Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: kitingChris 26.11.12 - 18:01

    > dass ein angeblicher Werbeeffekt von illegalen Downloads auf Kinobesuche
    > nur nachzuweisen sei, wenn nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen
    > als Messgröße zugrunde gelegt würden.

    Hä? Was für ein Unsinn diese Aussage? Da würde mich die Begründung mal interessieren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: bladewing 26.11.12 - 18:14

    Sie haben die Preise erhoeht, deswegen haben se mehr Umsatz. Die Besucherzahlen sind aber zurueckgegangen. Dass die Besucher eher die wichtige Zahl sind passt den Leuten aber net in's Hirn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: Velok 26.11.12 - 18:30

    Ist ja auch komisch dass die Besucherzahlen zurück gehen wenn man die Preise erhöht..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: Linkfan7 26.11.12 - 18:45

    "2010 waren es 132 Filme mit weniger als 200 Kopien, die ebenfalls von 1,5 Millionen Besuchern am Startwochenende"
    "2011 starteten 143 solcher Filme mit 1,5 Millionen Besuchern am Startwochenende"
    "im ersten Halbjahr 2012 insgesamt 180 Filme[...]von nahezu 2,2 Millionen Besuchern"

    1.500.000/132= ~11363.64 pro Film
    1.500.000/143= ~10489.51 pro Film
    2.200.000/180= ~12222.22 pro Film (und hier sind es nicht nur die Zahlen vom Startwochenende)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 18:56 durch Linkfan7.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: kitingChris 26.11.12 - 19:54

    bladewing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben die Preise erhoeht, deswegen haben se mehr Umsatz. Die
    > Besucherzahlen sind aber zurueckgegangen. Dass die Besucher eher die
    > wichtige Zahl sind passt den Leuten aber net in's Hirn.

    Also ich gehe immer seltener ins Kino weil es einfach immer mehr überteuert ist.
    Lieber Kaufe ich mir die Filme sobald die DVD rauskommt oder nutze DVD-Verleih.
    Deswegen halte ich Besucherzahlen ebenfalls für eine unpassende Messgröße ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: doctorseus 26.11.12 - 22:14

    Habe gerade 4 Premiere-Kinokarten um 65 Euro gekauft. Und freu mich wie ein Schneekönig :D
    Kino ist halt was anderes als Raubkopien. Entweder ich möchte einen Film sehen, oder ich möchte ins Kino gehen. Filme die es mir nicht wert sind schaue ich vielleicht "unentgeltlich", sollten diese aber nicht verfügbar sein dann schaue ich diese auch sicher nicht deswegen im Kino an. Umgekehrt sind es mir aber viele Filme wert deswegen das Kino zu besuchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Softwareentwickler Automotive (m/w)
    Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  2. Mitarbeiter Second-Level-Support (m/w)
    Aspera GmbH, Köln
  3. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  4. Software-Architekt/in für Bremssysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. XCOM 2
    25,00€
  3. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. Konkurrenz für Bandtechnik: EMC will Festplatten abschalten
    Konkurrenz für Bandtechnik
    EMC will Festplatten abschalten

    Bandtechnik ist bisher viel wirtschaftlicher bei Daten, auf die selten zugegriffen werden muss. EMC will mit seinen aktiven Techniken dicht dran sein. Zusätzlich helfen soll in Zukunft das Ausschalten von Festplatten.

  2. Mobilfunk: Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen
    Mobilfunk
    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

    Die Telekom will die eSIM so einsetzen, dass kein Wechsel des Netzbetreibers möglich ist. Ab dem zweiten Halbjahr 2016 werden voraussichtlich zunehmend eSIMs in Geräten verbaut.

  3. Gründung von Algorithm Watch: Achtgeben auf Algorithmen
    Gründung von Algorithm Watch
    Achtgeben auf Algorithmen

    Republica 2016 Eine neue Initiative will untersuchen, wie Algorithmen sich auf die Gesellschaft auswirken. Für den Auftakt dient die Netzkonferenz Re:publica, auf der über die Zukunft der digitalen Gesellschaft diskutiert wird. Wir haben mit den Machern gesprochen.


  1. 19:01

  2. 16:52

  3. 16:07

  4. 15:26

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:06

  8. 14:17