1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

Filme sind eh überteuert!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Filme sind eh überteuert!

    Autor: IpToux 26.11.12 - 19:15

    Ganz ehrlich? Filme sind viel zu überteuert... Woher ich das nehme?

    http://www.vanityfair.com/hollywood/features/2010/03/top-hollywood-earners-201003?currentPage=

    schaut euch die Entlohnungen an... damit könnte man (mindestens) jeden Monat 10 Millionen Dollar ausgeben. Findet Ihr das 35 Millionen Doller angebracht waren als Gehalt für Denzel Washington in der Rolle in "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123"? Ich nicht!

    Es muss Netflix her... jeder will es doch die Filmindustrie will nicht.... kein plan warum, den entgeht jedes Jahr eine menge kohle. Wie viele Leute schauen kein "Verblödungs TV" wie unsere lieben Privaten... Ich schaue diese Sender seit mindestens 2 Jahren nicht mehr, vermisse Sie nicht und möchte diese auch nie wieder sehen, vor allem ist es sehr entspannen nicht von Werbung bombardiert zu werden.

    Ich habe letztens im Kino Skyfall geschaut. 11¤ / Person, und das Kino war unter aller sau (und das für ein CineStar). Für ca. 1000 Besucher (4 Kino Säle), gab es (auf dem Herren WC in nächster Umgebung) 2 Pissoirs und eine Schüssel.

    Das nenne ich mal blöde geplant. Der Film an sich war in Ordnung und hat mir gefallen. Aber das Kino... ne, Auch gab es kein Kiosk (das besetzt war) in dem Untergeschoss. Ich meine das CineStar Cubix am Alexanderplatz in Berlin, Das hat (soweit man von außen erkennen kann) 4 Etagen, und dann wird man in den Keller geschickt? Der Cubix ist mega rießig... was ist in den anderen Etagen?

    Zudem war der Kinosaal recht klein und der Ton hatte eher Mittelmäßige Qualität, auch das Bildmaterial war nicht so toll und das Abspielgerät schein an manchen stellen 1-2 Frames gefressen zu haben, da hörte man immer ein knacken und es kam ein sehr kurzes aufblitzen im Bild. Dafür habe ich nun 11¤ bezahlt, das ist es mir wirklich nicht wert.

    Warum keine Skala ähnliche Bezahlung einführen? In der Art, jeweils Noten 1 (schlecht) - 5 (gut) für Film und Kino, das ganze dann in ¤

    Film (Skyfall) 3,50¤ (3+/4-)
    Kino (CineStar Cubix, Alexanderplatz Berlin) 1,50¤ (1+/2-)

    Auf Deutsch, ich hätte bezahlt (wenn es nach mir ginge) 5¤ nicht mehr und nicht weniger.

    Im ganzen, es sind eben 2 Sachen die mit dem Empfinden des Wertes für einen Kinobesuch zu tun haben, einmal die Qualität eines Filmes und die Qualität des Kinos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Filme sind eh überteuert!

    Autor: petergriffin 26.11.12 - 19:33

    ich kann nur zustimmen, manche Kinos sind wirklich unter aller Sau besonders was den Ton angeht. (Das schlimmste Kino sind die e-kinos in Frankfurt, mein billigbeamer+Anlage ist besser als den Schrott den man da vorgesetzt bekommt.

    Generell sind die Preise für Filme und Musik meiner Meinung nach zu hoch. Da hat sich über die Jahrzehnte ein Hollywoodkosmos gebildet der Unmengen an Geldern verschlingt und keiner fragt sich ob das denn überhaupt sein muss. Würden die Künstler mehr vom Geld bekommen müssten nur die Marketingheinis hungern, und die finden sicher ein anderes Produkt deren Preise sie in die höhe treiben können.

    ps: ich kenne Musiker die all ihren Stuff auf Bandcamp angeboten hat und verdient damit mehr kohle als je zuvor. Statt lächerlichen 15%-10% vom CD verkauf sind es jetzt 75%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 19:43 durch petergriffin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Überteuert?

    Autor: aktenwaelzer 26.11.12 - 21:09

    petergriffin schrieb:

    > Generell sind die Preise für Filme und Musik meiner Meinung nach zu hoch.

    Du findest 5¤ für eine ältere DVD und 1¤ für ein aktuelles Musikstück (Download) zu hoch?

    > ps: ich kenne Musiker die all ihren Stuff auf Bandcamp angeboten hat und
    > verdient damit mehr kohle als je zuvor.

    Ich kenne eine Julia Schramm, die lieber 100000¤ von einem Verlag nimmt als ihr Buch selbst anzubieten.

    PS: Kinos sind keine Filmproduzenten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 21:10 durch aktenwaelzer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Überteuert?

    Autor: petergriffin 26.11.12 - 21:27

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    >
    > > Generell sind die Preise für Filme und Musik meiner Meinung nach zu
    > hoch.
    >
    > Du findest 5¤ für eine ältere DVD und 1¤ für ein aktuelles Musikstück
    > (Download) zu hoch?

    1. 5¤ für ne DVD sind ok, 5¤ für ein Stream ist zuviel und für einen Download wären 4¤ angebracht.

    2. Ja, wieso sollte ich das ausgeben? ich bekomme ein GANZES album für meist weniger als 5¤, nur eben nicht bei BMG o.ä.

    > > ps: ich kenne Musiker die all ihren Stuff auf Bandcamp angeboten hat und
    > > verdient damit mehr kohle als je zuvor.
    >
    > Ich kenne eine Julia Schramm, die lieber 100000¤ von einem Verlag nimmt als
    > ihr Buch selbst anzubieten.

    dann soll sie das eben tun wenn es sich im Verlagswesen noch lohnt.

    > PS: Kinos sind keine Filmproduzenten.

    echt? seit wann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Überteuert?

    Autor: Moe479 26.11.12 - 23:08

    finde ich auch, der letzte besuch war prometheus in 3d ... es war auch das letzte (mal auf absehbare zeit)!

    unscharf und sound war brumming, dann noch gäste, die meinten ein gespräch sei interessanter als der film, bierflaschen floppen und anstoßklirren ... nur das klo war 'in ordnung' ...

    ... nur zuhause ist es doch noch schöner ... mit beamer, aber selbst auf 24" und 2.1 'anlage' fühle ich mich wohler, und das beste, ganz und gar ohne den 3d-quatsch!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Überteuert?

    Autor: 3dgamer 26.11.12 - 23:44

    japp. der letzte film war avengers. 3d natürlich. und? sound aussetzer und ein total dunkles bild durch die 3d brille. brille ab und das bild ist hell. tolle wurst.
    super film der rest war mist. 3d werde ich mir nicht mehr antun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Filme sind eh überteuert!

    Autor: Trolltreter 27.11.12 - 02:19

    Es gibt Angebot und Nachfrage und solange sich die Leute die Filme zu solchen Preisen anschauen, wird den Stars auch weiter so viel Geld bezahlt. Ganz einfach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Überteuert?

    Autor: Sir Dragon 27.11.12 - 10:36

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > japp. der letzte film war avengers. 3d natürlich. und? sound aussetzer und
    > ein total dunkles bild durch die 3d brille. brille ab und das bild ist
    > hell. tolle wurst.
    > super film der rest war mist. 3d werde ich mir nicht mehr antun.

    Das frustriert mich auch immer wieder!
    Man möchte ja ins Kino gehen, wird aber vieler Orts zu 3D gezwungen. Natürlich gleich noch mit dem entsprechenden Aufpreis.

    Das da viele Leute zu Streams greifen wundert mich kaum. Wer will auch schon ein 1/2 Jahr auf die DVD warten?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Überteuert?

    Autor: Puppenspieler 27.11.12 - 10:46

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das da viele Leute zu Streams greifen wundert mich kaum. Wer will auch
    > schon ein 1/2 Jahr auf die DVD warten?

    Ich mache das so, also warte halt ein halbes Jahr. Und soll ich dir was verraten, bisher ist mir nichts Schlimmes dadurch passiert! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Überteuert?

    Autor: Sir Dragon 27.11.12 - 10:56

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sir Dragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das da viele Leute zu Streams greifen wundert mich kaum. Wer will auch
    > > schon ein 1/2 Jahr auf die DVD warten?
    >
    > Ich mache das so, also warte halt ein halbes Jahr. Und soll ich dir was
    > verraten, bisher ist mir nichts Schlimmes dadurch passiert! ;-)

    Ist sehr löblich. Gibt aber viele die diese "Geduld" nicht aufbringen wollen.

    Warum soll man diese aber auch aufbringen?
    Weil Filmemacher die 3D-Technologie falsch einsetzen? Weil Kinos (zum Teil) unterirdisch schlechtes 3D-Equipment verwenden? Weil Kinos (oder das zugrundeliegende Mietsystem der Streifen) zu unflexibel sind 3D und 2D-Versionen gleichzeitig anzubieten?

    Soviel Verständnis ist mMn nicht gerechtfertig und führt wohl auch nicht zu einer Entwicklung zum besseren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Überteuert?

    Autor: Puppenspieler 27.11.12 - 11:09

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll man diese aber auch aufbringen?
    > Weil Filmemacher die 3D-Technologie falsch einsetzen? Weil Kinos (zum Teil)
    > unterirdisch schlechtes 3D-Equipment verwenden? Weil Kinos (oder das
    > zugrundeliegende Mietsystem der Streifen) zu unflexibel sind 3D und
    > 2D-Versionen gleichzeitig anzubieten?

    Weil meine Heimkino Anlage zu Hause gut genug ist, so das ich mir lieber für 2,50¤ legal die Blu-Ray Ausleihe? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Überteuert?

    Autor: NERO 27.11.12 - 11:21

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > PS: Kinos sind keine Filmproduzenten.
    >
    > echt? seit wann?

    schon immer...Ne Videothek produziert ja auch keine Filme...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Überteuert?

    Autor: Sir Dragon 27.11.12 - 11:25

    Puppenspieler schrieb:
    > Weil meine Heimkino Anlage zu Hause gut genug ist, so das ich mir lieber
    > für 2,50¤ legal die Blu-Ray Ausleihe? ;-)

    Damit kann aber nicht jeder, der sich ne Kinokarte (oder die Bluray) leisten kann, aufwarten :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Überteuert?

    Autor: Puppenspieler 27.11.12 - 11:30

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit kann aber nicht jeder, der sich ne Kinokarte (oder die Bluray)
    > leisten kann, aufwarten :)

    "Gut genug" ist allerdings relativ. Das ist dir aber ja sicherlich aufgefallen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Überteuert?

    Autor: dacharlie 27.11.12 - 11:40

    Filme zu teuer? Genau das dachte ich mir auch. Mal ehrlich, wie oft habt ihr euch einen neuen Film angeschaut und dachtet zum Schluss "der war jetzt aber nicht so toll". Das ging mit in der letzten Zeit sehr heufig so. Wenn ich dann noch 10¤ fürs Kino und nochmal 5-8¤ für Knapperzeug ausgebe (darf ja nix eigenes mitnehmen) dann ist der drang nach Streams zu greifen doch sehr hoch.
    Versteht mich nicht falsch, für einen guten Streifen geh ich gern ins Kino. Aber viele Filme werden teilweise zu sehr gelobt oder durch Werbung gepusht, dass dann die Enttäuschung im Kino über den Film und dem ausgegeben Geld, doch sehr groß ist.

    Wenn die Qualität der Filme im Durchschnitt wieder steigen würde, wäre ein Kinobesuch wieder etwas öfter im Programm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Filme sind eh überteuert!

    Autor: kitingChris 27.11.12 - 15:25

    IpToux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich? Filme sind viel zu überteuert... Woher ich das nehme?
    >
    > www.vanityfair.com
    >
    > schaut euch die Entlohnungen an... damit könnte man (mindestens) jeden
    > Monat 10 Millionen Dollar ausgeben. Findet Ihr das 35 Millionen Doller
    > angebracht waren als Gehalt für Denzel Washington in der Rolle in "Die
    > Entführung der U-Bahn Pelham 123"? Ich nicht!
    >
    > Es muss Netflix her... jeder will es doch die Filmindustrie will nicht....
    > kein plan warum, den entgeht jedes Jahr eine menge kohle. Wie viele Leute
    > schauen kein "Verblödungs TV" wie unsere lieben Privaten... Ich schaue
    > diese Sender seit mindestens 2 Jahren nicht mehr, vermisse Sie nicht und
    > möchte diese auch nie wieder sehen, vor allem ist es sehr entspannen nicht
    > von Werbung bombardiert zu werden.
    >
    > Ich habe letztens im Kino Skyfall geschaut. 11¤ / Person, und das Kino war
    > unter aller sau (und das für ein CineStar). Für ca. 1000 Besucher (4 Kino
    > Säle), gab es (auf dem Herren WC in nächster Umgebung) 2 Pissoirs und eine
    > Schüssel.
    >
    > Das nenne ich mal blöde geplant. Der Film an sich war in Ordnung und hat
    > mir gefallen. Aber das Kino... ne, Auch gab es kein Kiosk (das besetzt war)
    > in dem Untergeschoss. Ich meine das CineStar Cubix am Alexanderplatz in
    > Berlin, Das hat (soweit man von außen erkennen kann) 4 Etagen, und dann
    > wird man in den Keller geschickt? Der Cubix ist mega rießig... was ist in
    > den anderen Etagen?
    >
    > Zudem war der Kinosaal recht klein und der Ton hatte eher Mittelmäßige
    > Qualität, auch das Bildmaterial war nicht so toll und das Abspielgerät
    > schein an manchen stellen 1-2 Frames gefressen zu haben, da hörte man immer
    > ein knacken und es kam ein sehr kurzes aufblitzen im Bild. Dafür habe ich
    > nun 11¤ bezahlt, das ist es mir wirklich nicht wert.
    >
    > Warum keine Skala ähnliche Bezahlung einführen? In der Art, jeweils Noten 1
    > (schlecht) - 5 (gut) für Film und Kino, das ganze dann in ¤
    >
    > Film (Skyfall) 3,50¤ (3+/4-)
    > Kino (CineStar Cubix, Alexanderplatz Berlin) 1,50¤ (1+/2-)
    >
    > Auf Deutsch, ich hätte bezahlt (wenn es nach mir ginge) 5¤ nicht mehr und
    > nicht weniger.
    >
    > Im ganzen, es sind eben 2 Sachen die mit dem Empfinden des Wertes für einen
    > Kinobesuch zu tun haben, einmal die Qualität eines Filmes und die Qualität
    > des Kinos.

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

  1. Prototyp: Googles selbst fahrendes Auto ist fertig
    Prototyp
    Googles selbst fahrendes Auto ist fertig

    Google hat einen Tag vor Weihnachten sein voll funktionsfähiges, selbstfahrendes Auto vorgestellt. Noch handelt es sich um einen Prototyp.

  2. CIA-Dokumente: Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt
    CIA-Dokumente
    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

    Zwei PDFs, die dem US-Geheimdienst CIA zugeordnet werden, beschreiben die Tricks getarnter Agenten bei Flugreisen. Einiges ist offensichtlich, der Hinweis auf verräterische Apple-Geräte eher nicht. Die Unterlagen sind von Wikileaks veröffentlicht worden.

  3. Game Over: Kein Game One mehr auf MTV
    Game Over
    Kein Game One mehr auf MTV

    Nach über 300 Folgen strahlt MTV die Spielesendung Game One nicht mehr aus. Deren Macher wollen stattdessen einen Livestreaming-Kanal über Twitch.tv starten.


  1. 23:23

  2. 18:09

  3. 17:49

  4. 16:54

  5. 15:53

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:44