1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Krieg der Cookies

Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: hei_zen 27.03.13 - 14:57

    Animierte Werbung, vor allem implementiert mit dem als ressourcenhungrig geltenden Flash, sollte ein Tabu sein, ebenso das komplette Branding ganzer Webseiten im Rahmen bestimmter Werbemaßnahmen.
    Auch Werbung die im Stil einer Artikelvorschau daherkommt und versehentliche Klicks provoziert, finde ich etwas unseriös.

    Die Nachteile für den Nutzer liegen auf der Hand. Einerseits ist es für die meisten Menschen schlichtweg nervig und lenkt starkt vom eigentlichen Inhalt ab.

    Andererseits ist es gerade bei mobilen Geräten (auch Laptops) eine Frage von Trafficverschwendung sowie stärkerer Auslastung der Hardware und damit einhergehend von Akkulaufzeitverkürzungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 14:58 durch hei_zen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Neko-chan 27.03.13 - 15:01

    Also... ich geh eigentlich selten wegen der Werbung ins Web Oo
    Ich hab auch noch nie von wem gehört der durch die Werbung auf Golem.de oder sonstwo auf ein Produkt aufmerksam gemacht wurde, welches auch wirklich gebraucht wurde.
    Wenn ich was brauche suche ich auch gezielt danach und schaue mir nicht 2 Millionen Werbebanner an.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Z101 27.03.13 - 15:01

    Wenn einem die Werbung auf einer Seite nicht gefällt, sollte man diese nicht benutzen. Schließlich leben viele Seiten, auch golem, nunmal von der Werbung. Wenn die Leute Werbeblocker benutzen werden solche kostenlose Angebote immer weniger werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 15:02 durch Z101.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Z101 27.03.13 - 15:04

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also... ich geh eigentlich selten wegen der Werbung ins Web Oo

    Du gehst auch nicht wegen Werbung ins Kino oder schaltest einen privaten TV-Sender wegen der Werbung ein. Nichtsdestotrotz leben Kino, Privat-TV und viele Webseiten von der Werbung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Neko-chan 27.03.13 - 15:07

    Das ist unter anderem der Grund warum ich kaum noch TV schaue...

    Andererseits habe ich auch noch nie wirklich relevante Werbung auf einer Website zu sehen bekommen... auf Golem.de habe ich sogar mal Werbung für ein "Routerschwingsdämpferkissen" gesehen *schmunzelt*

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Feron 27.03.13 - 15:15

    Wie kommt es eigentlich, dass - sofern ich bei golem keine Drittanbieter-Cookies annehme - sofort wieder ausgeloggt werde? Habe ich gerade mal getestet. Oder ist da bei mir irgendetwas schiefgelaufen? Ähnliches habe ich schon bei Twitter beobachten können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: ji (Golem.de) 27.03.13 - 15:15

    hei_zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Animierte Werbung, vor allem implementiert mit dem als ressourcenhungrig
    > geltenden Flash, sollte ein Tabu sein, ebenso das komplette Branding ganzer

    Das mit Flash ist nicht so einfach. Zum einen kann man auch in Flash effiziente Werbung bauen, so manche Werbung ist aber so schlecht umgesetzt, dass gleich der Lüfter angeht. Solche Werbung lassen wir auf Golem.de nicht zu, kommt sie doch vor, wird sie deaktiviert. Wir sind da aber auch Hinweise unserer Nutzer angewiesen.

    Zudem werben wir dafür, auf HTML5 statt Flash zu setzen. Ich hab allein im letzten Jahr knapp 20 Vorträge vor Mediaagenturen dazu gehalten.

    > Webseiten im Rahmen bestimmter Werbemaßnahmen.

    Ich bin nicht sicher, was mit komplettem Branding gemeint ist. Im engeren Sinn erlauben wir das nicht. Was wir aber erlauben, sind großflächige Anzeigen (Wallpaper oder Fireplace genannt), bei denen auch der Hintergrund links und rechts der Seite eingefärbt werden kann. Wir halten das für einen guten Kompromiss: lieber weniger, gut gestaltete und gut programmierte Anzeigen statt viele kleine, hässliche, blinkende Banner, die sich gegenseitig Konkurrenz machen.

    > Auch Werbung die im Stil einer Artikelvorschau daherkommt und
    > versehentliche Klicks provoziert, finde ich etwas unseriös.

    Was ist damit gemeint?

    > Die Nachteile für den Nutzer liegen auf der Hand. Einerseits ist es für die
    > meisten Menschen schlichtweg nervig und lenkt starkt vom eigentlichen
    > Inhalt ab.

    Es geht darum, eine sinnvolle Balance zu finden. Werbung, die niemand bemerkt, funktioniert nicht. Sie darf aber auch nicht nervig sein. Daher lassen wir viele Werbeformen auf Golem.de nicht zu, eben um unsere Nutzer, aber auch uns selbst nicht zu nerven.

    > Andererseits ist es gerade bei mobilen Geräten (auch Laptops) eine Frage
    > von Trafficverschwendung sowie stärkerer Auslastung der Hardware und damit
    > einhergehend von Akkulaufzeitverkürzungen.

    Daher bieten wir eine gesonderte mobile Webseite an. Dort lassen wir einfach Code weg, der nicht notwendig ist. Dort laufen auch ganz andere Anzeigen und Formate, die deutlich kleiner sind.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: EqPO 27.03.13 - 15:17

    Die Werbeblocker haben nicht hochkonjunktur, weil es gute und dezente Werbung ist, sondern weil es aufdringliche störende Werbung ist. Wenn sie nur Einnahmen mit störender und aufdringlicher Werbung erzielen, dann sollen sie halt ihre Pforten schließen. Golems Werbung ist leider sehr aufdringlich. Flash und Blinkewackelwerbung geht in keinster Weise. Fehlt nur noch Overlay und Musik... Sollen sie halt zu machen. (wenn es denn nicht mehr reicht für den Betrieb)
    Wir werden es überleben und eine andere Newsseite finden. Sie sind weder die einzigen noch die besten. Schade wäre es natürlich. Aber überleben werde ich es trotzdem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 15:20 durch EqPO.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Neko-chan 27.03.13 - 15:17

    Hmm.. also ich hab da keine Probleme.
    An sich würde ich sagen das liegt eher am Login Cookie

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: .02 Cents 27.03.13 - 15:18

    Das ist die etwas naive weltsicht derjenigen, die der Meinung sind, ihre Kauf Entscheidungen sind vollkommen unabhängig vom Rest der Welt und nur rein rational. Dies Selbstbild hält aber meistens nichtmal einer kritischen Selbstprüfung, geschweige denn einer Prüfung von aussen stand. So gibt es vermutlich wirklich Verbraucher, die vom Toilettenpapier bis zur Unterhaltungselektronik, vom Olivenöl bis zur Fleischtheke Zutatenlisten und sonstigen Eigenschaften für eine Rationale Kaufentscheidung heranziehen, und dann über sämtliche Einzelhandelsketten und Standorte noch preislich so in Beziehung setzen, das sie den optimalen Warenkorb erwerben.

    Die meisten machen das aber nichtmal als Beispiel bei einem so austauschbaren Produkt wie Treibstoff für den eigenen PKW, sondern tanken einfach überwiegend bei der gleichen Tankstelle, wie man bei der aktuellen Berichterstattung zum thema Tankstellenpreise zu Ostern wieder hören kann ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Missingno. 27.03.13 - 15:20

    >> Auch Werbung die im Stil einer Artikelvorschau daherkommt und
    >> versehentliche Klicks provoziert, finde ich etwas unseriös.
    >
    > Was ist damit gemeint?

    Auch wenn es nicht an mich gerichtet war, vermute ich doch mal das hier:

    ##########################################################
    Das könnte Sie auch interessieren

    XING - Bereits über 12 Mio. Mitglieder weltweit!
    Melden auch Sie sich endlich an & bauen Sie sich Ihr berufliches Netzwerk auf. Kostenlos anmelden! mehr

    Lokalisierung: Spiele verboten!
    GDC 2013 Verse aus religiösen Schriften, vergessene Landesgrenzen, umgedrehte Flaggen oder zu viel Sex und Gewalt: Publisher müssen eine... mehr

    Vom Erfolg bedroht: Der Kampf ums technische Überleben
    Das Team des Berliner Startups EyeEm hat schlaflose Tage und Nächte hinter sich, weil der plötzliche Erfolg die Entwickler an ihre Grenzen... mehr

    Die Tiershirts mit Gesicht sind zurück!
    Die T-Shirts von The Mountain mit überrealem Fotodruck – jetzt wieder auf Fab! Nur für kurze Zeit – jetzt entdecken! mehr

    --
    Dare to be stupid!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Flexor 27.03.13 - 15:20

    Ich kann verstehen das viele Websiten Werbung zum leben brauchen.
    Finde ich irgendwo ja auch völlig in Ordnung.
    Das Problem hier in DE ist nur einfach alles was nicht eine 16k plus leitung hat einen werbeblocker verwendet oder verwenden wollen wird da es sonst wirklich ewig dauert manche seite aufzurufen.
    Ich weiß wovon ich spreche ich surfe mit 256Kb/s...
    Wenn dann eine Website mit x Flashwerbungen daher kommt kanns mit unter schonmal bis zu 5 Minuten dauern bis die Seite offen ist.
    Das Nervt!

    Ich habe nix dagegen wenn eine Website Werbung drin hat dann aber bitte als jpg, png oder meinetwegen auch gif Banner.
    Das irritiert nicht so schnell, ist recht sehr schnell geladen und stört niemandem und wenn etwas interessant aussieht sieht man es sich auch genauer an.

    Allerdings hat mir Werbung noch nie zu einem Produkt verholfen das ich wirklich haben wollte oder gesucht habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Geistesgegenwart 27.03.13 - 15:21

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Leute Werbeblocker benutzen werden solche kostenlose
    > Angebote immer weniger werden.

    Ich benutzte das Internet schon ziemlich lange (noch lange bevor es Google und Wikipedia gab) und habe eher eine gegenteilige Entwicklung festgestellt. Qualitativer Content,sonst oft von Hobbyisten und Experten z.B. auch im Usenet erstellt, freiwillig und ohne finanzielle Absichten, wurde durch Abschreibejournalismus, SEO optimierte 0815 Texte, Werbeverseuchte Foren und unnötige Preisvergleiche ersetzt.

    Gleichzeitig wurde die Werbung immer aufdringlicher, von statischen Bildern hin zu blinkenden Flash Animationen oder sogar vertonten Videos, bis hin zu Trackingmethoden die alles aufzeichnen was ich mir im Netz wo und wie lange anschaue.

    Der Sinn dieser Nutzlos-Inhalte wie Landingpages und SEO Portalen liegt einzig und allein im generieren von Einnahmen durch Werbung. Wenn die Werbung diesen Betreibern kein Geld mehr bringt, werden diese Verschwinden und ich finde bei Google an erster Stelle wieder dass, was ich wirklich suche (und nich das, was ein anderer will das ich finde).

    Und die Website, mit dem qualitativ hochwertigsten Content und die ich daher immer bevorzugt ansteuere, ist Wikipedia - und das ganz ohne Werbung oder finanzielle Interessen.

    Ich höre diese "mit euren Werbeblockern werden die Angebote immer weniger" Untergangsszenarien immer wieder, aber Beweise, Studien oder Beispiele dazu gibt es nicht wirklich. Ich glaube eher, mit weniger Werbung schaffen wir ein besseres Angebot, das dahin zurückkehrt, wo wir in den Anfangszeiten des WWW einmal waren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Neko-chan 27.03.13 - 15:22

    Findest? Also... ich geh auch nur Einkaufen wenn ich etwas brauche oder haben will und mach keine "Schaufensterbummel".
    Und ich sagte auch nicht, dass ich mich nicht von Werbung beeinflussen lasse, sondern dass ich nicht wegen der in Web gehe und wenn ich etwas brauche, wie sagen wir mal eine neue Mikrowelle, suche ich gezielt nach diesem Produkt.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Neko-chan 27.03.13 - 15:25

    Das ist vermutlich dasselbe Märchen wie "Schwarzkopierer ruinieren alles"
    dasselbe in Grün.
    Wartet nur... irgendwann zahlen wir Standardmäßig "Werbeabgaben" und AdBlocker sind gesetzlich verboten.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Clearly

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.03.13 - 15:41

    hei_zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nachteile für den Nutzer liegen auf der Hand. Einerseits ist es für die
    > meisten Menschen schlichtweg nervig und lenkt starkt vom eigentlichen
    > Inhalt ab.

    Da hilft Clearly - nicht nur gegen Werbung :)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 15:42 durch Nolan ra Sinjaria.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: ji (Golem.de) 27.03.13 - 15:50

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Auch Werbung die im Stil einer Artikelvorschau daherkommt und
    > >> versehentliche Klicks provoziert, finde ich etwas unseriös.
    > > Was ist damit gemeint?
    > Auch wenn es nicht an mich gerichtet war, vermute ich doch mal das hier:

    Die Box unter dem Artikel? Naja, da steht schon Anzeige daneben, wenn es eine ist. Und die ANzeigen sind grau unterlegt. Nartürlich geht es darum, das man das nicht direkt überspringt, aber ich kann mit nicht vorstellen, das jemand da aus versehen mehr als einmal drauf klickt. Ich denke da mal drüber nach.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: Tzven 27.03.13 - 15:58

    ji (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht darum, eine sinnvolle Balance zu finden. Werbung, die niemand
    > bemerkt, funktioniert nicht. Sie darf aber auch nicht nervig sein. Daher
    > lassen wir viele Werbeformen auf Golem.de nicht zu, eben um unsere Nutzer,
    > aber auch uns selbst nicht zu nerven.


    Wenn ich mir auf Golem ein eingebundenes Video anschauen will Gibts da aktuell Werbung für das Surface, bei jedem Video. Seit Wochen. Habe sogar Teilweise einen Ohrwurm. Das Ganze hat mMn ziemliches Warteschleiffen Flair. Mich würde interessieren ob sie eine Möglichkeit kennen wie man das Ganze noch nerviger gestalten könnte. Ich stehe da ziemlich auf dem Schlauch.
    Auf welche Sichtweise bezieht sich die beste Balance ihrer Meinung nach, die ihre, oder meine?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Clearly

    Autor: Bill S. Preston 27.03.13 - 16:09

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hilft Clearly - nicht nur gegen Werbung :)

    Von Evernote
    http://evernote.com/clearly/

    Da wurden doch die Passwörter gehackt. Da fühle ich mich nicht gerade sicherer. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Maßnehmen? Daran darf sich auch Golem gerne selbst halten

    Autor: ji (Golem.de) 27.03.13 - 16:10

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir auf Golem ein eingebundenes Video anschauen will Gibts da
    > aktuell Werbung für das Surface, bei jedem Video. Seit Wochen. Habe sogar
    > Teilweise einen Ohrwurm. Das Ganze hat mMn ziemliches Warteschleiffen
    > Flair. Mich würde interessieren ob sie eine Möglichkeit kennen wie man das
    > Ganze noch nerviger gestalten könnte. Ich stehe da ziemlich auf dem
    > Schlauch.

    Die Werbung läuft zu oft, das stimmt. Punkt. Wir sind schon dabei zu zu klären, was wir tun könne. Da ist etwas schief gelaufen, das sollte nicht nochmal passieren. Wir arbeiten dran, da kurzfristig etwas zu verändern.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

  1. Software Development Kit: Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift
    Software Development Kit
    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

    Oculus VR hat das SDK 0.4.3 veröffentlicht, welches das Dev Kit 2 eingeschränkt unter Linux unterstützt. Das Multithreading soll besser arbeiten, Unity Free wurde integriert und die Latenz verringert.

  2. Big Brother Awards: Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook
    Big Brother Awards
    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

    In Österreich wurden die Gewinner der Big Brother Awards bekanntgegeben: Nelli Kroes und Siim Kallas von der EU Kommission erhalten ihn für Ecall in Autos, Facebook für seine psychologischen Experimente mit Nutzern.

  3. iFixit: Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt
    iFixit
    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

    Die Bastler von iFixit haben das iPad Mini 3 von Apple auseinander genommen. Die Befestigung des neuen Fingerabdrucksensor ist ungewöhnlich und dürfte beim Reparieren Schwierigkeiten verursachen.


  1. 23:28

  2. 21:30

  3. 20:43

  4. 19:59

  5. 15:19

  6. 13:47

  7. 13:08

  8. 12:11