Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tabletmarkt: Apples Marktanteil…

Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: Netspy 31.01.13 - 17:19

    … wurden ja auch kostenlos zu allen möglichen Samsung-Geräten kostenlos dazugegeben. So kann man die „Verkaufszahlen“ und den Marktanteil natürlich künstlich in die Höhe treiben.

  2. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: rabatz 31.01.13 - 17:24

    Was hält Apple davon ab, die Geräte zu einem günstigen Preis und möglicherweise im Paket abzugeben?
    Genau! Nichts! Deshalb zählt das Argument auch rein gar nichts. Wen interessiert, wie die Verkaufszahlen zustandegekommen sind. Wenn man sich so mehr Gewinn verspricht, warum sollte man es nicht so machen?

  3. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: Netspy 31.01.13 - 17:46

    Also wenn es für dich nicht zählt, dass ein sicherlich nicht ganz unerheblicher Teil der neu hinzugekommenen Geräte keine Tablet-Käufe waren, sondern alte – nicht verkaufte – Galaxy Tabs, die bspw. zu einem Fernsehers dazugegeben wurden, dann weiß ich auch nicht. Im Gegensatz dazu zeigen die Lieferzeiten bei Apple, dass sie oft mit der Produktion nicht nachkommen.

    Du magst das ignorieren aber der aufmerksame Leser kann solche Zahlen durchaus noch realistisch sehen. Android holt auf jeden Fall auf aber Samsungs (echter) Anteil daran ist meiner Meinung nach nicht so hoch, wie es die Zahlen andeuten.

  4. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: rabatz 31.01.13 - 18:06

    Wie schon gesagt, es ist ja dem Hersteller selbst überlassen, ob er seine Produkte günstiger her gibt oder sie sogar verschenkt. Könnte Apple ja genauso machen, wenn sie wollten.
    Und glaubst du ernsthaft, dass wenn ein Kunde zu einem Samsung Fernseher ein Tablet dazubekommt, dass Samsung nicht noch immer genug daran verdient. Der Kunde hat halt zwei Produkte im Paket gekauft und der Paketpreis ist eben günstiger als beide Produkte einzeln zu kaufen oder möglicherweise sogar so günstig wie das teurere der beiden Produkte. Ist nichts anderes als eine Rabattaktion. Anstatt den Fernseher günstiger herzugeben, wird einfach ein zweites Produkt dazugelegt und zum gleichen Preis verkauft. Wenn es sich für Samsung nicht rechnen würde, hättens sies nicht gemacht. Es ist daher müßig darüber zu philosophieren wieviele sie ohne Rabattaktion verkauft hätten, weil es eben nicht so ist.

    Apple ist lange nicht der einzige Hersteller der bei der Produktion eines neuen Modells nicht nachkommt. Schaut dir das Nexus 7 oder das Nexus 4 an. Auch beim Nexus 10 würden sehr viel mehr Leute kaufen, wenn es welche gäbe. Das Asus Transformer und Transformer Prime waren auch lange vergriffen. Auch das Surface Pro hätten sich viele Leute schon lange gekauft, wenn es denn schon zum Release von Windows 8 da gewesen wäre. Wenn man die alle zusammenzählt hätten die anderen Hersteller auch gut ein paar Millionen Stück mehr verkaufen können, wenn die Geräte zu bekommen gewesen wären.

  5. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: San_Tropez 31.01.13 - 19:52

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … wurden ja auch kostenlos zu allen möglichen Samsung-Geräten
    > kostenlos dazugegeben. So kann man die „Verkaufszahlen“ und den
    > Marktanteil natürlich künstlich in die Höhe treiben.

    Gibt es dazu auch eine verlässliche Quelle oder rätst du ins Blaue?

  6. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: it5000 31.01.13 - 21:01

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > … wurden ja auch kostenlos zu allen möglichen Samsung-Geräten
    > > kostenlos dazugegeben. So kann man die „Verkaufszahlen“ und
    > den
    > > Marktanteil natürlich künstlich in die Höhe treiben.
    >
    > Gibt es dazu auch eine verlässliche Quelle oder rätst du ins Blaue?

    Die würde ich auch gerne mal sehen... Schätze mal eine Erfindung von einem iFan.. Naja da hab ich dann schon jemand zum ignorieren..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 21:02 durch it5000.

  7. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: Netspy 31.01.13 - 22:25

    Samsung hat alte und mehr oder weniger unverkäufliche Geräte dazugegeben. Verdient hat Samsung bestimmt nichts mehr an den alten Galaxy Tabs aber sie haben dadurch die Verkäufe ihrer TVs gesteigert und damit den Verlust kompensiert. Diese Zugaben werden sicherlich signifikante Auswirkungen auf die Statistik gehabt haben und sind so in der Art bei keinem anderen Hersteller mit in den Verkaufszahlen enthalten.

    Dass bspw. Google ähnliche Probleme wie Apple hat, ist mir schon klar aber deren echten Marktanteil will ich ja auch gar nicht anzweifeln.

  8. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: Netspy 31.01.13 - 22:26

    Samsung veröffentlicht ja keine Verkaufszahlen aber ca. ein Monat lang Werbung von Mediamarkt und Co. habe ich mir nicht eingebildet.

  9. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: rabatz 31.01.13 - 22:32

    ÄÄÄÄhhhhhmmm ich will ja nichts sagen, aber seit wann ist das GalaxyTab 2 10.1 ein altes unverkäufliches Modell? Im Gegenteil das GalaxyTab2 10.1 ist neben dem Note 10.1 das aktuelle Modell.
    Gut in zwei bis drei Monaten gibt es wahrscheinlich ein neues, aber momantan ist es keinesfalls das alte Modell. Darüber hinaus verkauft sich das Modell auch schon sehr gut auch ohne Rabatt-Aktion, wie man in den zwei Vorquartalen gesehen hat.

  10. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: Netspy 31.01.13 - 22:41

    Ich weiß nicht, welche GalaxyTabs Samsung mit dazugegeben hat. Wenn es das aktuelle 2/10.1er Modell war, dann ist es ja wenigstens ein ganz passables Tablet, was sich aber wohl trotzdem nicht gut verkauft.

    Egal, es ist jedenfalls eine Aktion, die sich zu Gunsten Samsungs Marktanteil ausgewirkt hat und bezweifels lässt, ob sich Samsungs Tablets auch ohne solche Aktionen auch nur halbwegs ähnlich verkaufen würde, wie das iPad oder Nexus 7.

  11. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: rabatz 31.01.13 - 22:45

    Ja hätte ist eben nicht. Wie schon eingangs gesagt, es steht jedem frei auch Aktionen zu machen. Samsung wird es nicht aus reiner Nächstenliebe gemacht haben, sondern dadurch auf jeden Fall eine Gewinnsteigerung erfahren haben, die sie sonst nicht gehabt hätten. Das hätte jeder andere Hersteller genauso machen können, wenn er gewollte hätte.

  12. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: Netspy 01.02.13 - 00:35

    Nein, es steht eben nicht jedem frei, solche Aktionen zu machen. Firmen wie Apple und Google, die die große Nachfrage gar nicht befriedigen können, können auch solche Aktionen nicht machen. Das geht nur, wenn Geräte nicht wie erwartet gekauft werden und man Überproduktionen irgendwie loswerden muss. Dabei machen Firmen eigentlich selten noch Gewinn und es geht eher darum, keinen Verlust zu machen. Mangels detaillierter Zahlen von Samsung werden wir das aber wohl nie endgültig klären können.

  13. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: rabatz 01.02.13 - 09:15

    1. Für das iPad3 gabs vor Weichnachten auch eine Rabattaktion. Ich könnte auch behaupten, dass die Verkaufszahlen des iPad nur wegen dieser Aktion so gut sind. Dass Apple teilweise nicht liefern konnte mag zwar sein, aber was tut das zur Sache. Geräte die man nicht liefern konnte, wurden eben auch nicht verkauft (bis auf diejenigen, die sich eben stattdessen ein älteres lieferbares Modell gekauft haben/teilweise eben auch in der Rabattaktion).

    2. Warum glaubst du den Zahlen, die Apple vorlegt schon, aber den Zahlen die Samsung vorlegt nicht. Apples Verkaufzahlen basieren auf den Aktivierungen. Keiner weiß aber zum Beispiel, ob nicht die ganzen schon aktivierten, aber wegen Kratzern (teilweise) mehrfach umgetauschten iPhones, nicht auch mehrfach gezählt wurden, auch wenn sie nur einmal dafür bezahlt wurde. Und wegen Kratzern umgetauscht wurden ja genug iPhones. Ich kenne Leute die bis zu 10 Anläufe gebraucht haben, bis sie eines gehabt haben, welches aktzeptabel war oder sie haben dann einfach aufgegeben. Klar solche Leute haben nicht jedes Gerät davon aktiviert, aber das erste davon wurde es in den meisten Fällen schon und das letzte natürlich auch, was schon mal zwei Aktivierungen bei nur einem Kauf macht. Im übrigen ist das Problem immer noch nicht gelöst, da noch immer verkratzte Geräte ausgeliefert werden (unter anderem auch von Apple direkt).
    Bei Samsung wird immer gesagt, dass die angeblich verkauften Geräte in den Lagern herumliegen. Das ist totaler Blödsinn und spätestens bei der zweiten Generation eines Geräts können die Händler ungefähr einschätzen wieviel Stück sie in ihren Lagern halten müssen damit das Sinn ergibt. Es gilt unnötige Lagerkosten zu vermeiden und das beherrschen die Händler meist recht gut. Die Unschärfe dürfte hier also weit nicht so groß sein wie es mancher gerne behauptet.

    Wie gesagt die Zählweise von Apple hat auch Potential zur Beschönigung.

  14. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: it5000 01.02.13 - 12:57

    Auch durch den Gebrauchtverkauf dürften viele Geräte mehrfach aktiviert werden. Wenn das jedesmal als "Verkauf" zählt.. dann gute Nacht...

  15. Re: Die Lagerbestände von Galaxy Tabs...

    Autor: rabatz 01.02.13 - 12:59

    Naja das glaube ich gar nicht, da wahrscheinlich nur die Erstaktivierung zählt. Man zählt wahrscheinlich die Anzahl der aktivierten Geräte-IDs.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Hagen
  2. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. COMPO Expert GmbH, Münster
  4. Allplan Development Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 9,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
    Kosmobits im Test
    Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!

    Wenn die Kids ständig vor der Spielekonsole abhängen, warum soll man ihnen nicht Programmieren mit einem Spielecontroller beibringen? Diesen Ansatz verfolgt ein neues Mikrocontroller-Experimentierset von Kosmos. Wir haben gedaddelt und programmiert.

  2. Open Data: Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht
    Open Data
    Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht

    Auch die Schweiz hat eine Open-Data-Plattform gestartet, um die Daten des Öffentlichen Personennahverkehrs zentral zur Verfügung zu stellen. Noch ist sie im Aufbau, erste Daten gibt es aber bereits.

  3. Telekom: 1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring
    Telekom
    1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring

    Die Telekom treibt den Netzwerkausbau voran. In 99 Kommunen und Städten wird ab heute bundesweit das Internet schneller.


  1. 12:01

  2. 11:52

  3. 11:51

  4. 11:48

  5. 11:39

  6. 11:39

  7. 11:32

  8. 11:26