1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Vic Gundotra: Google+-Chef darf…

Ganau, dem Social-Chef Twitter verbieten,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganau, dem Social-Chef Twitter verbieten,

    Autor staeff 17.12.12 - 15:35

    weil seine Tweets ja von jedem gelesen werden könnten. Soll er doch stattdessen Google+ verwenden. Weil äh - genau.

    Böse. Böse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ganau, dem Social-Chef Twitter verbieten,

    Autor mav1 17.12.12 - 20:23

    Gefällt mir.

    Das sagt ja aus: Google+ ist nicht gut genug, darum hat er Twitter benutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ganau, dem Social-Chef Twitter verbieten,

    Autor berritorre 18.12.12 - 02:13

    Wenn der Typ nicht weiss, wie er sich in seiner Position auf Socialweb-Plattformen zu verhalten hat, dann gehört ihm das verboten.

    Und sorry, wenn er sagt er wusste nicht, dass ihm so viele Leute folgen, dann denke ich es war sehr, sehr gut das Twittern zu verbieten.

    Wenn Hinz und Kunz twittern, dann können die normalerweise erzählen, was sie wollen. Aber dieser gute Herr repräsentiert Google, und da ist es egal ob der Tweet mehr privat oder geschäftlich war. Also muss er sich gut überlegen, was er so von sich gibt. Gerade er sollte wissen, wie Socialmedia funktioniert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

  1. Kindle Phone: Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung
    Kindle Phone
    Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung

    Zu Amazons erstem Smartphone sind weitere Bedienungsdetails des Geräts bekanntgeworden. So soll sich das Smartphone vor allem durch Kippgesten bedienen lassen. Der Anwender braucht dann nur noch selten auf das Display zu tippen.

  2. iOS 7.1.1: Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad
    iOS 7.1.1
    Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

    Apple muss mehrere gefährliche Sicherheitslücken in iOS schließen und hat mit iOS 7.1.1 ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Zudem werden Fehler beseitigt und Touch ID für das iPhone 5S verbessert. Parallel wird für Apple TV aus Sicherheitsgründen ebenfalls eine neue Version veröffentlicht.

  3. Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
    Energieversorgung
    Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

    Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.


  1. 08:46

  2. 23:08

  3. 19:07

  4. 18:53

  5. 18:32

  6. 17:33

  7. 17:26

  8. 17:23