Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Krieg der Cookies

Mich würde eher...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich würde eher...

    Autor: NochEinLeser 27.03.13 - 15:30

    ... mal interessieren, ob sich Werbung tatsächlich lohnt. Ich beschäftige mich schon ein wenig länger damit, auch durch Umfragem im persönlichen Umfeld.

    Ich habe noch nie erlebt, dass jemand gesagt hätte "Wegen der Werbung habe ich ein Produkt gekauft".

    Werbung zu entwickeln und die Bandbreite und Speicherkapazität dafür herzugeben kostet doch auch Geld. Sorgt die Werbung tatsächlich dafür, dass so viele Kunden das Produkt kaufen, um diese Werbekosten wieder reinzubringen?

    Vielleicht bewege ich mich auber auch einfach im falschen "Millieu". Vielleicht springen nicht-naturwissenschaftlich, nicht-technisch interessierte Menschen eher auf Werbung an, da das ihr einziger ANhaltspunkt für neue Produkte ist?

  2. Re: Mich würde eher...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.13 - 16:41

    Werbung funktioniert hauptsächlich im Unterbewustsein.
    Dass da niemand sagt er hat wegen einer Werbung etwas gekauft, ist absolut verständlich. Ich beobachte im Bekanntenkreis ständig, wie über Werbeprodulkte diskutiert wird. Irgendwann ist die Neugier geweckt und das Produkt wird gekauft, wovon man ohne Werbung womöglich nie etwas gehört hätte, oder aber sehr viel später.

    Und nun darfst Du raten wie die Antwort ist, wenn man fragt ob nur wegen der Werbung gekauft wurde.

  3. Re: Mich würde eher...

    Autor: Neko-chan 27.03.13 - 16:42

    Naja... Werbung ist weit definiert.
    Ich würd aber sagen, dass ich noch nie wegen Ad Werbung im Web etwas gekauft habe.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  4. Re: Mich würde eher...

    Autor: posix 27.03.13 - 17:02

    Bringt nur wenig bei intelligenten Menschen denn Werbung suggeriert oft unterm Strich was ich gut zu finden habe und ist in diesem Sinne eine Bevormundung.
    Gut über 90% der Angebote in der Werbung sind irrelevante überteuerte Produkte die an den Mann gebracht werden sollen obwohl es bei richtigem Vergleich ein günstigeres Produkt ebenso gut getan hätte.

    Um nur mal ein paar schwachsinnige zu nennen:

    Calgon: Wird in der Werbung als quasi Wundermittel angepriesen was Kalk auf atomarer Ebene vollständig auflöst. Tja ausser ein paar Kalkpartikel mehr zu binden tut dieses Zeug nicht chemisch gesehen, denn nur Salzsäure kann Kalk völlständig auflösen ohne Rückstände doch in der Waschmaschine wäre das ziemlich fatal. Gut man könnte eine verdünnte Lösung nehmen die das Metall nicht mehr angreift und hätte mit einem Mal die Maschine frei von Kalk wozu man selbst mit Millionen Calgontabs nicht in der Lage gewesen wäre!

    5L Salzsäure = 11¤ die ne Ewigkeit langt , Calgon pro Packung 5-6¤+ ,was lohnt sich nun mehr die Lügen der Werbung oder einmal nachzudenken?

    Dasselbe Beispiel ist auch auf Antikal anwendbar, auch hier werden einem Mittel Wunderkräfte zugesprochen was nichtmal ansatzweise effektiv gegen Kalk ist. Eine simple Spühflasche mit verdünnter Salzsäure schafft in Sekunden was Antikal mit hunderten Flaschen nicht fertig bekommt. Und was kostet dieses Zeug? Bedeutend mehr als es wert ist.

    Nur mal als Denkanstoss was Werbung in Wahrheit ist, und nur ein geringer Prozentsatz heutiger Werbung ist wirklich ehrlich ohne raffgierige Hintergedanken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 17:02 durch posix.

  5. eine Firma macht was Neues

    Autor: im-Kern-gehts-um 27.03.13 - 18:11

    woher weisst Du das ?


    ein neues Automodell

    eine neue Kaffee Sorte

    xy

    Freunde erzählen sowas ?

    woher wissen die es denn ?

  6. Re: eine Firma macht was Neues

    Autor: posix 27.03.13 - 18:26

    Logisches Denken? Eigenerfahrung?

    Die Punkte mit diesen angeführten Produkten kann jeder selbst problemlos testen und sich mit eigenen Augen davon überzeugen.
    Auch Angaben wie "selbst mit Millionen Calgontabs..." oder "was Antikal mit hunderten Flaschen nicht fertig bekommt" sind rein subjektiv zu betrachten, da sie nur verdeutlichen sollen wie sehr dem Kunden etwas vorgemacht wird, was er deutlich billiger und weit besser hinbekommen könnte mit anderen Mitteln. Doch die Werbung will einem seit jeher Wasser als Wein verkaufen, dürfte auch nichts neues sein da jeder schon negative Erfahrungen gemacht hat.

  7. Re: Mich würde eher...

    Autor: Lord Gamma 27.03.13 - 18:44

    Bei der Mehrheit lohnt es sich, wenn die beworbene Sache nicht direkt negativ auffällt. Die oftmals einfache Manipulation der mehrheitlichen Meinung (siehe BILD) ist auch einer der Gründe, warum wir keine direkte Demokratie haben.

  8. Re: Mich würde eher...

    Autor: Lord Gamma 27.03.13 - 18:50

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja... Werbung ist weit definiert.
    > Ich würd aber sagen, dass ich noch nie wegen Ad Werbung im Web etwas
    > gekauft habe.

    Vielleicht nicht direkt deshalb, aber eventuell durch virale Effekte, die eine Ad Werbung im Web als Ursache haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 18:51 durch Lord Gamma.

  9. Re: Mich würde eher...

    Autor: Bouncy 27.03.13 - 19:50

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5L Salzsäure = 11¤ die ne Ewigkeit langt , Calgon pro Packung 5-6¤+ ,was
    > lohnt sich nun mehr die Lügen der Werbung oder einmal nachzudenken?
    Entschuldige mal, so ein Quark. Calgon ist eine harmlose Alternative zu einem ätzenden Gift, das man unmöglich im Alltag und der breiten Bevölkerung nutzen kann. Für die Erfindung\Entwicklung der _Alternative_ und deren Sicherheit bezahlt man! Mit Säure könnte man natürlich viel säubern, aber es ist kein fertiges Produkt. Genauso wie keine herumrennenden Hühner verkauft werden, sondern filetierte Teile davon - und das relativ gesehen zum Huhn viel teurer. Aber man bezahlt eben den Komfort nicht Rohmaterial zu haben, mit dem man heutzutage nichts anfangen kann...
    > Nur mal als Denkanstoss was Werbung in Wahrheit ist, und nur ein geringer
    > Prozentsatz heutiger Werbung ist wirklich ehrlich ohne raffgierige
    > Hintergedanken.
    Natürlich. Und wem soll das nicht klar sein?

  10. Re: Mich würde eher...

    Autor: posix 27.03.13 - 20:17

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > posix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 5L Salzsäure = 11¤ die ne Ewigkeit langt , Calgon pro Packung 5-6¤+ ,was
    > > lohnt sich nun mehr die Lügen der Werbung oder einmal nachzudenken?
    > Entschuldige mal, so ein Quark. Calgon ist eine harmlose Alternative zu
    > einem ätzenden Gift, das man unmöglich im Alltag und der breiten
    > Bevölkerung nutzen kann. Für die Erfindung\Entwicklung der _Alternative_
    > und deren Sicherheit bezahlt man! Mit Säure könnte man natürlich viel
    > säubern, aber es ist kein fertiges Produkt. Genauso wie keine
    > herumrennenden Hühner verkauft werden, sondern filetierte Teile davon - und
    > das relativ gesehen zum Huhn viel teurer. Aber man bezahlt eben den Komfort
    > nicht Rohmaterial zu haben, mit dem man heutzutage nichts anfangen kann...

    Du findest es also besser für ein chemisch recht wirkungsloses Produkt zu bezahlen nur weil es ungefährlich ist, und man dir vorgaukelt es wäre die ultimative Lösung für die Waschmachine?
    Es war nie die Rede davon dass Säure ein fertiges Produkt wäre, wie gesagt informieren es gibt viele Anleitungen dafür wie auch Hinweise wie man damit umzugehen hat im Netz. Quasi ein echter Geheimtipp, ist als 2%ige Lösung selbst zum Boden wischen gut und so sauber wird man den in Errinnerung behalten ;)
    Oder ein anderes Beispiel: In meiner Gegend ist das Wasser schon ziemlich hart und vor einiger Zeit funktionierte die Toilettenspühlung nach gut 5J nicht mehr, mies war auch dass sie in der Wand integriert war und natürlich das Ventil rührte sich keinen Millimeter mehr. Der Behälter in der Wand ist aus Kunststoff somit Säureresistent, 3/4 lies ich voll laufen mit Wasser und noch 2L 33%ige Salzsäure hinzu, das blubberte knapp 15min danach waren sämtliche dicken Kalkbeläge weg und die Spühlung lief seither so gut wie nie. Einen Installateur rufen zu lassen hätte einiges gekostet inkl. der verbauten Ersatzteile ;) aber man muss eben Ideen haben... das Zeug ist sehr vielfältig einsetzbar und schweinebillig auch wenn zwingend eine Gasmaske erforderlich wird bei höchster Konzentration.
    Sicher ist es nicht jedermanns Sache und vl. nicht direkt einfach anzuwenden für jeden, doch nimmt man sich die Zeit lernt man das recht schnell und spart viel Geld.

    > > Nur mal als Denkanstoss was Werbung in Wahrheit ist, und nur ein
    > geringer
    > > Prozentsatz heutiger Werbung ist wirklich ehrlich ohne raffgierige
    > > Hintergedanken.
    > Natürlich. Und wem soll das nicht klar sein?

    Es gibt viele Menschen denen ist nichts klar die saugen alles so auf wie es kommt aus der Werbung und lassen sich ausschliesslich davon leiten. Da könnte ebenso ausgestrahlt werden, Milka Schokolade macht ab sofort schlank... so Leute würden es Scharenweise kaufen, es gibt genug die dermaßen abhängig sind und alles verinnerlichen was gesendet wird.

  11. Re: Mich würde eher...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.13 - 22:35

    33 Prozent Salzsäure??

    Weist du wie saublöd das ist? Man man man. Und du bist mir dabei vollkommen egal. Genau so bekommt man jedes Abwassersystem zerstört. Klar, IdR eine Etage tiefer. Aber wie du sagtest, Mann muss sich nur zu helfen Wissen.

  12. Re: Mich würde eher...

    Autor: posix 28.03.13 - 21:59

    Sonderlich intelligent scheinst nicht zu sein, und man sollte generell ruhig sein wenn man von etwas nichts versteht.

    Salzsäure ist mit Wasser verdünnbar, je mehr Wasser hinzu kommt desto unschädlicher wird die Lösung, bis letztendlich die Wirkung vollständig ausbleibt.

    Btw.

    Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

    Salzsäure wird im Rahmen der Abwasserbehandlung u.a. als Neutralisationsmittel eingesetzt. Auch Ionenaustauscher können teilweise mit Salzsäure regeneriert werden.

    Soviel zu deinem Kommentar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wolf Maschinenbau AG, Brackenheim-Hausen
  2. Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 22,96€
  2. 142,44€
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20