Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: kitingChris 26.11.12 - 18:01

    > dass ein angeblicher Werbeeffekt von illegalen Downloads auf Kinobesuche
    > nur nachzuweisen sei, wenn nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen
    > als Messgröße zugrunde gelegt würden.

    Hä? Was für ein Unsinn diese Aussage? Da würde mich die Begründung mal interessieren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: bladewing 26.11.12 - 18:14

    Sie haben die Preise erhoeht, deswegen haben se mehr Umsatz. Die Besucherzahlen sind aber zurueckgegangen. Dass die Besucher eher die wichtige Zahl sind passt den Leuten aber net in's Hirn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: Velok 26.11.12 - 18:30

    Ist ja auch komisch dass die Besucherzahlen zurück gehen wenn man die Preise erhöht..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: Linkfan7 26.11.12 - 18:45

    "2010 waren es 132 Filme mit weniger als 200 Kopien, die ebenfalls von 1,5 Millionen Besuchern am Startwochenende"
    "2011 starteten 143 solcher Filme mit 1,5 Millionen Besuchern am Startwochenende"
    "im ersten Halbjahr 2012 insgesamt 180 Filme[...]von nahezu 2,2 Millionen Besuchern"

    1.500.000/132= ~11363.64 pro Film
    1.500.000/143= ~10489.51 pro Film
    2.200.000/180= ~12222.22 pro Film (und hier sind es nicht nur die Zahlen vom Startwochenende)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 18:56 durch Linkfan7.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: kitingChris 26.11.12 - 19:54

    bladewing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben die Preise erhoeht, deswegen haben se mehr Umsatz. Die
    > Besucherzahlen sind aber zurueckgegangen. Dass die Besucher eher die
    > wichtige Zahl sind passt den Leuten aber net in's Hirn.

    Also ich gehe immer seltener ins Kino weil es einfach immer mehr überteuert ist.
    Lieber Kaufe ich mir die Filme sobald die DVD rauskommt oder nutze DVD-Verleih.
    Deswegen halte ich Besucherzahlen ebenfalls für eine unpassende Messgröße ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: nicht die Umsätze, sondern die Besucherzahlen als Messgröße

    Autor: doctorseus 26.11.12 - 22:14

    Habe gerade 4 Premiere-Kinokarten um 65 Euro gekauft. Und freu mich wie ein Schneekönig :D
    Kino ist halt was anderes als Raubkopien. Entweder ich möchte einen Film sehen, oder ich möchte ins Kino gehen. Filme die es mir nicht wert sind schaue ich vielleicht "unentgeltlich", sollten diese aber nicht verfügbar sein dann schaue ich diese auch sicher nicht deswegen im Kino an. Umgekehrt sind es mir aber viele Filme wert deswegen das Kino zu besuchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Data Scientist (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. SAP Consultant HCM Personalmanagement (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Quality Engineer (m/w) Mobile Logistikanwendungen
    PTV Group, Karlsruhe
  4. Junior Softwareentwickler (m/w)
    SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NEU: Doom (Steam-Key)
    33,79€ - Release 13.05.
  2. NEU: XCOM 2 (Steam-Key)
    32,79€
  3. NEU: Better Call Saul - Die komplette erste Season [Blu-ray]
    19,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. Flash-Player mit Malware: Mac-Nutzer werden hereingelegt
    Flash-Player mit Malware
    Mac-Nutzer werden hereingelegt

    Eilige Flash-Updates sind so alltäglich, dass sie bei vielen Nutzern kaum für Aufsehen sorgen dürften. Das kann für Mac-Nutzer zur Zeit zum Problem werden.

  2. The Binding of Isaac: Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab
    The Binding of Isaac
    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab

    Besitzer eines iPhones werden vermutlich nicht so bald The Binding of Isaac: Rebirth spielen können: Apple lehnt den Verkauf über iTunes wegen der Darstellung von Gewalt gegen Kinder ab - dabei erzählt das Indiegame eine eher anrührende Geschichte.

  3. Sicherheitsupdate: Java fixt sein Installationsprogramm
    Sicherheitsupdate
    Java fixt sein Installationsprogramm

    Oracle hat ein außerplanmäßiges Security-Advisory veröffentlicht, das eine Schwachstelle im Java-Installationsprogramm für Windows beschreibt. Ein erfolgreicher Exploit ist recht aufwendig, hat aber potenziell weitreichende Folgen.


  1. 17:53

  2. 16:39

  3. 16:15

  4. 15:33

  5. 15:27

  6. 14:41

  7. 14:00

  8. 12:35