Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsverletzungen…

Ganz großes Kino!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz großes Kino!

    Autor: Smile 05.12.12 - 12:33

    Wird es nicht geben.

    Es kann sich dann ja niemand mehr über einen Film informieren. ;P

  2. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: v3nd3tta 05.12.12 - 12:39

    Sägen sie sich halt selbst das Bein ab. Idioten.

  3. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.12.12 - 12:41

    Und wenn Google einen Film nicht mehr findet... Die Torrent-Suchmaschine findet ihn sicherlich. Selbst schuld...

  4. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: hypron 05.12.12 - 12:54

    v3nd3tta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sägen sie sich halt selbst das Bein ab. Idioten.


    Und wenn keiner die Filme kauft sind am Ende doch eh nur die Raubkopierer schuld.

  5. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Nephtys 05.12.12 - 12:58

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird es nicht geben.
    >
    > Es kann sich dann ja niemand mehr über einen Film informieren. ;P


    Ist auch völlig verdient bei den ganzen Seiten. Da werden zum Teil sogar Screenshots oder Promobilder kostenlos verfügbar gemacht... sogar Zusammenfassungen von Handlungen werden dort einfach so dem Urheber entrissen!

    Völlig verdient. Auch bei den VoD-Portalen. Habt ihr euch nie gefragt woher Amazon diese ganzen Videos hat? Das müssen alles Raubkopien sein, die einfach weiterverteilt werden jetzt... wie sollen die sonst überhaupt digitalisiert wurden sein?

  6. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: borstel 05.12.12 - 12:59

    pssst ... nicht so laut. Nicht das Golem, nach dem wir hier über das Thema disskutieren, auch noch auf dem Entfernindex landet.

  7. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Eckstein 05.12.12 - 13:06

    Klar, weil man "NUR WEGEN DENEN" diese ganzen Maßnahmen ergreifen "MUSSTE"!!

    Notiert es euch, das _wird_ kommen. ;-)

  8. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Eckstein 05.12.12 - 13:12

    Das zweite Bein sogar schon, das der Blockbuster-Movies. Das Bein der B-Movies haben Sie sich ja offensichtlich schon erfolgreich abgesägt.

  9. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: AdmiralAckbar 05.12.12 - 13:16

    v3nd3tta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sägen sie sich halt selbst das Bein ab. Idioten.


    Es sieht so aus als würde es sich bei den Dokumenten um eine Fälschung Handeln.
    Siehe Nachtrag in Torrentfreak.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  10. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Maxiklin 05.12.12 - 13:27

    Was regt ihr euch auf ? Am 21.12. geht die Welt eh unter, also laßt uns die letzten 2 Wochen noch genießen :P

  11. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: throgh 05.12.12 - 14:05

    Also wenn man sich allein die Löschanträge so ansieht ... da wird einem ja schlecht. Und da spricht man von einem FREIEN Internet? Das ist doch absoluter Hohn, den man uns suggeriert. Natürlich sollte Material gesichtet und auch zumindest von einer Gemeinschaft beurteilt werden, um zum Beispiel Menschen vor Straftaten zu bewahren, aber von mündigen Mitmenschen sollte man eigentlich andere Aktionen erwarten. Vermehrt hat man den Eindruck, dass man sich hier auf einem Minenfeld bewegt.

    Einmal nur zur Durchsicht:
    http://www.google.com/transparencyreport/removals/copyright/requests/

    Sind sich die Filmstudios eigentlich darüber bewusst was sie mit ihrem Namen anrichten? Das sie sich wehren ist klasse. Aber wie wäre es mal mit einer DRM-freien Plattform, auf welcher man zum Beispiel für kleines Geld gute alte Filme sich ansehen kann? Zum Beispiel Walt Disneys "20.000 Meilen unter dem Meer" für sagen wir 1 EUR Streaming? Oder für 5 EUR als HD-Download kaufen? Natürlich DRM-frei. Aber nein, hier muss dann immer wieder nur mit Drohungen und "Justiz" wie auch Bürokratie entgegnet werden. Hat man sich schonmal überlegt wie man die Energie der sog. "Raubkopierer" anders kanalisieren könnte? Wenn man sich die Programme ansieht, die hier schon entstanden sind ... man könnte da eine geniale Plattform schaffen, zusammen mit den Kunden!

  12. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: mxcd 05.12.12 - 14:16

    +1

  13. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: throgh 05.12.12 - 15:36

    Bitte die "IRONIE" deutlicher markieren! Ich war fast geneigt hierauf ernst zu antworten. ;-)

  14. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: smirg0l 05.12.12 - 17:48

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, weil man "NUR WEGEN DENEN" diese ganzen Maßnahmen ergreifen
    > "MUSSTE"!!
    >
    > Notiert es euch, das _wird_ kommen. ;-)

    Plus neue Gesetze, initiiert durch deren Lobby.
    Denn wenn keiner mehr die Filme kaufen/gucken will oder kann, dann muss man die halt irgendwie zwingen. Vielleicht ne Monatsabgabe für jeden Haushalt. Da geht bestimmt noch was. In der Vergangenheit wurde da ja schon mehr als reichlich auf den Weg gebracht. (Und, hats was genutzt?)

  15. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: berlusio 05.12.12 - 18:12

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man sich allein die Löschanträge so ansieht ... da wird einem ja
    > schlecht. Und da spricht man von einem FREIEN Internet? Das ist doch
    > absoluter Hohn, den man uns suggeriert. Natürlich sollte Material gesichtet
    > und auch zumindest von einer Gemeinschaft beurteilt werden, um zum Beispiel
    > Menschen vor Straftaten zu bewahren, aber von mündigen Mitmenschen sollte
    > man eigentlich andere Aktionen erwarten. Vermehrt hat man den Eindruck,
    > dass man sich hier auf einem Minenfeld bewegt.
    >
    > Einmal nur zur Durchsicht:
    > www.google.com
    >
    > Sind sich die Filmstudios eigentlich darüber bewusst was sie mit ihrem
    > Namen anrichten? Das sie sich wehren ist klasse. Aber wie wäre es mal mit
    > einer DRM-freien Plattform, auf welcher man zum Beispiel für kleines Geld
    > gute alte Filme sich ansehen kann? Zum Beispiel Walt Disneys "20.000 Meilen
    > unter dem Meer" für sagen wir 1 EUR Streaming? Oder für 5 EUR als
    > HD-Download kaufen? Natürlich DRM-frei. Aber nein, hier muss dann immer
    > wieder nur mit Drohungen und "Justiz" wie auch Bürokratie entgegnet werden.
    > Hat man sich schonmal überlegt wie man die Energie der sog. "Raubkopierer"
    > anders kanalisieren könnte? Wenn man sich die Programme ansieht, die hier
    > schon entstanden sind ... man könnte da eine geniale Plattform schaffen,
    > zusammen mit den Kunden!

    Du hast sowas von Recht. Wenn man sich mal die VoD-Preise anschaut wird einem ja schlecht. Ich bezahl doch nicht für einen Film aus den 80ern, der 10 mal im Jahr im Tv kommt 6¤, damit ich ihn mir leihen darf!

  16. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Raumzeitkrümmer 05.12.12 - 18:27

    Solange der Hund zur Wurst hochspringt, wird es jemanden geben, der das Schauspiel mag und er wird die Wurst hochhalten...

  17. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Chevarez 05.12.12 - 19:44

    Nee, lass die mal in dem Glauben, dass das Internet nur das ist, was in Google gelistet ist.

    Diese Vollpfosten!!! :-D

  18. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Chevarez 05.12.12 - 19:45

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn wenn keiner mehr die Filme kaufen/gucken will oder kann, dann muss man
    > die halt irgendwie zwingen. Vielleicht ne Monatsabgabe für jeden Haushalt.

    GEZ, ftw!

    In Deutschland sind wir dann ab 2013 demnach schon soweit.

  19. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: Chevarez 05.12.12 - 19:57

    Und wenn man den Hund durch dessen Fressgeilheit auch noch dazu konditionieren kann, noch höher zu springen, selbst, wenn man die Wurst kleiner macht oder eine große Wurst in kleine Häppchen zerteilt und den Hund mehrmals hüpfen lässt, dann wird man das auch freudig weiter zelebrieren.

    Beispiele, die diese Analogie untermauern, gibt es genug in der Welt der Unterhaltungsmedien. Der Kunde ist sich schlicht seiner Macht nicht bewusst. Dabei gehören Filme, Musik oder Computerspiele nicht zu den überlebenswichtigen Gütern und es gibt sogar genug Alternativen.

    Es wäre demnach ein Einfaches, einmal ein Exempel zu statuieren und mal geschlossen einen Blockbuster, ein Album eines ohnehin schon extrem wohlhabenden Künstlers oder die x-te Auflage eines Spiels zu boykottieren. Wir haben die macht, die Anbieter zu konditionieren und nicht umgekehrt. Aber solange man selbst sich nicht von seiner Konsumgeilheit lossagen kann, wird man dieses Spiel weiter mit uns treiben.

  20. Re: Ganz großes Kino!

    Autor: throgh 05.12.12 - 20:16

    Ganz genau: Wir als KUNDSCHAFT können und dürfen bestimmen. Aber hier deckt sich der Eindruck, dass die Unternehmen genau hiervor Angst haben. Dann muss man ja auch investieren: Zeit, Ideen, Mitarbeiter, Material. Dann lässt sich nicht einfach nur mit anders eingefärbten Gegenständen in virtueller Form weiteres Geld generieren. Oder mit einem neu gemischten Musikstück? Oder einer Fortsetzung aus Archivmaterial zusammengeschnitten?

    Es wird nicht viel verlangt, schlicht nur der DIALOG mit der Kundschaft statt dem MONOLOG.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. 6,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01