1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umstrittene Leiharbeiter: Wie…

Keine Auswirkungen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Auswirkungen

    Autor: Rohde 18.02.13 - 18:23

    Letztendlich wird es so gut wie keine Auswirkungen auf den Erfolg von Amazon haben. Völlig egal, wie viele jetzt schreiben, sie würden Amazon den Rücken kehren (und es häufig bei der Ankündigung lassen). Letztendlich werden die Leute trotzdem schauen, wie hoch der Preis bei Amazon ist, wie ein Produkt bewertet wurde und ggf. dort bestellen. Die Gewohnheit und Bequemlichkeit wird siegen.

    Ein passender Beitrag dazu:
    http://von-nullen-und-einsen.blogspot.de/2013/02/amazon-kein-schaden-durch-ard-leiharbeiter-shitstorm-datengestutzter-zynismus.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Keine Auswirkungen

    Autor: throgh 18.02.13 - 18:38

    Du sprichst das Problem doch aber auch bei der Wurzel an: Der Nachhaltigkeit von Informationen und Haltbarkeit dieser Aufregung. Wenige Tage? Ich gebe einigen Teilnehmern nur wenige Stunden bis sie sich mit einem "Ist doch wahr" wieder bei Amazon einloggen. ABER ... und das ist das DICKE ABER: Es ist ebenso falsch eine Generalaussage zu treffen für ALLE Netzteilnehmer. Natürlich kann man empirisch gesehen nur die große Menge in Zahlen ermessen, ebenso tut man aber der Minderheit, die das tatsächlich durchgezogen hat und auch weiterhin vor hat Unrecht. Das ist ein "Henne-Ei"-Problem: Erst entsteht ein Problem aus Flickschusterei heraus zum Beispiel, alles regt sich auf, jedoch ist inzwischen der Gedanke an "Na ja, das ist doch soviel Aufwand" dermaßen hoch, dass man sich nach nur Anzahl Tage / Stunden x wieder der Normalität zuwendet und durch solche Beiträge bestärkt man das noch. Auch wenn sie mit dem allgemeinen Kontext sicherlich den Nerv dieser Zeit treffen ... helfen sie wirklich das Problem zu erkennen? Oder schiebt man sich nur mit einem "Ich weiß auch was!" in den Vordergrund? Damit meine ich mitnichten eine faktische Analyse wie vielleicht noch in dem Blog-Beitrag, sondern hier in den Kommentaren! Nur weil man nicht bei Golem mehr darüber spricht ... ist das Problem nicht entschwunden oder gar nicht mehr in der Diskussion. Es juckt nur leider einen Großteil der Bevölkerung nicht mehr, da man eben viel Mühe hat eine große Menge an Menschen zu "überzeugen".

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender und Diaspora-Süchtig!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 18:44 durch throgh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  2. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter
  3. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Auftragsfertiger: Samsung soll Qualcomms Snapdragon 820 herstellen
    Auftragsfertiger
    Samsung soll Qualcomms Snapdragon 820 herstellen

    2016 könnte für Qualcomm ein teures Jahr werden: Der fehlende Design Win im Galaxy S6 verringert den Umsatz, zudem soll der Snapdragon 820 bei Samsung produziert werden. Konkurrenten wie Apple haben dort ebenfalls schon Kapazitäten angemeldet.

  2. IT-Sicherheitsgesetz: CCC lehnt BSI als Meldestelle ab
    IT-Sicherheitsgesetz
    CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

    Wer soll welche Schwachstellen melden und an wen: Sachverständige haben im Bundestag über das neue IT-Sicherheitsgesetz diskutiert und viele Ungereimtheiten gefunden. Eins ist laut dem Chaos Computer Club aber sicher: Das BSI eignet sich als zentrale Meldestelle nicht.

  3. Ikea: Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung
    Ikea
    Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung

    Der Küchentisch des Jahres 2025 zeigt mit einem Projektor die Rezepte an, kocht, identifiziert die Zutaten und wiegt diese auch. Reste erkennt die Küche automatisch und weiß, was daraus gekocht werden kann. Ikea hat das Konzept zusammen mit Designstudenten entwickelt.


  1. 10:16

  2. 09:48

  3. 07:52

  4. 07:36

  5. 07:33

  6. 07:12

  7. 18:12

  8. 17:41