1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

Mehr Gängelung - weniger kaufen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Gängelung - weniger kaufen

    Autor 3dgamer 26.11.12 - 19:55

    mir egal was dort erzählt wird. in zeiten von abmahnwahn und drm-gängelung bleibt mir nur ein ausweg: nichts mehr kaufen. man kann mich zu allem zwingen. aber nicht zum konsum. kino besuch mit 2 erwachsenen und 2 kindern? eintritt + überlänge + 3D * 4 nee is klar

    von daher sind studien völliger nonsens. ändert eh null

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mehr Gängelung - weniger kaufen

    Autor Chevarez 26.11.12 - 21:56

    Naja, zum Konsum kann man dich irgendwie schon zwingen. Die GEZ macht's vor. Naja, konsumieren musst du nicht, da hast du schon recht. Zahlen musst du dennoch. Wer weiß, mit welchen Gesetzesvorschlägen wir in den nächsten Jahren noch von der Medienmafia-Lobby rechnen müssen. Insofern wäre ich vorsichtig mit solchen Aussagen.

    Aber du hast natürlich absolut Recht. Solange ich etwas nicht zum Überleben benötige und zig andere Alternativen habe, sollte man mich als Kunde umgarnen und verwöhnen, um mich zum Konsum anzuregen. Die Medienmafia macht leider genau das Gegenteil und insofern handle ich, wie du auch. Boykott!

    Allerdings mache ich meinem Unmut dann auf Amazon auch entsprechend Luft. Immer konstruktiv, denn ich will ja, dass sich was ändert. Allerdings kommt sowas natürlich überhaupt nicht gut bei den Konsumopfern an, die immer meinen, ich würde Amazon oder ihnen schaden wollen, wenn ich eine Kundengängelung anprangere.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mehr Gängelung - weniger kaufen

    Autor 3dgamer 26.11.12 - 23:40

    ja. sehe ich auch so. amazon ist dann doch immer mal wieder ein guter ort um seine meinung zu sagen.
    gez nervt, aber das ist ja staatlich gewolltes nerven.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Mehr Gängelung - weniger kaufen

    Autor Chevarez 27.11.12 - 00:13

    Nerven ist gut. Ich halte das für staatlich unterstützte Abzocke und undemokratische Willkür. Ich habe nichts gegen solidarische Prinzipien, aber dabei geht es bei der GEZ schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Hier profitieren nur einige Wenige und die bekommen den Hals nicht voll. Aber das ist wohl überall so. Halt eben auch bei den Medien-Unternehmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel
  3. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Age of Wonders 3: Erweiterung Golden Realms mit Halblingen
    Age of Wonders 3
    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

    Neue Upgrades für Städte, das Volk der Halblinge, über 20 neue Einheiten und mehr kündigen Triumph Studios in Golden Realms an, der ersten Erweiterung für Age of Wonders 3.

  2. Programmierschnittstelle: Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64
    Programmierschnittstelle
    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

    Nur vier Monate nach Cuda 6.0 hat Nvidia Version 6.5 veröffentlicht. Die Schnittstelle läuft nun auch in Entwicklungsumgebungen für 64-bittige ARM-SoCs wie dem Tegra K1 Denver und soll auf allen Plattformen mehr Leistung bei doppelter Genauigkeit bringen.

  3. Laufzeitumgebung: Teile von Unity werden quelloffen
    Laufzeitumgebung
    Teile von Unity werden quelloffen

    Neue Shader, ein überarbeitetes UI-System und offengelegte Komponenten kündigt der Hersteller der Entwicklungsumgebung Unity an. Außerdem gibt es Kooperationen mit Intel, Google und Samsung.


  1. 17:51

  2. 17:02

  3. 16:51

  4. 16:44

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 14:47

  8. 13:19