Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teurer und später: Apples…

Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Phreeze 05.04.13 - 09:48

    Brauchen die den Scheiss ? Nein.

    Aber Prestige geht wohl über alle andern Probleme in Amerika. Richtig Prestige könnten sie sich einfahren wenn sie Probleme der Jugendlichen in den Griff kriegen würden, indem soziale Strukturen von Apple gebaut würden. Ghetto pimped by Apple, käm besser an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Gl3b 05.04.13 - 10:09

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen die den Scheiss ? Nein.
    >
    > Aber Prestige geht wohl über alle andern Probleme in Amerika. Richtig
    > Prestige könnten sie sich einfahren wenn sie Probleme der Jugendlichen in
    > den Griff kriegen würden, indem soziale Strukturen von Apple gebaut würden.
    > Ghetto pimped by Apple, käm besser an.


    Apple ist ein Unternehmen. Sie wollen Geld verdienen und nicht die Problematik der heutigen Jugendlichen auf der Straße lösen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: ralf.wenzel 05.04.13 - 10:12

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen die den Scheiss ? Nein.
    >
    > Aber Prestige geht wohl über alle andern Probleme in Amerika. Richtig
    > Prestige könnten sie sich einfahren wenn sie Probleme der Jugendlichen in
    > den Griff kriegen würden, indem soziale Strukturen von Apple gebaut würden.
    > Ghetto pimped by Apple, käm besser an.

    Das bezweifle ich. Wenn das irgendeinen nachhaltigen Werbewert hätte, hätte das längst ein Unternehmen gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Hösch 05.04.13 - 10:13

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen die den Scheiss ? Nein.

    Kannst du das beurteilen? nein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Holo11 05.04.13 - 10:16

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen die den Scheiss ? Nein.
    >
    > Aber Prestige geht wohl über alle andern Probleme in Amerika. Richtig
    > Prestige könnten sie sich einfahren wenn sie Probleme der Jugendlichen in
    > den Griff kriegen würden, indem soziale Strukturen von Apple gebaut würden.
    > Ghetto pimped by Apple, käm besser an.

    Bei manchen Beiträgen kann man sich echt nur an den Kopf fassen.

    Apple baut hier ein Gebäude, völlig weg vom Mainstream. Nachhaltig, abgesehen von der Luftansicht, recht unspektakulär und umweltfreundlich.
    Sie revolutionierten mit ihren Produkten den Alltag fast jedes Menschen und nun?

    Schande über Apple, dass sie nicht die Probleme lösen, für die jeder Mensch sich selbst verantworlich fühlen sollte.
    Zeigen sie gerne mit den Fingern auf Andere?

    Apple ist ein Unternehmen und kein gemeinnütziger Verein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: iRofl 05.04.13 - 10:23

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen die den Scheiss ? Nein.

    Du kannst ja auch 80% deines Gehaltes abgeben. Ich meine du brauchst nicht immer frisches Essen, neue Klamotten. Das braucht doch keiner! Klamotten kann man 20 Jahre ohne zu wechseln tragen, und Brot + Butter jeden Tag ist auch vollkommen ausreichend. ALSO warum spendest du nicht fast dein ganzen Geld an Bedürftige?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: TheUnichi 05.04.13 - 10:24

    Ist ein Campus denn nicht gemeinnützig?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.13 - 10:25

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie revolutionierten mit ihren Produkten den Alltag fast jedes Menschen und
    > nun?

    WTF?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: oSu. 05.04.13 - 10:38

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie revolutionierten mit ihren Produkten den Alltag fast jedes Menschen und
    > nun?

    *LOL* aus welchem Werbeprospekt hast Du den Satz denn abgeschrieben.
    Wenn eine Firma etwas revolutioniert dann ganz bestimmt nicht Apple.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Gl3b 05.04.13 - 10:39

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Sie revolutionierten mit ihren Produkten den Alltag fast jedes Menschen und
    >> nun?

    >WTF?

    Bevor Apple die iphones und iPads gezeigt hat, benutze kaum jemand ein Smartphone. Es gab sie, ja. Doch die waren die Minderheit. Heute liest man dass in Europa mehr Smartphones verkauft wurden, als Handys. Und mit Tablets geht es erst los. Und ich behaupte mal ,dass Smartphones und damit Verbunde Fähigkeit ständig online sein zu können ( nicht zu müssen!) unseren Alltag revolutioniert hat bzw revolutionieren wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 10:55 durch Gl3b.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: senad01 05.04.13 - 10:46

    Holo11 schrieb:
    >
    > Schande über Apple, dass sie nicht die Probleme lösen, für die jeder Mensch
    > sich selbst verantworlich fühlen sollte.
    > Zeigen sie gerne mit den Fingern auf Andere?

    Ein Mensch ist also selber verantwortlich wenn er im Ghetto geboren wird, in die Schule nicht gehen will weil er im Pausenhof beraubt, geschlagen, oder in Amerikas Ghettos nicht gerade unüblich, auch vergewaltigt oder getötet werden kann. Später bleibt dann nichts anderes übrig als harte Drogen zu nehmen weil man sowieso nichts zu verlieren hat.
    Ein Problem dass man lösen könnte wenn Apple und andere Milliardenunternehmen mal richtig zur Kasse gebeten werden.

    "The rich get richer and the poor get poorer"

    gute Nacht

    edit:

    @Gl3b

    1 Ist nicht das Thema
    2 Kein Marketingexperte könnte das bestätigen

    Ein Dot ist entweder da oder nicht !



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 10:51 durch senad01.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: neocron 05.04.13 - 10:49

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen die den Scheiss ? Nein.
    du hast sicherlich noch nie irgend welchen Scheiss gekauft, den du nicht brauchst ...
    yeah right!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Gl3b 05.04.13 - 10:57

    senad01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Gl3b
    >
    > 1 Ist nicht das Thema
    Ist es auch nicht. Es bezieht sich auf meinen Vorposter.
    > 2 Kein Marketingexperte könnte das bestätigen
    Was?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: senad01 05.04.13 - 11:07

    >Bevor Apple die iphones und iPads gezeigt hat, benutze kaum jemand ein Smartphone.

    Aus meiner Sicht stimmt das nicht und niemand kann das oder den Rest deines Beitrags bestätigen.

    Ein Dot ist entweder da oder nicht !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: TheUnichi 05.04.13 - 11:16

    senad01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Bevor Apple die iphones und iPads gezeigt hat, benutze kaum jemand ein
    > Smartphone.
    >
    > Aus meiner Sicht stimmt das nicht und niemand kann das oder den Rest deines
    > Beitrags bestätigen.

    Jedes Smartphone wird sofort nach Release erst mal mit dem iPhone verglichen. Jedes. Bei jedem neuen Smartphone kommt gleich "iPhone Killer", "xxx besser als iPhone", "xxx vs iPhone" etc. etc. Sowas wie "Galaxy S4 besser als HTC One X" sieht man nicht. Warum nicht?

    Apple hat einen Hype um Smartphones und Tablets generiert, der auch die Verkäufe der anderen Hersteller positiv beeinflusst hat. Das würde ich jetzt nun nicht gerade Revolution nennen, aber Apple hat definitiv einen großen Anteil daran, dass Smartphones und Tablets heutzutage bereits Standard sind und die meisten Menschen mindestens eins von beidem besitzen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: pucojazu 05.04.13 - 11:25

    Die Entwicklung wäre sowieso immer mehr zu mobilen Geräten gegangen, ob mit oder ohne Apple. Vielleicht ohne Apple sogar schneller aufgrund von weniger Patent-Streitigkeiten ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Gl3b 05.04.13 - 11:29

    Laut Krusell International AB ist das meistverkaufte Handy vor dem iphone das razr von motorola, welches ein Feature phone ist.
    Im Jahr 2012 sind die Top Verkäufe iPhone 4S, Sony xperia S und galaxy s2
    Außerdem hat Das US-amerikanische Nachrichtenmagazin Time das iPhone zur „Erfindung des Jahres 2007“ gewählt.
    Time.com



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 11:41 durch Gl3b.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: dBmDs 05.04.13 - 11:57

    pucojazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwicklung wäre sowieso immer mehr zu mobilen Geräten gegangen, ob mit
    > oder ohne Apple. Vielleicht ohne Apple sogar schneller aufgrund von weniger
    > Patent-Streitigkeiten ;)

    Das glaubst aber auch nur du. Man muss nicht glauben, dass iPhones die besten Smartphones sind. Aber wenn hier jemand abstreitet, dass Apple mit dem iPhone eine sehr große Welle angeschoben hat und es sozusagen mitverantwortlich für die Smartphone-Revolution war/ist der hat absolut keine Ahnung.
    Hätte es das iPhone nie gegeben, wären wir immernoch Handys mit 1,9 Megapixel Kamera und ganz sicher auch ohne einen Touchscreen der Multitouch und hd display.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Hösch 05.04.13 - 12:01

    Gl3b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor Apple die iphones und iPads gezeigt hat, benutze kaum jemand ein
    > Smartphone. Es gab sie, ja. Doch die waren die Minderheit. Heute liest man
    > dass in Europa mehr Smartphones verkauft wurden, als Handys. Und mit
    > Tablets geht es erst los. Und ich behaupte mal ,dass Smartphones und damit
    > Verbunde Fähigkeit ständig online sein zu können ( nicht zu müssen!)
    > unseren Alltag revolutioniert hat bzw revolutionieren wird.

    Gib dir keine Mühe, bald argumentiert wieder einer, dass dies keine Leistung sei, weil 1723 in einem Roman beschrieben wurde, wie die Menschen irgendwann in Zukunft Dinge mit sich tragen, mit denen sie irgendwas machen können um was anderes nicht machen zu müssen, was ja zu 100000000% ein iPhone, iPad und sämtliche je von Apple entwickelten mobile Geräten beschreibt und diese so oder so nur Kopien seien.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Oder das Geld für einen gemeinnützen Zweck ausgeben

    Autor: Pwnie2012 05.04.13 - 12:13

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen oder Großraum Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. birkle IT GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 199,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11