1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webkit: Opera entlässt viele…

Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.13 - 00:42

    Der Wechsel auf WebKit mag nachvollziehbar sein, aber wenn sie jetzt ihre besten Entwickler rausschmeissen, was haben die Opera-Leute dann langfristig zu bieten. Naja, vielleicht verkaufen sie ja Apps fuer Firefox oder Chrome?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: tunnelblick 19.02.13 - 09:02

    hä? warum sollten sie denn weiter menschen beschäftigen, welche die rendering-engine schreiben, wenn sie keine eigene mehr entwickeln, sondern eine bestehende nutzen? außerdem beschäftigen sie doch weiterhin 840 mann? immer diese "doomed"-threads...

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: Junior-Consultant 19.02.13 - 11:49

    Wer hat denn jemals Opera wegen der Rendering-Engine genutzt? Ich bin Webentwickler und bin wegen der Engine zu Chrome gewechselt...geht Opera auf Webkit, switch ich zurück.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: anonym 19.02.13 - 11:52

    naja, meist wars so, dass wenns dann irgendwann auf opera lief, es mit sehr hoher wahrscheinlichkeit standardkonform war ;D

    bzw, allgemein konnte man seinen code unter mehr platformen testen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: Junior-Consultant 19.02.13 - 12:14

    > naja, meist wars so, dass wenns dann irgendwann auf opera lief, es mit sehr
    > hoher wahrscheinlichkeit standardkonform war ;D

    richtig, aber davon hab ich im praxisalltag nichts - dafür bin ich zu sehr pragmat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln
  2. Smartwatch So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch
  3. Smartwatch Apple Watch wird frühestens im Juni im Laden verkauft

Teut Weidemann: Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber
Teut Weidemann
Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber
  1. Call of Duty "Was erzählt der Reifen für eine Geschichte?"
  2. Don Daglow "Das Geschäftsmodell 'bessere Grafik' steht vor dem Ende"
  3. Virtual Reality Lineare Inhalte sollen VR massentauglich machen

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

  1. Smartwatch-Probleme: Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht
    Smartwatch-Probleme
    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

    Die Apple Watch wird seit Freitag ausgeliefert und einige Anwender haben größere Schwierigkeiten mit der Akkulaufzeit ihres iPhones bekommen, seitdem die Smartwatch damit verbunden ist. Manchmal lässt sich die Uhr nicht aufladen. Apple hält mehrere Lösungswege bereit.

  2. Facetime-Klon: Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate
    Facetime-Klon
    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

    Facebook hat seiner Messenger-App für iOS und Android eine neue Funktion spendiert, mit der Anwender unkompliziert eine Video- und Audioverbindung aufbauen können - sprich eine Videokonferenz. Bei Apple gibt es das unter dem Namen Facetime schon länger.

  3. Quartalszahlen: Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab
    Quartalszahlen
    Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab

    Apple hat erneut gigantische Gewinne erwirtschaftet. Der Konzern verkaufte 61,17 Millionen iPhones, ein Zuwachs um 40 Prozent. Keine Angaben wurden wie erwartet zur Apple Watch gemacht.


  1. 23:47

  2. 23:08

  3. 22:54

  4. 22:40

  5. 18:28

  6. 17:26

  7. 17:13

  8. 16:24