Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Kinoumsätze sanken nach…

Ursache, Wirkung & Zusammenhang

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ursache, Wirkung & Zusammenhang

    Autor: /mecki78 30.11.12 - 13:21

    Unser Universum basiert auf dem Ursache-Wirkungs-Prinzip, d.h. alles hat eine Ursache und diese führt zu einer bestimmten Wirkung. Aber wichtig ist hierbei der Zusammenhang, also welche Ursache zu welcher Wirkung geführt hat. Nur weil zwei Dinge zeitnah geschehen, müssen sie nicht in irgend einem Zusammenhang stehen.

    Wenn morgen in China ein Sack Reis umfällt und 30 Sekunden später gibt es ein Erdbeben, dann stehen diese beiden Ereignisse in keinerlei Zusammenhang. Auch wenn sie zeitnah passiert sind, hat der Reissack nicht das Erdbeben ausgelöst.

    Menschen leiden unter der "Krankheit", immer krampfhaft zeitnahe Ereignisse in einen Ursachen-Wirkung-Zusammenhang stecken zu wollen, selbst dann, wenn diese gar nichts miteinander zu tun haben.

    Es ist kalt, mein Auto springt nicht an => Mein Auto springt nicht an, weil es so kalt ist. Das kann richtig sein, ist es häufig auch, aber das Auto kann auch einen ganz anderen Grund nicht anspringen und das wäre dann auch passiert, wenn es draußen 30 Grad gehabt hätte.

    Ich habe eine Software geupdatet, jetzt funktioniert auf einmal irgendwas auf meinen Rechner nicht mehr => Das Update hat meinen Rechner kaputt gemacht. Das kann richtig sein, aber vielleicht hat es schon vor dem Update nicht mehr funktioniert und ich hatte das nur nie bemerkt oder aber irgendwas ist nach dem Update gebrochen, steht aber in keinem Zusammenhang mit diesem. D.h. auch ganz ohne Update wäre vielleicht genau das gleiche Problem aufgetreten.

    Mag ja sein, dass die Kinoumsatze zurück gegangen sind, aber das muss gar nichts mit Megaupload zu tun haben. Vielleicht wären sie auch genauso zurück gegangen, hätte man Megaupload nicht abgeschaltet, nur dann wäre es niemanden aufgefallen und kaum einer (außer der Filmindustrie) hätte das bemerkt und nach Ursachen geforscht. Genauso gut kann ich sagen, die Kinoumsätze sind zurück gegangen, weil am XX.YY. dieses Jahres ein Sack Reis in China umgefallen ist. Dieses Jahr kommt noch der Hobbit in die Kinos und ich bin mir sicher, die Umsätze sprengen alle bisherigen Rekorde und schon sieht die Welt wieder ganz anders aus.

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, München
  2. TransFair e.V., Köln
  3. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  4. über JobLeads GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 142,44€
  3. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. UBBF2016: Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten
    UBBF2016
    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

    Die Integration des Netzwerks von E-Plus stellt die Telefónica vor hohe Anforderungen. Das hat ein Manager heute in Frankfurt verraten. Vieles im Netzwerk soll einfacher werden.

  2. Mögliche Übernahme: Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors
    Mögliche Übernahme
    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

    Das kalifornische Unternehmen Qualcomm interessiert sich für die ehemalige Halbleitersparte von Philips. Die niederländische NXP soll laut ersten Gesprächen für rund 30 Milliarden US-Dollar übernommen werden.

  3. Huawei: Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland
    Huawei
    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

    Das gute alte Kupfernetz hat doch noch etwas Zukunft. Super Vectoring und NG.fast versprechen hohe Datenraten auch in Deutschland. Bisher können mit Vectoring nur maximal 100 MBit/s erreicht werden.


  1. 13:45

  2. 13:18

  3. 12:42

  4. 12:06

  5. 12:05

  6. 11:52

  7. 11:30

  8. 11:17