1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbefinanzierte Copyrightverstöße…

Problem nicht erkannt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem nicht erkannt

    Autor: hyperlord 11.01.13 - 15:18

    Die Argumentation geht ja in mehrfacher Hinsicht an den Kernproblemen vorbei.

    Da ist zum einen erstmal der technische Aspekt, wie die Werbung auf die Seiten kommt.
    Die Werbung wird von den Firmen meist nicht direkt geschaltet, sondern über entsprechende Werbenetzwerke eingespeist. Auf welchen Webseiten man dann konkret landet, kann man da nur bedingt steuern. Meistens gibt es eher Vorgaben demographischer Art (Altersbereich, Geschlecht usw.) im Hinblick auf die gewünschte Zielgruppe.

    Das zweite und größere Problem ist aber die Entscheidung, was denn nun eine "Piratenwebseite" ist oder nicht. Nimmt man z.B. den Fall von Megaupload ist das offensichtlich nicht so eindeutig zu klären.
    An dieser Stelle ist mir die Sichtweise der Urheber zu einseitig. Nicht jede Webseite, auf der ggf. urheberrechtsverletzende Inhalte angeboten werden, kann man als Piratenseite bezeichnen - gerade bei File-Hosting-Angeboten ist die Grenze fließend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: Born2win 11.01.13 - 15:26

    Finde das Vorgehen mehr als lächerlich, wem will man als nächstes nachstellen ?
    Dem Hersteller der Hardware die den bösen "Kopierern" die Hardware verkauft hat ?
    Den DNS Anbietern die den bösen "Kopierern" tatsächlich eine DNS zu weisen?
    Oder gleich den Stadtwerken welche die Server der "Kopierer" doch tatsächlich mit Strom versorgen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: Anonymouse 11.01.13 - 15:37

    Du brinst die Leute auf böse Ideen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: NERO 11.01.13 - 15:44

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zweite und größere Problem ist aber die Entscheidung, was denn nun eine
    > "Piratenwebseite" ist oder nicht. Nimmt man z.B. den Fall von Megaupload
    > ist das offensichtlich nicht so eindeutig zu klären.
    > An dieser Stelle ist mir die Sichtweise der Urheber zu einseitig. Nicht
    > jede Webseite, auf der ggf. urheberrechtsverletzende Inhalte angeboten
    > werden, kann man als Piratenseite bezeichnen - gerade bei
    > File-Hosting-Angeboten ist die Grenze fließend.

    Mir ist das auch zu wischi-waschi. So lange es explizit keine länderübergreifenden agreements / Gesetze gibt, könnte man den Spieß eigentlich umdrehen und den Akteuren Willkür vorwerfen.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Problem nicht erkannt

    Autor: Trockenobst 13.01.13 - 22:33

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorgaben demographischer Art (Altersbereich, Geschlecht usw.) im Hinblick
    > auf die gewünschte Zielgruppe.

    Ich finde die Übertreiben. Der Untergrund hat genug Werbekunden aus
    der Porno, Pyramidenspiel, Get-Rich-Quick, Billigmedikamenten,
    betrügerischen Datingsites etc. Die brauchen die "Marken" nicht.

    > werden, kann man als Piratenseite bezeichnen - gerade bei
    > File-Hosting-Angeboten ist die Grenze fließend.

    Eher beziehen die sich auf die Foren und Blogs, wo die Datei-Endungen
    der Links auf DVDSCR und DVDRIPs enden. Und ich will man freundlich
    behaupten, dass davon 99,99% nicht aus der koscheren Quelle stammen.

    Vor allem wenn sie gleich den IMDB Link daneben legen.Die Anzahl der
    Fan- und sonstigen Shareprojekte liegt bei der Kommerz-Datenbank unter 0.1%.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06