Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbefinanzierte Copyrightverstöße…

Filehoster, die Uploads vergüten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.13 - 16:09

    Das mit der Werbung auf "Warez"-Seiten hab ich schon vor Jahren bemerkt und benutze deshalb unter anderem einen Werbeblocker.

    Was mich jedoch noch stört, sind Filehoster die Uploads vergüten. Nutzer laden dort illegal urheberrechtlich geschützte Videos/Musik hoch und bekommen für jeden Download Geld.

    Wenn ich etwas illegal herunterlade, dann will ich nicht, dass der "Pirat" davon Gewinn macht. Wer etwas illegal anbietet, soll es unentgeltlich machen.

  2. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: aktenwaelzer 11.01.13 - 16:12

    Fizze schrieb:

    > Wenn ich etwas illegal herunterlade, dann will ich nicht, dass der "Pirat"
    > davon Gewinn macht. Wer etwas illegal anbietet, soll es unentgeltlich
    > machen.

    Kannst Du das begründen?

  3. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: Schiwi 11.01.13 - 16:18

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fizze schrieb:
    >
    > > Wenn ich etwas illegal herunterlade, dann will ich nicht, dass der
    > "Pirat"
    > > davon Gewinn macht. Wer etwas illegal anbietet, soll es unentgeltlich
    > > machen.
    >
    > Kannst Du das begründen?


    Da es ihm nicht gehört, gehört es sich einfach nicht Gewinn damit zu machen

  4. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: aktenwaelzer 11.01.13 - 16:25

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fizze schrieb:
    > >
    > > > Wenn ich etwas illegal herunterlade, dann will ich nicht, dass der
    > > "Pirat"
    > > > davon Gewinn macht. Wer etwas illegal anbietet, soll es unentgeltlich
    > > > machen.
    > >
    > > Kannst Du das begründen?
    >
    > Da es ihm nicht gehört, gehört es sich einfach nicht Gewinn damit zu machen

    Was ist das denn für ein Argument. Gehört es sich denn, einfach Raubkopien runterzuladen statt für die Originale zu bezahlen?

  5. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: Schiwi 11.01.13 - 16:43

    Du wolltest wissen wieso man den Uploadern das ergaunerte Geld nicht gönnt, ,ob es ok ist Sachen einfach so runterzuladen stand nicht zur Debatte

  6. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: xUser 11.01.13 - 17:34

    aktenwaelzer schrieb:

    > Was ist das denn für ein Argument. Gehört es sich denn, einfach Raubkopien
    > runterzuladen statt für die Originale zu bezahlen?

    Nur wenn es keine legalen Angebote gibt, oder die legalen Angebote Mondpreise verlangen.

  7. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: aktenwaelzer 11.01.13 - 18:06

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wolltest wissen wieso man den Uploadern das ergaunerte Geld nicht gönnt,

    Ach, Du gönnst es ihnen nicht.

    > ,ob es ok ist Sachen einfach so runterzuladen stand nicht zur Debatte

    Wäre aber durchaus nicht uninteressant. Du bist der Meinung, dass es sich nicht gehört, mit Raubkopien Geld zu verdienen.

    Gehört sich denn Kopierbetrug, wenn man kein Geld damit verdient?

  8. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: Schiwi 11.01.13 - 23:18

    aktenwaelzer, hör auf zu provozieren.

  9. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: IrgendeinNutzer 12.01.13 - 01:44

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehört es sich denn, einfach Raubkopien
    > runterzuladen statt für die Originale zu bezahlen?


    Es gehört sich den richtigen Begriff dafür zu verwenden, und zwar Schwarzkopien. Raubfahrer? Raubseher?


    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer, hör auf zu provozieren.

    Zustimmung! +1

  10. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: Icahc 12.01.13 - 12:20

    > Wenn ich etwas illegal herunterlade, dann will ich nicht, dass der "Pirat"
    > davon Gewinn macht. Wer etwas illegal anbietet, soll es unentgeltlich
    > machen.

    Und warum sollte er das tun? Welchen Vorteil bekommt er dadurch bzw. warum sollte er sich als Uploader in Gefahr begeben ohne Gegenleistung?
    Im Endeffekt möchtest du etwas illegales nutzen ohne das du bereit bist dem Anbieter etwas als Gegenleistung zur Verfügung zu stellen.
    Anders würde es im P2P-Bereich aussehen, aber dieser ist ja (zumindest in Deutschland) schon seit Jahren ausgestorben.

  11. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: developer 12.01.13 - 16:38

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Werbung auf "Warez"-Seiten hab ich schon vor Jahren bemerkt und
    > benutze deshalb unter anderem einen Werbeblocker.
    >
    > Was mich jedoch noch stört, sind Filehoster die Uploads vergüten. Nutzer
    > laden dort illegal urheberrechtlich geschützte Videos/Musik hoch und
    > bekommen für jeden Download Geld.
    >
    > Wenn ich etwas illegal herunterlade, dann will ich nicht, dass der "Pirat"
    > davon Gewinn macht. Wer etwas illegal anbietet, soll es unentgeltlich
    > machen.

    So ein Quatsch.
    Sollte?
    Warum weil er ein so guter Mensch ist?

    Wer das runterlädt steht auf einer Stufe mit dem Piraten und verschafft sich dadurch einen Geldwerten Vorteil.
    Ob dadurch ein Schaden entsteht sei mal dahingestellt, aber tatsache ist, dass er sich zugang zu etwas verschafft für das andere die sich an die "Regeln halten" alleine schon wegen der Quantität beachtliche Summen ausgeben müssten.
    Warum sollte also der Anbieter nicht auf davon profitieren? Zumal er ja auch noch ein größeres Risiko eingeht. Raubkopien im komerziellen Umfang haste vor Gericht wenig Spaß.

    Junge hast du ein verschobenes Weltbild.
    Wenn du das machst dann ist klar welche Seite du da unterstützt.

    Abgesehen davon wäre es sogar wünschenswert, dass er sehr viel verdient.
    Das würde dann widerlegen, dass es neben den komplett weltfremden Vorstellungen der Rechteverwerter keine anderen attraktiven Geschäftsmodelle geben könnte.

    Sich aber selbst ( wenn auch virtuell ) zu bereichern und sich dann noch zu beschweren, dass jemand anderes auch noch davon hat ist höchst, ich wiederhole HÖCHST assozial.

    Wobei ich bei dem Spiel eigentlich keiner der Seiten wirklich sowas wie eine moralische Überlegenheit attestieren würde auf die andere Seite mit dem Finger zu zeigen.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.13 16:47 durch developer.

  12. Re: Filehoster, die Uploads vergüten

    Autor: Trockenobst 13.01.13 - 22:38

    Icahc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum sollte er das tun? Welchen Vorteil bekommt er dadurch bzw. warum
    > sollte er sich als Uploader in Gefahr begeben ohne Gegenleistung?
    > Im Endeffekt möchtest du etwas illegales nutzen ohne das du bereit bist dem
    > Anbieter etwas als Gegenleistung zur Verfügung zu stellen.

    Ging es bei dem Thema nicht um Informationsfreiheit, Lagerfeuerromantik
    und all die anderen lustigen "sozialen" Themen? Ich bin da längst nicht mehr
    Naiv nach dem ich so häufig gelesen habe dass fast jede Mafia-Vereinigung
    einen "internet/medialen" Arm hat der mind. 1/4 des Umsatzes einbringt -
    aber so zynisch und klar liest man eine Rationalisierung des Korrupten selten.

    Und ja, es gibt automatische Upload-Dienste/Server/Foren die gerade mal
    $100 im Monat kosten und damit alles bezahlen. Und die Daten landen dann
    auf sehr schnellen Non-Pay Hostern. Aus der Spass "weil es geht", an der
    Freude, whatever. So wie es "früher" immer so wortgewandt behauptet wurde
    bevor alles so unsinnig kaputt, kommerziell und gierig geworden ist im Web.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Dortmund
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. 59,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  2. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.

  3. Kartendienst: Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen
    Kartendienst
    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

    Die Suche nach einem Parkplatz dauert in manchen Städten mitunter länger als die Fahrt zum Zielort. Google Maps könnte Nutzern künftig anzeigen, ob sie ihr Auto am Ziel eher leicht oder schwer abstellen können - so ließe sich gleich ein freierer Bereich in der Nähe ansteuern.


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29