Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

Studie: Maus nach Beinamputation taub

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Studie: Maus nach Beinamputation taub

    Autor: Lord Gamma 26.11.12 - 17:14

    Nachdem eine Maus auf Kommando springen konnte, hat man ihr der Reihe nach die Beine amputiert. Als sie keine mehr hatte, hörte sie nicht mehr auf die Befehle und war demzufolge taub.

    Ich gebe zu, es war ein thematisch recht unpassendes Beispiel, aber bei Studien zu Kinobesuchen ist schon relativ viel Interpretationsspielraum. Wie gut sind die Filme? wie viele der aktuellen Riesenfernseher wurden verkauft? Usw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Studie: Maus nach Beinamputation taub

    Autor: ichbinhierzumflamen 26.11.12 - 17:28

    allerdings, ich glaube kau mdas sich da wirklich ein zusammenhang feststellen lassen kann

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Studie: Maus nach Beinamputation taub

    Autor: Raumzeitkrümmer 26.11.12 - 17:32

    Das wird man aber erst nach einer Großstudie wissen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Studie: Maus nach Beinamputation taub

    Autor: tanis64 26.11.12 - 17:35

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird man aber erst nach einer Großstudie wissen...


    Genau und zwar im Auftrag der GVU...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Studie: Maus nach Beinamputation taub

    Autor: Genie 26.11.12 - 17:42

    tanis64 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raumzeitkrümmer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wird man aber erst nach einer Großstudie wissen...
    >
    > Genau und zwar im Auftrag der GVU...

    Damit dann wieder so ein Ergebnis rauskommt, wie bei der Schließung von KinoTO, nachdem die Videothekenzahlen und Kinobesucherzahlen angeblich sofort besser wurden.

    Mich amüsiert am meisten, dass die liebe GVU sofort Zahlen zur Hand hat, die diese aktuelle Studie widerlegen sollen. Wäre auch schlimm wenn nicht, denn dann wäre ja ihre Existenz ein wenig gefährdet. Nur wird hier mal wieder nicht auf den Kern der Studie eingegangen, was schade ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Kritische Softwarefehler: RyuJIT verändert willkürlich Parameter
    Kritische Softwarefehler
    RyuJIT verändert willkürlich Parameter

    In Microsofts aktuelles .Net 4.6 hat sich ein gravierender Fehler eingeschlichen. Dessen Just-in-Time-Compiler RyuJIT verarbeitet Eingaben nicht korrekt. Microsoft arbeitet bereits an einem Patch. So lange sollten Entwickler auf ein Upgrade auf .Net 4.6 verzichten.

  2. World of Tanks: Plattformübergreifende Panzergefechte
    World of Tanks
    Plattformübergreifende Panzergefechte

    Zum ersten Mal können Besitzer einer Xbox One und einer Xbox 360 gegen- und miteinander spielen: Das Entwicklerstudio Wargaming bietet das ab sofort in der Konsolenversion von World of Tanks an.

  3. BND-Selektorenaffäre: G-10-Kommission prüft angeblich Klage gegen Regierung
    BND-Selektorenaffäre
    G-10-Kommission prüft angeblich Klage gegen Regierung

    Nicht nur der NSA-Ausschuss, auch die sogenannte G10-Kommission will sich gerne die NSA-Selektorenliste ansehen. Der Bundesregierung droht nun eine weitere Klage vor dem Verfassungsgericht.


  1. 11:15

  2. 11:02

  3. 10:40

  4. 09:32

  5. 09:14

  6. 08:06

  7. 07:47

  8. 07:21