1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbefinanzierte Copyrightverstöße…

Problem nicht erkannt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem nicht erkannt

    Autor: hyperlord 11.01.13 - 15:18

    Die Argumentation geht ja in mehrfacher Hinsicht an den Kernproblemen vorbei.

    Da ist zum einen erstmal der technische Aspekt, wie die Werbung auf die Seiten kommt.
    Die Werbung wird von den Firmen meist nicht direkt geschaltet, sondern über entsprechende Werbenetzwerke eingespeist. Auf welchen Webseiten man dann konkret landet, kann man da nur bedingt steuern. Meistens gibt es eher Vorgaben demographischer Art (Altersbereich, Geschlecht usw.) im Hinblick auf die gewünschte Zielgruppe.

    Das zweite und größere Problem ist aber die Entscheidung, was denn nun eine "Piratenwebseite" ist oder nicht. Nimmt man z.B. den Fall von Megaupload ist das offensichtlich nicht so eindeutig zu klären.
    An dieser Stelle ist mir die Sichtweise der Urheber zu einseitig. Nicht jede Webseite, auf der ggf. urheberrechtsverletzende Inhalte angeboten werden, kann man als Piratenseite bezeichnen - gerade bei File-Hosting-Angeboten ist die Grenze fließend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: Born2win 11.01.13 - 15:26

    Finde das Vorgehen mehr als lächerlich, wem will man als nächstes nachstellen ?
    Dem Hersteller der Hardware die den bösen "Kopierern" die Hardware verkauft hat ?
    Den DNS Anbietern die den bösen "Kopierern" tatsächlich eine DNS zu weisen?
    Oder gleich den Stadtwerken welche die Server der "Kopierer" doch tatsächlich mit Strom versorgen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: Anonymouse 11.01.13 - 15:37

    Du brinst die Leute auf böse Ideen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: NERO 11.01.13 - 15:44

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zweite und größere Problem ist aber die Entscheidung, was denn nun eine
    > "Piratenwebseite" ist oder nicht. Nimmt man z.B. den Fall von Megaupload
    > ist das offensichtlich nicht so eindeutig zu klären.
    > An dieser Stelle ist mir die Sichtweise der Urheber zu einseitig. Nicht
    > jede Webseite, auf der ggf. urheberrechtsverletzende Inhalte angeboten
    > werden, kann man als Piratenseite bezeichnen - gerade bei
    > File-Hosting-Angeboten ist die Grenze fließend.

    Mir ist das auch zu wischi-waschi. So lange es explizit keine länderübergreifenden agreements / Gesetze gibt, könnte man den Spieß eigentlich umdrehen und den Akteuren Willkür vorwerfen.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: Trockenobst 13.01.13 - 22:33

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorgaben demographischer Art (Altersbereich, Geschlecht usw.) im Hinblick
    > auf die gewünschte Zielgruppe.

    Ich finde die Übertreiben. Der Untergrund hat genug Werbekunden aus
    der Porno, Pyramidenspiel, Get-Rich-Quick, Billigmedikamenten,
    betrügerischen Datingsites etc. Die brauchen die "Marken" nicht.

    > werden, kann man als Piratenseite bezeichnen - gerade bei
    > File-Hosting-Angeboten ist die Grenze fließend.

    Eher beziehen die sich auf die Foren und Blogs, wo die Datei-Endungen
    der Links auf DVDSCR und DVDRIPs enden. Und ich will man freundlich
    behaupten, dass davon 99,99% nicht aus der koscheren Quelle stammen.

    Vor allem wenn sie gleich den IMDB Link daneben legen.Die Anzahl der
    Fan- und sonstigen Shareprojekte liegt bei der Kommerz-Datenbank unter 0.1%.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

  1. Samsung SDC: Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig
    Samsung SDC
    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

    Vor ihren Anlegern hat die Samsung Display Corporation (SDC) ihre Pläne für Bildschirme der Zukunft konkretisiert. Bei mobilen Geräten steht dabei Amoled im Vordergrund, das immer biegsamer werden soll. Fest gekrümmte LCDs sollen bald nicht mehr nur in Fernsehern zu finden sein.

  2. Mozilla: Ein-Klick-Suche im Firefox
    Mozilla
    Ein-Klick-Suche im Firefox

    Der Umgang mit und die Verwaltung von verschiedenen Suchmaschinen soll im Firefox vereinfacht werden. Dazu haben die Entwickler die Oberfläche des Suchfeldes leicht angepasst.

  3. EU-Richtlinien beschlossen: Recht auf Vergessen soll weltweit gelten
    EU-Richtlinien beschlossen
    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

    Die EU-Datenschützer wollen Schlupflöcher beim Recht auf Vergessen stopfen. Ein Kriterienkatalog soll in Streitfällen mit Google und anderen Suchmaschinen angewandt werden.


  1. 19:20

  2. 17:57

  3. 17:21

  4. 17:13

  5. 16:39

  6. 15:52

  7. 15:18

  8. 14:12