Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone-Chef: "USA stellen Huawei…

"Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: ronlol 04.01.13 - 14:07

    Das ist ja nichts neues. In den USA heißts doch immer "buy 'merican".

    Was war denn z.B. mit den angeblichen Gaspedal Schwierigkeiten bei Toyota? Da haben paar Senatoren Stunkt und Panik gemacht und am Ende hat es sich herausgestellt, dass absolut nichts an der Sache dran war. Eine Entschuldigung folgte nirgends.
    Auf der anderen Seite wird bei brennenden Volts etc. bei GM schön der Mantel des Schweigens drüber gelegt und Fox News und Co. schieben die Schuld da am liebsten gleich auf von mexikanischen Einwanderern gebaute Teile oder so. Es ist halt typisch USA.

    Was Huawei angeht sollte man auch bedenken, dass so ziemlich jeder USB Surfstick bei Vodafone, O2, T-Mobile etc. von Huawei stammt und auch das ganze Funknetz in Süddeutschland ist vollständig mit Huawei Technik gebaut. Wenn da umfangreiche Spionage passieren würde, hätte der CCC ja schon längst den Finger erhoben oder die C'T entsprechendes an die große Glocke gehängt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: MarioWario 05.01.13 - 03:15

    1+ - sehe ich auch so …
    Fake Argumente, als ob CISCO oder Nokia-Siemens je die Kämpfer für Menschenrechte gewesen wären (kotz).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: guckdo 05.01.13 - 18:30

    Was hat das mit Nokia-Siemens zu tun ? Und wenn Du schon kotzt, dann bleib bitte auf deiner Seite des Bildschirms, gell !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: guckdo 05.01.13 - 18:36

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja nichts neues. In den USA heißts doch immer "buy 'merican".
    >
    > Was war denn z.B. mit den angeblichen Gaspedal Schwierigkeiten bei Toyota?
    > Da haben paar Senatoren Stunkt und Panik gemacht und am Ende hat es sich
    > herausgestellt, dass absolut nichts an der Sache dran war. Eine
    > Entschuldigung folgte nirgends.
    > Auf der anderen Seite wird bei brennenden Volts etc. bei GM schön der
    > Mantel des Schweigens drüber gelegt und Fox News und Co. schieben die
    > Schuld da am liebsten gleich auf von mexikanischen Einwanderern gebaute
    > Teile oder so. Es ist halt typisch USA.
    >
    Geb ich Dir Recht.

    > Was Huawei angeht sollte man auch bedenken, dass so ziemlich jeder USB
    > Surfstick bei Vodafone, O2, T-Mobile etc. von Huawei stammt und auch das
    > ganze Funknetz in Süddeutschland ist vollständig mit Huawei Technik gebaut.

    Das war übrigens ein Grund, wieso man bei NSN 1000 Leute entlassen hat, weil die einfach keine Arbeit mehr haben, weil hier halt Geiz mal wieder geil ist und anstatt NSN halt Huawei für umsonst auf den Hof gestellt wird. Die Inbetriebnahme-engineers kommen dann mit Touristenvisa per Flieger und verschwinden nach 2 Monatn wieder. Die verdienen natürlich mächtig viel Geld und gehen nach 2 solchen Projekten als Millionär auf die Bahamas.


    > Wenn da umfangreiche Spionage passieren würde, hätte der CCC ja schon
    > längst den Finger erhoben oder die C'T entsprechendes an die große Glocke
    > gehängt.

    Da kriegt der CCC gar nix mit und die CT passt auf Ihre Anzeigenkunden schon auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: ronlol 06.01.13 - 22:04

    guckdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war übrigens ein Grund, wieso man bei NSN 1000 Leute entlassen hat,
    > weil die einfach keine Arbeit mehr haben, weil hier halt Geiz mal wieder
    > geil ist und anstatt NSN halt Huawei für umsonst auf den Hof gestellt wird.
    > Die Inbetriebnahme-engineers kommen dann mit Touristenvisa per Flieger und
    > verschwinden nach 2 Monatn wieder. Die verdienen natürlich mächtig viel
    > Geld und gehen nach 2 solchen Projekten als Millionär auf die Bahamas.

    Der Großteil der Leute ist bei Huwei selbst gelandet. Der Laden hat in Deutschland 1.600 Mitarbeiter an 18 Standorten und ist damit ebenso ein hiesiger Arbeitgeber.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: bstea 06.01.13 - 22:18

    NSN sind dir ein Begriff?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: bofhl 19.07.13 - 11:12

    guckdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das mit Nokia-Siemens zu tun ? Und wenn Du schon kotzt, dann bleib
    > bitte auf deiner Seite des Bildschirms, gell !

    Rate mal wer so alles an verschiedene Regime weltweit mit Spionagesystemen und Abhörtechniken ausgestattete Telekom-Systeme geliefert hat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "Ehrliche hart arbeitende Amerikaner" Blabla

    Autor: bofhl 19.07.13 - 11:16

    guckdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist ja nichts neues. In den USA heißts doch immer "buy 'merican".
    > >
    > > Was war denn z.B. mit den angeblichen Gaspedal Schwierigkeiten bei
    > Toyota?
    > > Da haben paar Senatoren Stunkt und Panik gemacht und am Ende hat es sich
    > > herausgestellt, dass absolut nichts an der Sache dran war. Eine
    > > Entschuldigung folgte nirgends.
    > > Auf der anderen Seite wird bei brennenden Volts etc. bei GM schön der
    > > Mantel des Schweigens drüber gelegt und Fox News und Co. schieben die
    > > Schuld da am liebsten gleich auf von mexikanischen Einwanderern gebaute
    > > Teile oder so. Es ist halt typisch USA.
    > >
    > Geb ich Dir Recht.
    >
    > > Was Huawei angeht sollte man auch bedenken, dass so ziemlich jeder USB
    > > Surfstick bei Vodafone, O2, T-Mobile etc. von Huawei stammt und auch das
    > > ganze Funknetz in Süddeutschland ist vollständig mit Huawei Technik
    > gebaut.
    >
    > Das war übrigens ein Grund, wieso man bei NSN 1000 Leute entlassen hat,
    > weil die einfach keine Arbeit mehr haben, weil hier halt Geiz mal wieder
    > geil ist und anstatt NSN halt Huawei für umsonst auf den Hof gestellt wird.
    > Die Inbetriebnahme-engineers kommen dann mit Touristenvisa per Flieger und
    > verschwinden nach 2 Monatn wieder.
    Selten so einen Blödsinn gelesen! Dir mag vielleicht nicht bekannt sein, aber viele der von NSN Entlassenen arbeiten nun bei Huawei! Und die wurden nicht wegen der Konkurrenz entlassen, sondern weil die beiden in NSN zusammengefassten Firmen die dümmsten Manager aller Zeiten werken haben lassen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Bielefeld
  2. Deutsche Telekom AG, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Großraum Leipzig
  4. Dussmann Service Deutschland GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. DTEK50: Blackberrys neues Android-Smartphone kostet 340 Euro
    DTEK50
    Blackberrys neues Android-Smartphone kostet 340 Euro

    Mit dem DTEK50 hat Blackberry ein Android-Smartphone vorgestellt, das nach Angaben des Herstellers das sicherste Android-Gerät der Welt sein soll. Dafür sollen Verschlüsselung, schnelle Sicherheitsupdates und ein abgesicherter Boot-Prozess sorgen. Einigen dürfte das Smartphone aber bekannt vorkommen.

  2. Oculus Rift: VR-Konkurrenz im Hobbykeller
    Oculus Rift
    VR-Konkurrenz im Hobbykeller

    Durch ein Update unterstützt Oculus Rift bis zu vier Kamerasensoren. Damit werden die Möglichkeiten des VR-Headsets erweitert - und HTC Vive ist nicht mehr das einzige System, durch das ein Hobbyraum zum Mini-Holodeck wird.

  3. Motorola: Moto Z bekommt keine monatlichen Security-Updates
    Motorola
    Moto Z bekommt keine monatlichen Security-Updates

    Manche Smartphone-Hersteller verteilen monatliche Updates, um ihren Nutzern Googles aktuelle Sicherheits-Patches zu bringen. Motorola findet das zu schwierig - auch das neue Top-Gerät Moto Z soll daher diesen Service nicht bekommen. Eine fragwürdige Entscheidung.


  1. 11:07

  2. 10:32

  3. 09:59

  4. 09:30

  5. 09:00

  6. 07:28

  7. 07:13

  8. 23:40