1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umwälzung: Paypal verspricht Ende…

Passiert doch andauernd... und es nervt.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Passiert doch andauernd... und es nervt.

    Autor: 3dgamer 22.01.13 - 12:23

    Mein Konto wurde bereits zig mal eingefroren. Jedesmal dasselbe.. Etwas gekauft, direkt bezahlt (~500 ¤). Artikel plötzlich nicht lieferbar, also storniert. Geld kommt zurück (auf den Cent genau) und zack Konto eingefroren. Klasse...
    Nachfrage bei PayPal wird erstmal mit Baukastenmails beantwortet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Passiert doch andauernd... und es nervt.

    Autor: Astorek 22.01.13 - 14:17

    Ich hatte das "schöne" Glück, dass mein Konto direkt nach der Kontobestätigung eingefroren wurde! Schon geil, wenn man Paypal extra für Online-Überweisungen einrichtet und die dann online nicht von meinem Bankkonto abbuchen können, und das 14 Tage lang (danach habe ich mein Paypal-Konto gekündigt) und trotz bestätigtem Bankkonto.


    Leider musste ich mich ein paar Monate später wieder bei Paypal neuregistrieren, einfach weil jeder 0-8-15-Internetladen, egal ob hierzulande oder im Ausland, Paypal so gut wie überall vertreten ist. Komischerweise klappte dann alles vom Start weg einwandfrei, ich konnte dieses Mal sogar online bezahlen, ohne mein Bankkonto zu dem Zeitpunkt bestätigt zu haben.


    Also, was die willkürlichen Kontosperrungen angeht, dem kann ich heftig kopfnickend zustimmen^^.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Passiert doch andauernd... und es nervt.

    Autor: ticaal 22.01.13 - 22:22

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider musste ich mich ein paar Monate später wieder bei Paypal
    > neuregistrieren, einfach weil jeder 0-8-15-Internetladen, egal ob
    > hierzulande oder im Ausland, Paypal so gut wie überall vertreten ist.


    Das geht mit Kreditkarte auch... kein Grund sich PayPal anzutun. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

  1. Apple: Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2
    Apple
    Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2

    Apple hat ein Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht. Die Änderungsliste von iOS 8.1.3 ist recht überschaubar. Auch für OS X gibt es ein Update.

  2. Autobahn: Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden
    Autobahn
    Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

    Erst Bayern und nun Nordrhein-Westfalen: In beiden Bundesländern sollen Teststrecken für autonom fahrende Autos entstehen, damit die deutsche Automobilindustrie nicht ins Ausland ausweichen muss. Das Ruhrgebiet soll wegen der hohen Verkehrsdichte besonders hohe Anforderungen bieten.

  3. Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
    Glibc
    Ein Geist gefährdet Linux-Systeme

    Eine schwere Sicherheitslücke mit dem Namen GHOST ist in der Namensauflösung der Glibc-Bibliothek entdeckt worden. Das Problem wurde bereits vor zwei Jahren behoben, aber offenbar nicht als Sicherheitsproblem erkannt. Viele Linux-Distributionen sind daher betroffen.


  1. 20:43

  2. 19:00

  3. 18:11

  4. 17:35

  5. 17:22

  6. 17:07

  7. 16:28

  8. 16:21