1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Versandkostenpauschale: Amazon…

Das hat nix mit Prime zu tun

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hat nix mit Prime zu tun

    Autor: n8slider 20.12.12 - 18:33

    ... das ist ein separates Programm... und ja, dass gilt halt auch für Primekunden...

    http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=help_search_1-1?ie=UTF8&nodeId=200955220&qid=1356024741&sr=1-1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das hat nix mit Prime zu tun

    Autor: Seasdfgas 20.12.12 - 20:20

    Es sollte aber nicht für primekunden gelten. Die zahlen um die bekloppte 20¤ grenze loszuwerden

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das hat nix mit Prime zu tun

    Autor: serra.avatar 20.12.12 - 21:09

    nee die zahlen nicht um ne 20¤ Grenze los zu werden ... (das gibts nebenbei) die zahlen um ExpressLieferung kostenfrei zu kriegen ...
    + Kindle Leihbücherei ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 21:11 durch serra.avatar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das hat nix mit Prime zu tun

    Autor: TW1920 20.12.12 - 22:26

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nee die zahlen nicht um ne 20¤ Grenze los zu werden ... (das gibts
    > nebenbei) die zahlen um ExpressLieferung kostenfrei zu kriegen ...
    > + Kindle Leihbücherei ...


    +1

    und dazu noch vergünstigt Morning Express zu bekommen.
    Und darum wird sichs für mich auch noch in Zukunft lohnen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das hat nix mit Prime zu tun

    Autor: MrSpok 20.12.12 - 22:59

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nee die zahlen nicht um ne 20¤ Grenze los zu werden ... (das gibts
    > nebenbei) die zahlen um ExpressLieferung kostenfrei zu kriegen ...
    > + Kindle Leihbücherei ...

    Was ist den das für ein Quatsch!

    Man zahlt natürlich für das komplette Angebot. Dazu gehört die schnellere Lieferung UND sich nicht um die Versandtkosten sorgen zu müssen, wenn man mal nicht über 20 Euro kommt.

    Was einem wichtig(er) ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Für mich ist beides wichtig und vielleicht das Porto-Sparen noch wichtiger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Cyberkrieg: Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
    Cyberkrieg
    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

    Die USA wollen offenbar ihre Fähigkeiten im Cyberkrieg ausbauen. Mit den neuen Drohgebärden sollen Angriffe vor allem aus vier Staaten verhindert werden.

  2. Weißes Haus: Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen
    Weißes Haus
    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

    Nach und nach kommen immer mehr Details über die Attacke auf Server des Weißen Hauses ans Licht. Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren.

  3. Unzulässige NSA-Selektoren: Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben
    Unzulässige NSA-Selektoren
    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

    Wann wusste das Kanzleramt von den Versuchen der NSA, mit Hilfe des BND europäische Ziele auszuspionieren? Nach neuen Medienberichten könnte das schon vor Jahren der Fall gewesen sein.


  1. 14:25

  2. 13:02

  3. 11:44

  4. 09:56

  5. 15:17

  6. 10:05

  7. 09:50

  8. 09:34