Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Hinterland: McAfee bloggt auf…

Komma in der Überschrift????

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komma in der Überschrift????

    Autor: berritorre 19.11.12 - 16:28

    Der ganze Bericht sieht so aus, als wäre er extrem unter Eile geschrieben worden.

    Aber wie man in die Überschrift ein Komma bekommt, das frage ich mich nun wirklich: "McAfee beginnt, auf der Flucht zu bloggen".

    Für was soll dieses Komma gut sein, was soll es uns sagen?

  2. Kommaregeln

    Autor: demon driver 19.11.12 - 16:35

    "Ein erweiterter Infinitiv (genauer: eine Infinitivgruppe) wird üblicherweise durch Komma abgetrennt. Nach neuer deutscher Rechtschreibung KANN man das Komma in vielen Fällen weglassen" (Wikipedia; Hervorhebung d.d.), das Komma ist also völlig korrekt, auch wenn man es weglassen könnte. Wie kommst du darauf, es wäre das nicht?

    Cheers,
    d. d.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 16:36 durch demon driver.

  3. Re: Kommaregeln

    Autor: berritorre 19.11.12 - 16:54

    Asche auf mein Haupt. Ich war fest davon überzeugt, dass dieses Komma absoluter Blödsinn ist. So kann man sich täuschen. Sehe den Sinn dieser Regel nicht, aber wenn es so ist, dann ist es so.

    Ich stell mich jetzt mal in die Ecke und schäme mich erstmal.

    Dachte ich hätte das mit den Kommas drauf. Offensichtlich nicht. ;-)

  4. Re: Kommaregeln

    Autor: Husten 19.11.12 - 17:00

    Ich kann dich verstehen, ich finde das Komma da auch schrecklich. Wir haben Jahre in der Schule verbracht, um das zu rafffen, aber die Jugend von heute macht einfach was sie will ;)

  5. Re: Kommaregeln

    Autor: NERO 19.11.12 - 17:13

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann dich verstehen, ich finde das Komma da auch schrecklich. Wir haben
    > Jahre in der Schule verbracht, um das zu rafffen, aber die Jugend von heute
    > macht einfach was sie will ;)

    Zu meiner Zeit wurde gerade die neue Rechtschreibung etabliert - wir durften beides verwenden also entweder oder. Nur im Unterricht wurde immer alles parallel erklärt. Da war die Verwirrung groß. Nicht umsonst haben auch einige große Verlage gegen die neue Rechtschreibung rebelliert.

    Anyway, das Komma im Titel halte ich trotzdem für unsinnig, weil der Lesefluss ungewohnt unterbrochen wird.

  6. Re: Kommaregeln

    Autor: Ekelpack 19.11.12 - 17:20

    Das ist genau wie mit der Get-
    renntschreibung. Willkür wo-
    hin man schaut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 17:25 durch Ekelpack.

  7. Re: Kommaregeln

    Autor: demon driver 19.11.12 - 17:42

    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anyway, das Komma im Titel halte ich trotzdem für unsinnig, weil der
    > Lesefluss ungewohnt unterbrochen wird.

    Das ist Gewöhnungs-, Ansichts- und wohl vor allem Einstellungssache. Ich bin mit der alten Schreibung großgeworden, und für mich fehlt Sätzen, in denen Kommas fehlen, die früher gesetzt wurden, ein Strukturelement, das mir den Lesefluss eher erleichtert. Trotzdem beklage ich mich nicht, wenn es weggelassen wird. Tatsächlich finde ich den Hauch von Anarchie, der mit den verschiedenen Revisionen der neuen Rechtschreibung Einzug gehalten hat, weil in immer mehr Punkten keiner mehr wirklich genau weiß, wie man's wirklich schreiben muss oder darf, und es immer öfter sogar egal ist, wenn es weder nach alter noch neuer Schreibung wirklich korrekt ist, noch das Sympathischste an der ganzen Sache. ;-)

    Cheers,
    d. d.

  8. Re: Kommaregeln

    Autor: berritorre 19.11.12 - 18:15

    Ich bin auch mit der alten Rechtschreibung aufgewachsen und halte mich da für gewöhnlich dran, weil so einige neue Schreibweisen einfach grauslich aussehen. Ich denke ich bin im Grossen und Ganzen auch ganz fit was die Rechtschreibung angeht, bei der oben benannten Komma-Regel muss ich aber in der Schule gepennt haben.

    Und genau weil der Fluss gebrochen wird, finde ich es da auch falsch, hab' aber jetzt gelernt, dass es nach der alten Rechtschreibung (also der meinen) aber gesetzt werden müsste. Dann muss ich damit leben.

    Mittlerweile darf ich mich auf der Arbeit täglich noch mit 3 anderen Rechtschreibungen herumschlagen. Gut, dass die Muttersprachler in den anderen Sprachen die Regeln auch können. Da fällt es nicht so auf, wenn ein Ausländer mal was falsch schreibt. *grins*

    Finde aber Rechtschreibung schon sehr wichtig, egal in welcher Sprache. Auch die Kommasetzung, weil da gleich mal ein völlig anderer Sinn entstehen kann. Über kleinere Sachen kann ich dann aber getrost hinwegschauen. Jeder macht so seine Fehler.

    [Auf meiner Tastatur gibt es übrigens kein "sz" (oder scharfes S), ich hoffe man verzeit mir das. Die ü-Strichchen krieg ich über einen Umweg hin]

  9. Re: Kommaregeln

    Autor: m9898 19.11.12 - 20:20

    Tastaturlayout des Betriebssystems mal umstellen?
    Wie die Tasten bedruckt sind, ist egal.

  10. Re: Kommaregeln

    Autor: berritorre 20.11.12 - 16:54

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tastaturlayout des Betriebssystems mal umstellen?
    > Wie die Tasten bedruckt sind, ist egal.

    Ich schreibe jeden Tag in ca. 3-4 Sprachen und Deutsch ist eher die Sprache in der ich am wenigsten schreibe. Daher ist mir das einfach zu umständlich jedes mal das Tastaturlayout umzustellen (und mir für jede Sprache zu merken, wo welche Taste liegt - denn bei allem was nicht Buchstabe ist, gibt es da durchaus enorme Unterschiede). Da mute ich meinen Lesern lieber zu, dass sie im Kopf das "ss" in ein "sz" umwandeln.

    Ich könnte ja auch behaupten ich wäre Schweizer... :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wilhelmshaven
  4. T-Systems International GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Whistleblowerin: Obama begnadigt Chelsea Manning
    Whistleblowerin
    Obama begnadigt Chelsea Manning

    Es ist eine seiner letzten Amtshandlungen: Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird der Whistleblowerin Chelsea Manning einen Großteil der verbleibenden Strafe erlassen.

  2. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  3. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48