Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Schadensersatz wegen…

Urheberrecht: Schadensersatz wegen Miniatur-Vorschaubild bei Facebook

Weil er einen Link geteilt hat, in dessen Vorschau ein angeblich urheberrechtlich geschütztes Bild enthalten war, soll der Betreiber einer gewerblichen Facebook-Seite 1.800 Euro zahlen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die Geschichte hat heute ein Update erfahren.. 11

    doktordab | 03.01.13 21:37 13.02.13 16:38

  2. Funktion "Link teilen" (Seiten: 1 2 ) 27

    crash | 03.01.13 20:01 05.01.13 21:01

  3. Ich dachte bei erstverstößen gibts nicht mehr als 100¤ zu holen.. 4

    niemandhier | 04.01.13 10:23 05.01.13 20:51

  4. Hätte der Abgemahnte per Facebook-App den Link geteilt 1

    deefens | 04.01.13 23:34 04.01.13 23:34

  5. @Golem.de: Namen nennen. 1

    Atalanttore | 04.01.13 20:11 04.01.13 20:11

  6. hier ist sie und das bild zu finden. 19

    nerdbeere23 | 04.01.13 13:06 04.01.13 20:05

  7. Vorschau im Browserfenster auch streitbar? 2

    Lemo | 04.01.13 14:59 04.01.13 18:58

  8. Bild OHNE Lizenzgebühren 6

    asic | 04.01.13 14:26 04.01.13 18:02

  9. Kombinieren wir dies doch damit: 7

    Smile | 03.01.13 19:05 04.01.13 17:27

  10. @Golem 6

    Anonymouse | 04.01.13 09:14 04.01.13 16:12

  11. Wieso zum Teufel sind Leute so dumm.... 10

    NeverDefeated | 04.01.13 06:29 04.01.13 13:36

  12. Schadenersatz... 14

    NochEinLeser | 03.01.13 19:10 04.01.13 12:08

  13. Name der Fotografin ? 1

    Anonymer Nutzer | 04.01.13 09:19 04.01.13 09:19

  14. @Golem: Tippfehler 1

    andreastetkov | 03.01.13 22:24 03.01.13 22:24

  15. Abmahnkosten 1

    Endwickler | 03.01.13 20:46 03.01.13 20:46

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. Information Security Architect (m/w) - Car IT-Umfänge
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Systemadministrator (m/w)
    Stadt Regensburg, Regensburg
  3. Softwareentwickler (m/w) Test Information Management Software
    AVL Deutschland GmbH, München
  4. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Lone Survivor, Homefront, Inception, Blade Runner, Herr der Ringe, Das fünfte Element...
  2. Gandhi [Blu-ray]
    7,90€
  3. San Andreas [Blu-ray]
    8,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Forscher entdecken 900 neue Galaxien
  2. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  3. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben

  1. Erneuerbare Energien: Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

    Eine neue Brennstoffzelle macht unabhängig vom Stromnetz und von Treibstoffnachschub. Einer der Hersteller ist ein Unternehmen aus Dresden.

  2. Fitness-Apps: Asics kauft Runkeeper
    Fitness-Apps
    Asics kauft Runkeeper

    Die Fitness-App Runkeeper gehört ab sofort zum Sportartikelhersteller Asics. Beide sind auf Laufen und Jogging spezialisiert. Für Endkunden soll sich vorerst nichts ändern. In letzter Zeit haben auch Adidas und Under Armour bereits bekannte Apps gekauft.

  3. Silicon Photonics: Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen
    Silicon Photonics
    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

    Photonen statt Elektronen - optische Schaltungen könnten eine Alternative zu elektronischen Halbleitern werden. Forscher in München haben hierzu einen neuen Ansatz entwickelt, Nanodraht-Laser mit Silizium zu verbinden.


  1. 17:07

  2. 16:21

  3. 15:16

  4. 15:00

  5. 14:51

  6. 14:14

  7. 13:49

  8. 13:29