1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uber: Berlins Taxifahrer bekommen…

Unterschied zum Taxi?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zum Taxi?

    Autor urlauber 17.01.13 - 13:34

    Wo ist da jetzt der große Unterschied zu 'nem normalen Taxi? Dass man bargeldlos zahlen kann und sich das Auto raussucht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor Endwickler 17.01.13 - 13:46

    urlauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist da jetzt der große Unterschied zu 'nem normalen Taxi? Dass man
    > bargeldlos zahlen kann und sich das Auto raussucht?


    Vermutlich darin, dass man bargeldlos bezahlen MUSS? :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor Phreeze 17.01.13 - 14:03

    lesen bildet.
    -Limo-Service: dürfen/können nicht einfach so vom Bürgersteig rangerufen werden
    -haben keine Plficht Passanten mitzunehmen
    -dürfen nicht auf den Busspuren fahren
    -siehe Text

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor Endwickler 17.01.13 - 14:22

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lesen bildet.
    > -Limo-Service: dürfen/können nicht einfach so vom Bürgersteig rangerufen
    > werden
    > -haben keine Plficht Passanten mitzunehmen
    > -dürfen nicht auf den Busspuren fahren
    > -siehe Text

    Der Text dazu bezog sich auf Amerika. Natürlich wird er auch in DE gelten, aber er hatte trotzdem Amerikabezug.

    Die Werbung "Du könntest deine E-Mails checken, das Neueste von deinen Freunden erfahren oder vielleicht sogar ein Nickerchen machen, bevor du deinen Auftritt hast" verspricht in diesem Sinne null Unterschiede zum Taxi. Auch Taxis kann man per App bestellen und eine Beförderungspflicht hält Taxifahrer fast nie ab, eine Fahrt ohne Angabe von Gründen abzulehnen, wenn sie glauben, dass sie 5 Minuten später eine bessere Fahrt haben könnten. Wer beschwert sich schon? Macht nur Mühe. Zumindest in München schon mehrmals erlebt und wenn man am Flughafen steht und der Taxifahrer versteht nicht einmal, dass er einen in die Stadt fahren soll, wird das in dieser Hinsicht wohl wenigstens ein Unterschied zum Limousinenservice sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor SeveQ 17.01.13 - 15:03

    Zum Unterschied siehe mein Beitrag in http://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/uber-berlins-taxifahrer-bekommen-konkurrenz-von-super/das-hat-mich-taxis-ueberhaupt-nichts-zu-tun./70125,3230080,3230080,read.html#msg-3230080

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor urlauber 17.01.13 - 19:23

    Aus Fahrgastsicht ist das aber doch völlig Hupe. Ich bestell mir ein Auto mit Fahrer zu einer bestimmten Uhrzeit an einen bestimmten Ort und lass mich zu einem Ziel kutschieren.
    Luxustaxi würd ich's vielleicht nennen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor dierochade 17.01.13 - 20:12

    urlauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus Fahrgastsicht ist das aber doch völlig Hupe.

    Na ja, die Perspektive...Von oben sieht wahrscheinlich Claudia Roth auch ziemlich aus wie Angela Merkel....

    Aber mal im Ernst: Der Hauptuntschied dürfte sein, dass man für den "neuen" Service keine Taxi-Lizenz braucht. Und die kostet, je nach Stadt, gerne mal mehrere Tausend Euros!

    Ob die Supers zudem auch wirklich nach Taxe, also nach amtlich festgelegten Preisen mit Taxometer fahren? Wag ich zu bezweifeln.

    Auch die ganzen Kontrollvorschriften (Autos öfter zum TÜV, Fahrer nur mit Eignungsprüfung etc) gelten evtl nicht.

    Es gibt also schon erhebliche Unterschiede!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor SaSi 17.01.13 - 20:43

    haben die Fahrer überhaupt eine Beförderungserlaubnis? bei Bus oder Taxi, bzw. wenn Personentransporte gegen Entgelt durchgeführt werden braucht man do so ne extra ausbildung bzw. erlaubnis?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Unterschied zum Taxi?

    Autor eekzie 17.01.13 - 23:45

    In Deutschland brauchst du immer einen sogenannten P-Schein. Kostet ein paar Euros und du musst einige Tests über dich ergehen lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zoobotics: Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
Zoobotics
Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  1. Schnell, aber ungenau Roboter springt im Explosionsschritt
  2. Softrobotik Weicher Roboter bekommt neuen Antrieb
  3. Dyson 360 Eye Staubsauger schickt Sauberkeitsbericht übers Smartphone

Apples iOS 8 im Test: Das mittelmäßigste Release aller Zeiten
Apples iOS 8 im Test
Das mittelmäßigste Release aller Zeiten
  1. Potenzielles Sicherheitsproblem iOS-8-Tastaturen wollen mithören
  2. Apple Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger
  3. Watchever und Dropbox Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K: So klappt's mit Downsampling
PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K
So klappt's mit Downsampling
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Ultra High Definition Scharf allein ist nicht genug

  1. Impera i10G: Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor
    Impera i10G
    Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor

    Mit dem Impera i10G hat Allview ein neues Tablet mit Windows 8.1 mit Bing gezeigt, das mit einem 9,7-Zoll-Display und einem Bay-Trail-Prozessor ausgestattet ist. Außerdem können Nutzer über ein eingebautes Modem unterwegs online gehen.

  2. Payment Blocking: Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
    Payment Blocking
    Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten

    In aller Stille haben die zuständigen Bundesländer über 100 Poker- und Casino-Seiten im Internet verboten. Nun sollen in Zusammenarbeit mit Banken und Kreditkartenfirmen Überweisungen an die Betreiber blockiert werden.

  3. 125 Jahre Nintendo: Zum Geburtstag mehr Mut
    125 Jahre Nintendo
    Zum Geburtstag mehr Mut

    Zu lange hat sich Nintendo auf Gelegenheitsspieler konzentriert - und sie viel zu gut bedient. Ohne die Core-Gamer als Zielgruppe bleibt das Unternehmen weit hinter seinen Möglichkeiten zurück.


  1. 16:51

  2. 16:43

  3. 16:30

  4. 14:51

  5. 14:16

  6. 13:36

  7. 13:06

  8. 12:50