1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Studie: Kinoumsätze sanken nach…
  6. » Thema

Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

    Autor wogi 27.11.12 - 16:56

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber wenn ich einen Film sehe und der Herausgeber dafür Geld von mir
    > verlangt (was sein gutes Recht ist), dann muss ich auch dafür bezahlen.

    Die These des Artikels ist ja nicht das sich Filme runterladen und ansehen generell legal seien sollte, sondern um den Werbeeffeckt. Und ich kann mir schon vorstellen das die Möglichkeit sich jeden beliebigen Film erstmal unverbindlich anzusehen "unterm Strich" zu steigendem Absatz führt (eben durch Leute die sich ohne "Testgucken" den Film nicht gekauft / im Kino gesehen hätten). Außerdem sind hier ganz klar die Filmemacher die Gewinner die ´gute Filme produzieren, also Filme die die Leute sehen wollen. Verlierer sind (wie in dem Artikel ja auch beschrieben) diejenigen, die Hollywood-Standart-Scheiß am Fließband produzieren, den aber hinterher professionell bewerben können.

    > Es ist und bleibt nicht nur illegal, sondern auch ungerecht, sich Filme
    > runterzuladen, wenn der Anbieter das nicht will. Fertig!

    Illegal sicherlich, die rechtslage ist da eindeutig. Aber Gerecht ? Was ist denn Gerecht ? Eher größtmögliche Profitmaximierung oder eher größtmögliche Bedarfsbefriedigung ? :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

    Autor regiedie1. 27.11.12 - 23:44

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >. Echt jetzt, in der Zeit, in der ich bei RTL einen Film angucken,
    > schaffe ich bei Maxdome fast zwei. Mit Zeta sogar sechs *SCNR* :-)

    YMMD! XD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

    Autor Himmerlarschundzwirn 28.11.12 - 08:31

    wogi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > die Möglichkeit sich jeden beliebigen Film erstmal
    > unverbindlich anzusehen

    Dafür gibt's Trailer ;-)

    Mir erst den ganzen Film anzusehen und dann zu entscheiden, ob ich ihn überhaupt bezahle, finde ich definitiv nicht in Ordnung. Das macht man bei keinem realen Produkt. Ich esse mein Abendbrot auch nicht im Aldi und zahl dann an der Kasse, falls es mir geschmeckt hat.

    > Illegal sicherlich, die rechtslage ist da eindeutig. Aber Gerecht ? Was ist
    > denn Gerecht ? Eher größtmögliche Profitmaximierung oder eher größtmögliche
    > Bedarfsbefriedigung ? :)

    Gerecht ist, dass ich in einer Marktwirtschaft mein Produkt zu meinen (rechtlich einwandfreien) Bedingungen anbieten darf und sich jeder Kunde selbst überlegen darf, ob er meine Bedingungen akzeptiert oder nicht. Größtmögliche Bedarfsbefriedigung ohne Rücksicht auf Verluste nennt sich Anarchie. Willst du Anarchie?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

    Autor wogi 28.11.12 - 10:52

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wogi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > die Möglichkeit sich jeden beliebigen Film erstmal
    > > unverbindlich anzusehen
    >
    > Dafür gibt's Trailer ;-)

    Ein Trailer bietet keine Möglichkeit einen Film wirklich zu beurteilen, ein Trailer ist eine Werbung, mehr nicht. Werbung idealisiert und hat nur den Zweck zu verkaufen, nicht zu informieren.

    > Mir erst den ganzen Film anzusehen und dann zu entscheiden, ob ich ihn
    > überhaupt bezahle, finde ich definitiv nicht in Ordnung. Das macht man bei
    > keinem realen Produkt. Ich esse mein Abendbrot auch nicht im Aldi und zahl
    > dann an der Kasse, falls es mir geschmeckt hat.

    Das ist halt der Unterschied zwischen einem Verbrauchsgut (Essen) und einem Gebrauchsgut (Filme). Denn (ich weiß, Autovergleiche sind hier sehr beliebt) du machst doch auch eine Probefahrt bevor du ein Auto kaufst ? Und bei selbiger Probefahrt probierst du nach möglichkeit jede Funktion des Fahrzeuges aus :)

    > Gerecht ist, dass ich in einer Marktwirtschaft mein Produkt zu meinen
    > (rechtlich einwandfreien) Bedingungen anbieten darf und sich jeder Kunde
    > selbst überlegen darf, ob er meine Bedingungen akzeptiert oder nicht.
    > Größtmögliche Bedarfsbefriedigung ohne Rücksicht auf Verluste nennt sich
    > Anarchie. Willst du Anarchie?

    Anarchie muss nun nicht unbedingt sein. Aber Marktwirtschaft als gerecht zu bezeichnen ist meiner Ansicht nach schon recht realitätsfremd ... alleine die unterschiedlichen Ausgangspositionen der AMrktteilnehmer bedingen eine ungerechte Verteilung von ökonomischer Macht. Würde jetzt aber wohl zu weit führen eine Systemdiskussion zu starten :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

    Autor Himmerlarschundzwirn 28.11.12 - 11:05

    Dein Vergleich hinkt tatsächlich, nicht weil es um ein Auto geht. Sondern weil die Analogie zum Film mMn nicht richtig hergestellt hast. Die Probefahrt entspricht eher dem von mir genannten Trailer. Den Film komplett anzuschauen gleicht wohl der Nutzung des Fahrzeugs für einen Wochenendurlaub. Denn danach brauchst du es im Prinzip auch nicht mehr kaufen, es hat ja seinen Zweck erfüllt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich machs genauso mit DVDs/Blurays

    Autor kitingChris 03.12.12 - 23:35

    Nein bei der Probefahrt siehst du auch eher die negativen Seiten. Im Trailer also der Werbung werden solche Punkte gerne verschwiegen. Und so ist das bei Filmen auch. Ich hab schon Trailer gesehen da dachte ich mir hey den Film muss ich sehen. Und hinterher kam raus das waren die einzigen Szenen die wirklich gut waren der Rest belangloser mist.

    Also die Analogie ist sehr passend ;)


    Ausserdem: Wer braucht Autos nur für ein Wochenende?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

  1. Verband: "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"
    Verband
    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

    Eine einstweilige Verfügung gegen Uber und zuvor ein Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, dass 9flats aus der Stadt vertrieb. Der Startup-Verband fragt: "Wer gründet schon ein Unternehmen in Berlin, wenn er mit Verbot rechnen muss?"

  2. Kabel Deutschland: 2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen
    Kabel Deutschland
    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

    Durch einen Kabelschaden waren zweitausend Haushalte vom Netz von Kabel Deutschland getrennt. Über der Schadensstelle hatte ein parkender Wagen die Arbeiten behindert.

  3. Cridex-Trojaner: Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware
    Cridex-Trojaner
    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

    Hundertfünfzig Rechner in der Hamburger Verwaltung sind im Januar 2014 tagelang durch den Cridex-Trojaner lahmgelegt worden. Das hat der Senat bestätigt. Der Trojaner installiert auch einen Keylogger, doch einen Datenverlust hat es angeblich nicht gegeben.


  1. 20:20

  2. 19:26

  3. 19:02

  4. 17:52

  5. 17:10

  6. 17:02

  7. 17:00

  8. 16:22