zuhause

    Um Schüler und Studenten mehr für Supercomputer zu begeistern, haben die Erbauer des Titan eine Anleitung herausgebracht, um selbst einen Mini-Supercomputer zu bauen - auf der Basis mehrerer Raspberry Pi.


  1. 08:41

  2. 08:28

  3. 08:00

  4. 07:40

  5. 07:26

  6. 07:19

  7. 20:59

  8. 18:58