Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unter Druck: Von der Leyen fordert…

Und alles wäre so einfach ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und alles wäre so einfach ...

    Autor: borg 18.02.13 - 07:56

    1. dem vermittelten Zeitarbeiter (den Mitarbeiter, nicht das Vermittlungsunternehmen), das selbe Gehalt zustehen, wie einem Festangestellten (mit den Vermittlungskosten wäre der Zeitarbeiter für das Unternehmen welches auf ihn zugreift teurer als Festangestellte, aber man hätte Personal für befristete Zeiträume.
    Festanstellung würde attraktiver - zumindest wenn es Mitarbeiter auf Dauer währen.
    2. In der nichtvermittelten Phase könnte das Einkommen für Zeitarbeitsangestellte so bleiben wie es ist, Der Druck auf die ZA-Firma jemanden (gut ausgebildet) zu vermitteln wäre grösser, da nur dann Einnahmen für das Unternehmen generiert werden.
    Übrigens, ich kann mich noch gut erinnern, als man für bestimmte Projekte oder Zeitintervalle auf sog. "Externe" und "Selbstständige" zurückgriff. Dies kamen dann mit dem Cabrio, verdienten deutlich mehr als wir Angestellten - waren aber auch irgendwann wieder weg. Vertrag nicht verlängert.
    Die Problematik begann erst, als Firmen ihre Mitarbeiter in neugegründete ZA-Firmen outsourcte um ihre Personal- und langfristigen Pensionskassenkosten zu senken, da für das ehemalige Stammunternehmen die Kosten ja langfristig gesenkt werden sollten, blieben die Angestellten irgendwann auf der Strecke, denn das ZA-Unternehmen will ja auch noch etwas Gewinn abwerfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und alles wäre so einfach ...

    Autor: DarioBerlin 18.02.13 - 08:16

    Es wäre vielleicht nicht einfacher da Amazon dann, wie vorher auch, mit höheren Lohnkosten zu kämpfen hätte - aber es wäre der richtige Weg !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und alles wäre so einfach ...

    Autor: helgebruhn 18.02.13 - 15:56

    Dürfte nichts bringen der Vorschlag. Wenn ein Zeitarbeitnehmer dasselbe Gehalt bekäme, wären diese unattraktiv, denn dann könnten die Firmen auch "normale" Angestellte einstellen, eine Probezeit gibt es ja immer und innerhalb dieser könnte man ohne Angabe von Gründen Arbeitnehmer wieder entlassen. Oder die Firma stellt günstigere Arbeitnehmer aus den benachbarten EU-Ausland ein, auch nicht gut für den deutschen Arbeitsmarkt.

    Außerdem werden Zeitarbeitsagenturen ja vom Staat subventioniert, damit sie eben Menschen vom Arbeitsmarkt wegholen und damit die Statistik schönen, die haben also überhaupt kein ureigenes Interesse daran, möglichst viele in feste Arbeitsverhältnisse zu überführen. Wenn dann müßte der Staat dies fördern, indem nur Geld für überführte Arbeitnehmer fließt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Takata AG, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. iCD.GmbH & Co.KG, Frechen
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft will Trickserei beim Upgrade beenden
  2. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

  1. Kabelnetz: Großflächige Störung bei Vodafone
    Kabelnetz
    Großflächige Störung bei Vodafone

    Seit den frühen Abendstunden können zahlreiche Kunden in Vodafones Kabelnetz Internet und Telefon nicht oder nur eingeschränkt nutzen. Von der Störung sollen fast zwei Millionen Kunden betroffen sein, das Fernsehsignal funktioniert aber störungsfrei.

  2. Google: Nächste Android-Version heißt Nougat
    Google
    Nächste Android-Version heißt Nougat

    Nach Marshmallow folgt also Nougat: Google hat den Beinamen der kommenden Android-Hauptversion enthüllt. Die Versionsnummer bleibt weiter geheim.

  3. Pleurobot: Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander
    Pleurobot
    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

    An welchem Wesen studieren Wissenschaftler Bewegungsabläufe? An einem Roboter. Pleurobot imitiert einen Salamander, ist 3D-gedruckt - und ziemlich cool.


  1. 22:47

  2. 19:06

  3. 18:38

  4. 17:19

  5. 16:19

  6. 16:04

  7. 15:58

  8. 15:21