1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablets und Smartphones: Intels…

Hoffentlich senken dir nun die Preise

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich senken dir nun die Preise

    Autor: ursfoum14 18.01.13 - 10:08

    Dann können wir unserer i3 2400 alle mit i7 6kern 3400 tauschen oder so

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Denk nicht mal dran

    Autor: dabbes 18.01.13 - 10:26

    Intel fährt immernoch einen großen Gewinn ein und ist in den letzten 3 Jahren mit diesen Zahlen verwöhnt.

    Die werden an ihrer CashCow nichts ändern, warum auch, es läuft ja.

    intel wird jetzt nur neue Geschäftsfelder erschließen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hoffentlich senken dir nun die Preise

    Autor: Phreeze 18.01.13 - 11:36

    ursfoum14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann können wir unserer i3 2400 alle mit i7 6kern 3400 tauschen oder so


    i3 lol ^^

    und dann tauschen die Bild-leser halt ihren i3 gegen einen i7 aus, haben wegen Noname Netzteilen nur Abstürze (wegen Geiz-ist-geil oder Supersparmentalität) oder extreme Lautstärke, da Boxedkühler (G-i-G-Mentalität oder kein ¤ hinten und vorne).
    Nein danke! Am Ende ist wieder Windows Schuld :X

    Intel macht btw mit Serverchips das grosse Geld ;) 12/15core ist eh cooler als son i7-3400 ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06