Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TAL: Telekom will Preise für…

Wohin das führt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wohin das führt...

    Autor: MichaS 22.01.13 - 13:22

    wenn man die letzte Meile komplett der Telekom überlässt sieht man gerade im Siegerland.

    Ein kleines Feuer und Festnetz, Mobilfunk und Internet sind tagelang beeinträchtigt und/oder gar nicht erst verfügbar.

    Danke liebe Telekom!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wohin das führt...

    Autor: Felix_Keyway 22.01.13 - 13:24

    -

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 13:26 durch Felix_Keyway.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wohin das führt...

    Autor: M.P. 22.01.13 - 14:18

    Meinst Du wirklich, dieses Gebäude auf dem Foto sei für die "letzte Meile"?
    http://www.teltarif.de/telekom-siegen-feuer-brand-vermittlungsstelle-ausfall-stoerung/news/49695.html


    Selbst in komplett neu erschlossenen Neubaugebieten erfolgt der Ausbau bis auf wenige immer noch durch die Telekom - aber nicht weil die Konkurrenz nicht kann, sondern nicht will.

    Ausnahmen sind lokale - nicht bundesweit agierende - Anbieter Netcologne, Dokom21, Lüntel etc....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wohin das führt...

    Autor: Vradash 22.01.13 - 14:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst Du wirklich, dieses Gebäude auf dem Foto sei für die "letzte
    > Meile"?
    > www.teltarif.de
    >
    > Selbst in komplett neu erschlossenen Neubaugebieten erfolgt der Ausbau bis
    > auf wenige immer noch durch die Telekom - aber nicht weil die Konkurrenz
    > nicht kann, sondern nicht will.
    >
    > Ausnahmen sind lokale - nicht bundesweit agierende - Anbieter Netcologne,
    > Dokom21, Lüntel etc....

    Dies. Aber es ist ja heutzutage so: Hauptsache schnell und billig! Und dann meckern wenn was nicht klappt.

    Übrigens: Übers Handy funktioniert der Notruf immer, wenn irgendein Netz vorhanden ist. Der Notruf geht auch über Netze von Fremdanbietern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ORDIX AG, Paderborn, Wiesbaden, Köln, Gersthofen
  2. BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. TAKATA AG, Berlin, Aschaffenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,91€
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 74,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Olympische Spiele: Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden
    Olympische Spiele
    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

    Wer kein offizieller Sponsor der Olympischen Spiele ist, darf auf Facebook oder Twitter keine geschützten Inhalte zu der Veranstaltung zeigen. Selbst ein Tweet mit dem Hashtag #Rio2016 könnte für Unternehmen zum Problem werden.

  2. Mi Notebook Air: Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
    Mi Notebook Air
    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

    Mit gleich zwei Notebooks ist Xiaomi erstmals im Notebook-Segment vertreten: Die Geräte unter dem Namen Mi Notebook Air erinnern äußerlich stark an Apples Macbooks. Windows 10 haben beide; das Topmodell mit Core-i5-Prozessor kostet umgerechnet nur 680 Euro.

  3. Privacy Shield: EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr
    Privacy Shield
    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr

    Die europäischen Datenschutzbehörden sind nicht zufrieden mit dem Nachfolgeabkommen von Safe Harbor. Doch sie wollen den neuen Datenschutzschild hinnehmen - vorerst.


  1. 12:45

  2. 12:18

  3. 12:01

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:41

  8. 11:41