1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TAL: Telekom will Preise für…

Wohin das führt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wohin das führt...

    Autor: MichaS 22.01.13 - 13:22

    wenn man die letzte Meile komplett der Telekom überlässt sieht man gerade im Siegerland.

    Ein kleines Feuer und Festnetz, Mobilfunk und Internet sind tagelang beeinträchtigt und/oder gar nicht erst verfügbar.

    Danke liebe Telekom!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wohin das führt...

    Autor: Felix_Keyway 22.01.13 - 13:24

    -

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 13:26 durch Felix_Keyway.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wohin das führt...

    Autor: M.P. 22.01.13 - 14:18

    Meinst Du wirklich, dieses Gebäude auf dem Foto sei für die "letzte Meile"?
    http://www.teltarif.de/telekom-siegen-feuer-brand-vermittlungsstelle-ausfall-stoerung/news/49695.html


    Selbst in komplett neu erschlossenen Neubaugebieten erfolgt der Ausbau bis auf wenige immer noch durch die Telekom - aber nicht weil die Konkurrenz nicht kann, sondern nicht will.

    Ausnahmen sind lokale - nicht bundesweit agierende - Anbieter Netcologne, Dokom21, Lüntel etc....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wohin das führt...

    Autor: Vradash 22.01.13 - 14:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst Du wirklich, dieses Gebäude auf dem Foto sei für die "letzte
    > Meile"?
    > www.teltarif.de
    >
    > Selbst in komplett neu erschlossenen Neubaugebieten erfolgt der Ausbau bis
    > auf wenige immer noch durch die Telekom - aber nicht weil die Konkurrenz
    > nicht kann, sondern nicht will.
    >
    > Ausnahmen sind lokale - nicht bundesweit agierende - Anbieter Netcologne,
    > Dokom21, Lüntel etc....

    Dies. Aber es ist ja heutzutage so: Hauptsache schnell und billig! Und dann meckern wenn was nicht klappt.

    Übrigens: Übers Handy funktioniert der Notruf immer, wenn irgendein Netz vorhanden ist. Der Notruf geht auch über Netze von Fremdanbietern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

  1. Lehrreiche Geschenke: Stille Nacht, Bastelnacht
    Lehrreiche Geschenke
    Stille Nacht, Bastelnacht

    Schluss mit geistlosen Geschenken: Warum nicht mal einen Bastelrechner unter den Weihnachtsbaum legen? Oder ein Roboter-Bastelset? Golem.de hat einige Vorschläge für Präsente, die Technik-Laien beim Einstieg in die IT helfen, und bei denen auch Profis noch etwas lernen.

  2. Samsung NX300: Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos
    Samsung NX300
    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

    Was passiert mit Fotos, wenn eine Kamera gestohlen wird? Nichts - wenn es eine Systemkamera von Samsung ist, auf der eine modifizierte Firmware installiert ist. Die gibt die Bilder nur für Befugte frei.

  3. Arbeiter in China: BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer
    Arbeiter in China
    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

    Übermüdete Arbeiter, 16-Stunden-Schichten, 18 Tage Arbeit ohne freien Tag - Undercover-Journalisten der BBC haben beim Apple-Zulieferer Pegatron zahlreiche Verstöße gegen Apples Arbeitsvorschriften entdeckt. Auch bei den konfliktfrei geförderten Metallen scheint es noch Probleme zu geben.


  1. 12:01

  2. 11:59

  3. 11:56

  4. 11:56

  5. 11:29

  6. 11:13

  7. 10:41

  8. 10:33