Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verlagsrechte: Bruno Kramm klagt…

Ich wünsche beiden viel Erfolg

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: derKlaus 28.01.13 - 12:26

    Ich höre 'Das Ich', ich geb's zu und wünsche Stefan und Bruno auf diesem Wege auf jeden Fall viel Erfolg mit der Aktion. Jetzt muss man durchaus sagen, dass die beiden ja keine Mainstreammusik machen und die letzten 20 jahre nicht die Charts dominiert haben. Jetzt stellt Euch mal vor, etwaige komerziell erfolgreichere Künstler machen dasselbe.

  2. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: sasquash 28.01.13 - 12:30

    neee, kommerzielle Künstler (zumindest die meisten) sagen zwar ganz öffentlich, dass sie die GEMA nicht mögen etc.

    Allerdings, wieso sind sie dann Mitglieder der GEMA?!
    UND wieso kassieren sie von der GEMA Kohle? ^^

  3. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: waswiewo 28.01.13 - 12:34

    Weil es derzeit nicht ganz so einfach ist, kommerziellen Erfolg zu haben und gleichzeitig an der GEMA vorbei zu kommen.

    Einfach nur nicht "bei" der GEMA zu sein, reicht in Deutschland nun mal nicht aus. Im Gegenteil: es macht es für die Leute, die deine Musik dann spielen wollen, eher schwierig.

    Dazu müssten erst mal Gesetze verändert werden.

  4. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: KnutRider 28.01.13 - 12:45

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neee, kommerzielle Künstler (zumindest die meisten) sagen zwar ganz
    > öffentlich, dass sie die GEMA nicht mögen etc.
    >
    > Allerdings, wieso sind sie dann Mitglieder der GEMA?!
    > UND wieso kassieren sie von der GEMA Kohle? ^^
    Weil sie meistens bei Major Labeln dann sind - und diese widerum sind bei der GEMA. und jeder der bei z.B. Warner Music einen Vertrag hat ist dann automatisch bei der GEMA. Ein "toller" Kreislauf

  5. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: ruamzuzler 28.01.13 - 12:47

    Wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, geht es nicht um Gema oder nicht, sondern darum, dass die Gema anscheinend einen unverständlich großen Anteil der Einnahmen nicht den Urhebern der Werke zukommen lässt, sondern pauschal den Verlagen in den Allerwertesten schiebt.

  6. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: boiii 28.01.13 - 12:47

    http://dermusikpartisane.wordpress.com/2012/06/15/bruno-kramm-warum-bist-du-eigentlich-bei-einem-major-verlag/

  7. zusätzlich

    Autor: ubuntu_user 28.01.13 - 12:49

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sie meistens bei Major Labeln dann sind - und diese widerum sind bei
    > der GEMA. und jeder der bei z.B. Warner Music einen Vertrag hat ist dann
    > automatisch bei der GEMA. Ein "toller" Kreislauf

    ganz genau. hinzu kommt:
    - man muss abgaben auf cds geben, hat aber ohne gema keinen anspruch auf rückerstattung
    - der ausstieg dauert 6! jahre (da ist man bei scientology früher draußen)
    - die frage ist inwieweit die gema/verlage druck auf gemeferne künstler machen

  8. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: Trockenobst 28.01.13 - 12:53

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sie meistens bei Major Labeln dann sind - und diese widerum sind bei
    > der GEMA. und jeder der bei z.B. Warner Music einen Vertrag hat ist dann
    > automatisch bei der GEMA. Ein "toller" Kreislauf

    Das wollen die aber so. Die Verlage könnten z.B. den Onlinebereich in
    drei Monaten Kündigen und ab dann direkt mit iTunes verhandeln. Aber
    anscheinend ist der Deal *mit* GEMA besser als ohne. Dass ist legitim.

    Aber daran ist dann ihre eigene Gier schuld und nicht die GEMA.

  9. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: mxcd 28.01.13 - 13:09

    +1

  10. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: a user 28.01.13 - 13:19

    wesen gier, die der verlage oder die der künstler?
    was genau erwartest du, dass der künstler machen soll?

    ausserdem, neben dem nicht-beitrit zur gema (sofern das überhaupt eine praktikable option ist), ist es doch legitim verhalten der gema anzuklagen. warum ihnen vorwrfen mitlglied zu sein. sie müssen doch nicht gleich raus. es gibt halt nicht nur ein ganz oder gar nicht. dafür haben wir doch einen rechtsstaat (z.m. hoffen wir das immer wieder).

  11. "sofern das überhaupt eine praktikable option ist"

    Autor: fratze123 28.01.13 - 13:38

    funktioniert schon. wenn man musik macht, die eh nie ins radio kommt, bringt gema-mitgliedschaft eh keine vorteile.

  12. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: wasabi 28.01.13 - 14:47

    > Weil sie meistens bei Major Labeln dann sind - und diese widerum sind bei
    > der GEMA.
    Das stimmt nicht. Labels können nicht bei der GEMA sein, sondern nur Verlage. Labels sind bei der GVL. Allerdings haben die Majors in der tat auch eigene verlage

    > und jeder der bei z.B. Warner Music einen Vertrag hat ist dann
    > automatisch bei der GEMA.
    Auch das ist nicht so. Bei der GEMA bist du als natürliche Person Mitglied und musstdas auch selbst unterschreiben.

  13. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: hypron 28.01.13 - 15:48

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings, wieso sind sie dann Mitglieder der GEMA?!
    > UND wieso kassieren sie von der GEMA Kohle? ^^

    Nenn mir doch mal einen bekannten Künstler, der komplett ohne GEMA großgeworden ist.

    Die GEMA ist halt ein Übel, zu dem es keine Alternative gibt. Sozusagen sterben oder einen Pakt mit dem Teufel eingehen. ;)

  14. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: Algo 28.01.13 - 15:49

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil sie meistens bei Major Labeln dann sind - und diese widerum sind
    > bei
    > > der GEMA.
    > Das stimmt nicht. Labels können nicht bei der GEMA sein, sondern nur
    > Verlage. Labels sind bei der GVL. Allerdings haben die Majors in der tat
    > auch eigene verlage
    >
    > > und jeder der bei z.B. Warner Music einen Vertrag hat ist dann
    > > automatisch bei der GEMA.
    > Auch das ist nicht so. Bei der GEMA bist du als natürliche Person Mitglied
    > und musstdas auch selbst unterschreiben.

    Also wenn ich einen Podcast zu dem Thema richtig verstanden habe (dort hat ein DJ mal erzählt wie das bei ihm war), dann lief das zumindest früher so ab, dass wenn du bei einem Majorlabel unterschreiben wolltest musstest du dich verpflichten deine Rechte von einem Verlag vertreten zu lassen und der wieder rum verlangte, dass du bei der GEMA bist. Du bist also nicht automatisch bei der GEMA aber wirst faktisch dazu verplichtet sonst gibt es keinen Vertrag.

    Ich hab den Link mal rausgesucht:
    http://www.wrint.de/2012/02/15/wr047/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 15:51 durch Algo.

  15. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: ursfoum14 28.01.13 - 16:06

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich höre 'Das Ich', ich geb's zu und wünsche Stefan und Bruno auf diesem
    > Wege auf jeden Fall viel Erfolg...

    Ich zweifel am Erfolg. Erstmal kenne ich die nicht wirklich, obwohl ich gerne unbekannte Musik und Künstler finde und mag - aber sorry, noch nie gehört.

    Und die GEMA Lobby ist einfach zu stark:

    Anders ist das mit YT nicht zu erklären.

    - Künstler regen sich auf
    - Plattenlabels regen sich auf
    - Google sieht den hohen Preis (berechtigt) nicht ein (denn es ist eher Werbung die zum Kauf anregt - so ist es jedenfalls bei mir)

    Es ist echt zum Auswandern ^^

  16. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: wasabi 28.01.13 - 16:07

    > Also wenn ich einen Podcast zu dem Thema richtig verstanden habe (dort hat
    > ein DJ mal erzählt wie das bei ihm war), dann lief das zumindest früher so
    > ab, dass wenn du bei einem Majorlabel unterschreiben wolltest musstest du
    > dich verpflichten deine Rechte von einem Verlag vertreten zu lassen und
    > der wieder rum verlangte, dass du bei der GEMA bist. Du bist also nicht
    > automatisch bei der GEMA aber wirst faktisch dazu verplichtet sonst gibt es
    > keinen Vertrag.

    Ja, das kann durchaus so sein. Ändert aber nichts daran, dass die Aussagen von KnutRider mindestens missverständlich formuliert waren. Ansonsten habe ich ja auch extra mal einen Thread "Mal ein paar Hintergrundinfos" eröffnet.

  17. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: muhzilla 28.01.13 - 16:07

    Solange diese These so weiter verbreitet wird, kriegen wir die GEMA nicht los und so wird es auch keine superbekannten Künstler geben, die ohne GEMA groß werden. Die Frage ist doch aber: Brauchen wir überhaupt bekannte Künstler? Mir reichen kleine Bands/Einzelkünstler, die tatsächlich ohne GEMA auskommen und doch ihre Alben verkaufen, weil sie ihre Kunst lieben und das Produkt dadurch gut wird!

  18. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: wasabi 28.01.13 - 16:15

    > Und die GEMA Lobby ist einfach zu stark:
    >
    > Anders ist das mit YT nicht zu erklären.

    Wie zeigt denn die GEMA-Lobby ihre stärke? Darin, dass der Gesetzgeber oder Justiz nicht eingreifen und GEMA dazu zwingt, günstigere Tarife anzubieten?

    > (denn es ist eher
    > Werbung die zum Kauf anregt - so ist es jedenfalls bei mir)

    Das könnte man auch sagen, wenn das Lied im Radio gespielt wird, oder in einem Fernsehbeitrag verwendet wird, oder in einer Disko gespielt. Dennoch müssen die alle an die GEMA zahlen. Genau das ist der Job der GEMA. Die sammeln das Geld im Namen der Komponisten und Textdicher ein,wenn irgendjemanden deren Leider vervielfältigt, öffentlich aufführt oder sendet. Wofür sollen die denn dann überhaupt Geld einsammenm, wenn letztlich alles Werbung ist, die zum Kauf anregt?

  19. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: muhzilla 28.01.13 - 16:16

    Eben! Total überflüssig da nochmal abzukassieren! :)

  20. Re: Ich wünsche beiden viel Erfolg

    Autor: AveN 28.01.13 - 17:31

    ursfoum14 schrieb:

    > Ich zweifel am Erfolg. Erstmal kenne ich die nicht wirklich, obwohl ich
    > gerne unbekannte Musik und Künstler finde und mag - aber sorry, noch nie
    > gehört.
    >

    Das macht doch auch nichts und ist ja auch nicht repräsentativ, es kommt jedoch eigentlich keine schwarze Szene Party an Liedern wie "Das Ich - Destillat" vorbei ;)

    LG AveN

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. Hisense Europe Research & Development Center GmbH, Düsseldorf
  4. HAVI Logistics, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

25 Jahre Linux: Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
25 Jahre Linux
Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  1. Linux-Paketmanager RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
  2. Exploits Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

  1. Zertifizierungsstelle: Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus
    Zertifizierungsstelle
    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus

    Eine ganze Reihe von Vorfällen bringt die Zertifizierungsstelle Wosign in Erklärungsnot. Verschiedene Sicherheitslücken ermöglichten die unberechtigte Ausstellung von HTTPS-Zertifikaten. Die Zertifizierungsstelle Startcom wurde unterdessen offenbar vom Wosign-Gründer übernommen.

  2. Logitech M330 und M220: Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche
    Logitech M330 und M220
    Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

    Ifa 2016 Normalerweise sind es zu laute Tastaturen, über die sich Kollegen beschweren. Insbesondere bei Personen, die sich beim Tippen so richtig ins Zeug legen. Für Logitech gibt es noch eine Quelle für unnötige Störgeräusche: Mausklicks.

  3. Virb Ultra 30: Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos
    Virb Ultra 30
    Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

    Mit der Virb Ultra 30 hat Garmin eine neue Actionkamera vorgestellt, die nicht nur stabilisierte Videos in 4K aufnimmt, sondern auch mit Sprachkommandos zu bedienen ist. Außerdem verfügt die Kamera neben GPS über eine Reihe weiterer Sensoren.


  1. 16:05

  2. 15:48

  3. 15:34

  4. 14:40

  5. 14:25

  6. 14:03

  7. 14:00

  8. 13:40