Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teurer und später: Apples…

Teurer und später: Apples Raumschiff überzieht das Budget

Apples futuristischer Campus 2, den Steve Jobs als Raumschiff-Campus bezeichnete, wird deutlich teurer als geplant. Laut einem Medienbericht stieg das benötigte Budget von etwa 3 auf knapp 5 Milliarden US-Dollar. Das würde den Preis über den des neuen World-Trade-Center-Komplexes in New York heben.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben (Seiten: 1 2 ) 33

    Phreeze | 05.04.13 09:48 08.04.13 08:08

  2. nicht zu vergleichen mit dem Flughafen BER hier in Berlin 10

    Lutze5111 | 05.04.13 10:26 07.04.13 14:55

  3. Größenwahn 11

    Anonymer Nutzer | 05.04.13 15:43 07.04.13 14:55

  4. Muss wohl eine Deutsche Firma sein (Seiten: 1 2 ) 38

    dabbes | 05.04.13 10:08 06.04.13 23:24

  5. Könnte eine schöne Universität werden 13

    Lord Gamma | 05.04.13 08:46 06.04.13 09:22

  6. In 5000 Jahren... 3

    kiss | 05.04.13 11:33 06.04.13 00:01

  7. Und wo ist das Problem? 2

    Groundhog Day | 05.04.13 18:00 05.04.13 19:54

  8. Zu teuer? (Seiten: 1 2 ) 29

    hackCrack | 05.04.13 08:44 05.04.13 18:41

  9. Was ist an einem Spring8 2.0 so besonders? 2

    Fairy Tail | 05.04.13 16:30 05.04.13 16:54

  10. "Spaltmaße" usw. : LOL 10

    miauwww | 05.04.13 10:33 05.04.13 15:04

  11. Neiiin, das sieht nicht aus wie ein Sektenhauptsitz...

    Andreas _P | 05.04.13 15:16 Das Thema wurde verschoben.

  12. Re: "Spaltmaße" usw. : LOL

    Hösch | 05.04.13 12:44 Das Thema wurde verschoben.

  13. Im Jahre 2015... 2

    Rengar | 05.04.13 12:13 05.04.13 12:19

  14. Ja ist es etwa doch ein Flughafen und keim Raumschiff? 2

    sparvar | 05.04.13 09:35 05.04.13 10:34

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. TILS GmbH, Bornheim
  2. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  3. Limbach Gruppe SE, Rüsselsheim
  4. CONJECT AG, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. PowerVR Series 8XE Plus Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus
  2. Project CSX ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. 5G: Verizon soll versuchen, Comcast oder Charter zu kaufen
    5G
    Verizon soll versuchen, Comcast oder Charter zu kaufen

    Um ein 5G-Netz aufzubauen, braucht Verizon ein starkes Festnetz. Der Firmenchef hätte gerne die TV-Kabelnetzbetreiber Comcast oder Charter Communications.

  2. DRAM und Flash: Toshiba könnte sein Speichergeschäft an WD verkaufen
    DRAM und Flash
    Toshiba könnte sein Speichergeschäft an WD verkaufen

    Massive Verluste im der Atomkraftwerkssparte zwingen Toshiba zum Handeln: Zu den interessierten Käufern der DRAM-/Flash-Sparte zählt Western Digital. Mit den US-Amerikanern betreibt Toshiba gemeinsame Halbleiterwerke in Japan.

  3. Satellitennavigation: Galileo gehen die Uhren aus
    Satellitennavigation
    Galileo gehen die Uhren aus

    In den Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo fallen unerwartet viele Atomuhren aus. Noch ist kein Satellit dadurch defekt. Die Esa hofft, zumindest einige der Uhren wieder in Betrieb nehmen zu können.


  1. 13:01

  2. 12:46

  3. 12:31

  4. 12:10

  5. 11:54

  6. 11:36

  7. 11:26

  8. 11:11