Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Steam für Linux ist fertig
  6. Thema

OK?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OK?

    Autor: noneofthem 15.02.13 - 10:22

    Also der Anteil der Linux-User war im Januar, also vor dem Final-Release von Steam, bereits bei 1,88 %. Man muss jetzt sehen, wie sich das entwickelt. Ich denke aber, dass diese Zahl nach oben gehen wird. 5 bis 8 % halte ich bis Ende 2013 für sehr realistisch. Windows 8 wird auch steigen, Windows 7 wohl erstmal konstant bleiben. Windows XP wird wohl am meisten Punkte an Linux abgeben. Das ist meine persönliche Einschätzung für 2013.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: OK?

    Autor: cry88 15.02.13 - 10:22

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber du kannst auch Windows auf die Kiste installieren.
    > Valve stellt das offen.

    da man windows auch noch relativ gut anpassen kann ist es auch kein problem direkt steam starten zu lassen. mit ein paar erweiterungen und ner fernbedienung kann man den rechner dann auch gleich als htpc verwenden (das wird aber mit sicherheit auch mit der linux version von valve gehn).

    du hast nur die extra lizenz als mehrkosten, aber wer hat keine win7 lizenz über?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: OK?

    Autor: benji83 15.02.13 - 10:28

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > benji83 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich die Geschichte richtig verstanden habe wird Linux
    > vorinstalliert
    > > sein.
    > Ja, aber du kannst auch Windows auf die Kiste installieren.
    > Valve stellt das offen.
    Klar, genau wie du auf einen PC auch Linux installieren kannst - oder auf den meisten Android Smartphones Cyanogen Mod. Der "0815"-Kunde dürfte sich für so etwas nicht interessieren.

    > benji83 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder ihren neuen Spiele unter Linux lauffähig machen. Gerade für kleine
    > bis
    > > mittlere Studios dürfte das jetzt Profitabel sein.
    > Erstmal abwarten, wer überhaupt Spiele für Linux anbieten wird.
    > Bis jetzt sind es hauptsächlich Indie-Entwickler, die zwar z.Zt teilweise
    > sehr gute Erfolge feiern, aber interessant wird es erst, wenn auch größere
    > Entwicklerstudios ihre Spiele für Linux anbieten, und bis jetzt ist dies
    > nicht der Fall.
    Es gibt nicht nur Indie und AAA, sondern auch viele mittelgroße Entwickler dazwischen. Die Frage ist ja auch warum kommerzielle Studios und Engineentwickler bisher Linux so vernachlässigt haben. Jetzt gibt es zwei Minihypes (einen jetzt, den nächsten bei Steamboxrelease) und einen soliden und akzeptierten Vertriebsweg inkl DRM, sowie einen beinahe unerschlossenen Markt im Wachstum. Imho steht und fällt das Spielen unter Linux jetzt mit den Engineentwicklern und mittelgroßen Studios.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: OK?

    Autor: non_sense 15.02.13 - 10:39

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nicht nur Indie und AAA, sondern auch viele mittelgroße Entwickler
    > dazwischen. Die Frage ist ja auch warum kommerzielle Studios und
    > Engineentwickler bisher Linux so vernachlässigt haben. Jetzt gibt es zwei
    > Minihypes (einen jetzt, den nächsten bei Steamboxrelease) und einen soliden
    > und akzeptierten Vertriebsweg inkl DRM, sowie einen beinahe unerschlossenen
    > Markt im Wachstum. Imho steht und fällt das Spielen unter Linux jetzt mit
    > den Engineentwicklern und mittelgroßen Studios.

    Habe ich mittelgroße Unternehmen ausgeschlossen?
    Ich schreib "größere Unternehmen", was nicht nur AAA-Entwickler bedeutet.
    Nur von von mittelgroßen Unternehmen gibt es bis jetzt auch kaum Resonanz. Daher sollte man erst mal abwarten, wie sich nun Steam für Linux überhaupt entwickelt, bevor man Freudentänze aufführt. Auch jetzt kann Linux weiterhin ein Nischendasein fristen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: OK?

    Autor: ViNic 15.02.13 - 10:53

    noneofthem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also der Anteil der Linux-User war im Januar, also vor dem Final-Release
    > von Steam, bereits bei 1,88 %.

    Wo siehst du das?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: OK?

    Autor: Wander 15.02.13 - 10:58

    http://store.steampowered.com/hwsurvey

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: OK?

    Autor: apfelfrosch 15.02.13 - 11:04

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Stimmt, am besten läuft Counter-Strike auf meinem Drucker. Wenn ich das am
    > Router spiele ist die Steuerung nicht mehr so gut. Ganz schlecht läufts
    > aber auf meinem Autoradio, weiss auch nicht wieso.

    +1

    Freitag gerettet. Danke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: OK?

    Autor: theFiend 15.02.13 - 11:30

    So sehr ich mich auch über die Linux Version freue, halte ich das Gerede über die Steam Box mit Linux für reichlich naiv.

    Die Steam Box soll mal eine art "pc-konsole" darstellen, und ist für die Masse nur dann interessant, wenn auch ein Großteil der Spiele darauf läuft. Bis das unter Linux der Fall ist, werden noch Jahrzehnte ins Land gehen, falls es denn überhaupt jemals eintritt.
    Für große Publisher ist ein Linux Port einfach nicht wirklich interessant, weil der potentielle Marktanteil viel zu gering ist, im Verhältnis zu den Kosten.

    Insofern halte ich die Steam-Box mit Linux ex-factory auch für ein Gerücht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: OK?

    Autor: Kampfmelone 15.02.13 - 11:34

    Ubuntu ist unter Spielern wohl weiter verbreitet als Windows 8?
    Wenn ich richtig gerechnet habe, alle Ubuntu Versionen zusammen 1,12 %, Win8 im Gegensatz dazu nur 0,72 %

    Hätte ich nicht gedacht das Windows 8 so wenig benutzt wird... Meine letzten Erfahrungen mit Win8 waren aber nicht so toll...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: OK?

    Autor: Wander 15.02.13 - 11:40

    Du hast die 64-bit Version übersehen. ;)

    Windows 8 64 bit - 8.04%
    Windows 8 - 0.72%

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Wo schreibt er was von "Bauchgefühl"?

    Autor: fratze123 15.02.13 - 11:52

    Kann ich aus seinem Beitrag nicht herauslesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: OK?

    Autor: fratze123 15.02.13 - 11:56

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für große Publisher ist ein Linux Port einfach nicht wirklich interessant,
    > weil der potentielle Marktanteil viel zu gering ist, im Verhältnis zu den
    > Kosten.

    Wenn der momentane Marktanteil ein relevantes Kriterium für die Auswahl einer Platform wäre, würden wir auch heute noch MS-DOS 6.2 zum Zocken booten...

    Portierungsaufwand Linux/Mac/Windows ist so gering, dass das kein Argument mehr ist. Selbst der angeblich höhere Support-Aufwand dürfte zu vernachlässigen sein.

    > Insofern halte ich die Steam-Box mit Linux ex-factory auch für ein Gerücht.

    Hä? Das ist doch ganz offiziell die Idee von Valve?! Willst du behaupten, die würden lügen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: OK?

    Autor: bstea 15.02.13 - 12:21

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Für große Publisher ist ein Linux Port einfach nicht wirklich
    > interessant,
    > > weil der potentielle Marktanteil viel zu gering ist, im Verhältnis zu
    > den
    > > Kosten.
    >
    > Wenn der momentane Marktanteil ein relevantes Kriterium für die Auswahl
    > einer Platform wäre, würden wir auch heute noch MS-DOS 6.2 zum Zocken
    > booten...
    >
    Zocken wir denn nicht auf einen DOS Nachfolger? Was für eine seltsame Argumentation.
    > Portierungsaufwand Linux/Mac/Windows ist so gering, dass das kein Argument
    > mehr ist. Selbst der angeblich höhere Support-Aufwand dürfte zu
    > vernachlässigen sein.
    >
    Wenn mir die Anzahl der Portierungen anschaue, ist der Portierungswand allen voran die spätere Marge zu gering. Und wieso soll der Support vernachlässigbar sein? Wenn der Käufer der Kram nicht unter Yoper zum laufen bringt, gehts zurück oder er wird mit "endlosen Briefkontakt" für die nächsten Monate leben müssen.
    > > Insofern halte ich die Steam-Box mit Linux ex-factory auch für ein
    > Gerücht.
    >
    > Hä? Das ist doch ganz offiziell die Idee von Valve?! Willst du behaupten,
    > die würden lügen?
    Im Windows Markt sind sie ein kleiner Player, völlig irrelevant. Vielleicht erhoffen sie sich ein wenig vom Umsatz und Marktanteil und Prestige der großen Player.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: OK?

    Autor: violator 15.02.13 - 12:26

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der momentane Marktanteil ein relevantes Kriterium für die Auswahl
    > einer Platform wäre, würden wir auch heute noch MS-DOS 6.2 zum Zocken
    > booten...

    Wieso, Windows hatte doch schon seinen Marktanteil. Oder gabs im Jahr 1995 noch Leute, die nur DOS aber kein Windows hatten?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  2. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  4. Cloud Consultant (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Top-Angebote
  1. 5 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Hotel Transsilvanien, Terminator 3+4, Wer ist Hanna?, Man of Steel, Last Action Hero, Over...
  2. NUR BIS MONTAG 9:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei u. solange der Vorrat reicht, u. a. Nikon 1 J5 für 444,00€)
  3. Blu-ray-Box-Sets reduziert
    (u. a. Ocean's Trilogy 14,97€, The Wire 69,97€, Lethal Weapon 1-4 16,97€, Band of Brothers 17...

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Supernerds: Angst schüren gegen den Überwachungswahn
    Supernerds
    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

    Die Regisseurin Angela Richter spricht auf der Owncloud-Konferenz über die Erfahrungen mit ihrem Stück Supernerds. Ihr Vortrag lässt wohl nur eine Konsequenz zu: Nerds und Hacker müssen Menschen persönlich betroffen machen, damit sich alle in der Gesellschaft mit der überbordenden Überwachung auseinandersetzen.

  2. O2-Netz: Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt
    O2-Netz
    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

    Bisher konnten Kabel-Deutschland-Kunden Mobilfunk ohne Grundgebühr im O2-Netz nutzen. Doch jetzt bekamen alle eine Kündigung. Die SIM-Karte ist bald nicht mehr nutzbar.

  3. Landkreistag: Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert
    Landkreistag
    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

    Staatliche Förderung für leistungsfähiges Fiber To The Home erhalten die Landkreise in Deutschland nicht. Die Planungen des Bundes setzen auf altes Kupferkabel. Golem.de hat beim Landkreistag nachgefragt.


  1. 12:57

  2. 11:23

  3. 10:08

  4. 09:35

  5. 12:46

  6. 11:30

  7. 11:21

  8. 11:00