Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsverletzungen…

Google sollte das konsequent durchziehen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: MeinSenf 05.12.12 - 13:51

    Genau wie das automatisiert angemeckert wird soll es automatisiert gelöscht werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: Free Mind 05.12.12 - 15:16

    seh ich absolut genau so. sollen sie bekommen was sie wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: hypron 05.12.12 - 15:36

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seh ich absolut genau so. sollen sie bekommen was sie wollen.


    Und was passiert wenn die wollen, dass google.com gesperrt wird? ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: throgh 05.12.12 - 15:39

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seh ich absolut genau so. sollen sie bekommen was sie wollen.


    Und was soll danach geschehen? Meinst du wirklich, dass sie verstehen was sie da anrichten respektive fordern? Das klingt jetzt etwas arrogant, aber ich komme nicht umhin so manchen Lobby-Vertretungen schlichtweg einfach das Wissen oder gar den Willen abzusprechen sich ernster mit Medien zu beschäftigen. Und das ist das Schlimmste daran: Sie sind ja bereits jeden Tag mit eben dem konfrontiert. Nur geht es hier schlicht um das "Recht haben, Recht bekommen!"-Spielchen. Von daher sollte man als Kunde kein Geld sondern Sandkastenschäufelchen oder Schnuller verteilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: S-Talker 05.12.12 - 16:04

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Free Mind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > seh ich absolut genau so. sollen sie bekommen was sie wollen.
    >
    > Und was passiert wenn die wollen, dass google.com gesperrt wird? ^^

    versucht wird es ja oft genug

    p.s.
    Abgesehen davon: Es werden keine URLs gesperrt. Es geht nur um Suchergebnisse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: Local_Horst 05.12.12 - 16:39

    Und Beschwerden von Gesperrten, ob gerechtfertigt oder nicht, ebenso automatisiert wieder frei gegeben werden? Hui, das wäre ein Spaß. Fehlte nur noch ein Gericht, mit dem man Klagen auch so abwickeln könnte... ?)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: hypron 05.12.12 - 16:40

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon: Es werden keine URLs gesperrt. Es geht nur um
    > Suchergebnisse.

    Was aber in der Praxis aufs gleiche rauskommt. Was ich nicht kenne und nicht finden kann, das kann ich auch nicht aufsuchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: der-dicky 05.12.12 - 16:41

    Ganz einfach, wenn google das jetzt einfach mal tut, und amazon, itunes und andere größen sperrt, und sie am besten noch darüber informiert, dann wird da jemand auf Schadensersatz klagen, und google wird nur mit dem finger zeigen und sagen" nee, die da sind schuld, die haben uns dau genötigt"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: throgh 05.12.12 - 17:00

    Okay, also den Spieß im Grunde umdrehen. An sich eine gute Idee, nur habe ich dieses Gefühl, dass die Anwälte sich dann auf Jahre vor einem Richter balgen ohne dedizierte Ergebnisse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: Chevarez 05.12.12 - 20:03

    Dann wird es alternative Suchmaschinen geben, die evtl. sogar genau auf diese Nische spezialisiert sind. Oder Katalogverzeichnisse wie früher. Und genau da ist Googles Management wahrscheinlich hin und her gerissen. Genauso wie auch bei der leidigen Diskussion um das Leistungsschutzrecht.

    Für Google wäre es ein Einfaches, die kompletten Medien-Mafia-Erzeugnisse aus dem Index zu verbannen. Wir als Kunden würden uns jedoch dann wohl eher über die unzuverlässige Suchmaschine aufregen, als über die Medien-Mafia. Zumindest die 90 % der Menschen, die nicht so aufgeklärt sind, wie wir.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Google sollte das konsequent durchziehen

    Autor: M.Kessel 06.12.12 - 17:20

    Und in letzter Konsequenz werden die Leute dann einfach die Suchmaschine wechseln, und eine nehmen, die wieder alles findet.

    Eine Suchmaschine, de nicht alles findet ist nutzlos.

    Das wird Google auch bald zu spüren kriegen. Die grossen Filmstudios raffen nicht, das Google nicht ohne Grund nur 1000 Urls pro Anfrage aus dem Index wippen.

    Würden sie alle auf einmal entfernen, würden die Kunden von jetzt auf gleich die Suchmaschine wechseln. Und wer einemal die Suchmaschine gewechselt hat, kommt nicht wieder zurück.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT Systemadministrator (m/w) IT Service Transition und IT Service Operation
    KfW Bankengruppe, Berlin
  2. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  3. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn
  4. Trainee (m/w) Information Technology
    Interhyp AG, München

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NEU: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€ (+ weitere 19% Rabatt über den Button "Coupon aktivieren und sparen")
  2. NUR BIS SONNTAG: Kindle, 15,2 cm (6") Touchscreen ohne Spiegeleffekte, WLAN - mit Spezialangeboten
    45,00€ statt 59,99€
  3. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen
  2. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  3. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

Windows 10 im Tablet-Test: Ein sinnvolles Windows für Tablets
Windows 10 im Tablet-Test
Ein sinnvolles Windows für Tablets
  1. Windows 10 Erzwungene Updates können Treiberfehler verursachen
  2. Microsoft Pro-Lizenz von Windows 10 kostet 280 Euro
  3. Aldi Erste Notebooks und PCs mit Windows 10 ab dem 30. Juli

  1. Oneplus Two im Hands On: Das Flagship-Killerchen
    Oneplus Two im Hands On
    Das Flagship-Killerchen

    Auch das zweite Smartphone von Oneplus kommt mit guter Ausstattung und einem verhältnismäßig niedrigen Preis. Golem.de konnte das Oneplus Two bereits antesten und überprüfen, ob sich ein Kauf lohnt.

  2. #Landesverrat: Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein
    #Landesverrat
    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

    Die Bundesanwaltschaft ermittelt bis auf Weiteres nicht mehr gegen Netzpolitik.org. Generalbundesanwalt Harald Range begründet die Entscheidung mit dem hohen Gut der Presse- und Meinungsfreiheit. Justizminister Heiko Maas will den Landesverrat-Paragraphen reformieren.

  3. Biomimetik: Roboter kann über das Wasser laufen
    Biomimetik
    Roboter kann über das Wasser laufen

    Dieser Roboter kann nicht schwimmen. Muss er auch nicht: Er kann übers Wasser laufen und sogar vom Wasser aus abspringen. Er ist einem Insekt nachempfunden.


  1. 18:46

  2. 17:49

  3. 17:26

  4. 16:39

  5. 15:00

  6. 14:18

  7. 14:00

  8. 13:14