Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ZEW-Studie: Deutsche Startup…

Beruhigt ... Doch kein anderer Planet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beruhigt ... Doch kein anderer Planet

    Autor: jbuescher 07.11.12 - 08:55

    Als ich die Statistik gelesen habe, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Bei meiner Firmengründung im Dokumentenmanagement Software Sektor im 2010 entsprach ich genau dieser Statistik, inklusive der Beträge. Ich musste beim Lesen ziemlich schmunzeln. Aber damals fühlte ich mich wie auf einem anderen Planeten:

    Ich sendete meinen Businessplan an all die großen VC Unternehmen (ca. 120 Aussendungen). Neben mir gründeten sich weitere DMS Projekte, z.B. Wunderkit, doo oder smarchive. Obwohl ich bereits über 15 Jahre erfolgreich im meinem Markt tätig war, entsprachen meine geplanten Einnahmen wohl nicht den hohen Erwartungen der VCs. Dafür landeten Millionenwerte in z.B. den o.a. Startups. Ganz frisch für smarchive neues Invest. Einige dieser Gründungen leisteten sich frisch renovierte Villen, feierten exzerziv ihre Millionen und stellten Dutzende Entwickler ein. Alles ist so hipp. Berlin, Hamburg. Ich dagegen saß in meiner Privatwohnung auf dem Land, konnte mir einen Entwickler durch Eigenkapital leisten. Alle Medien feierten die neuen Millionenhelden. Auch dieses Portal. Jeder will beim nächsten großen Hype dabei sein. Es könnte ja ein neues "Facebook" werden. Meine PR Meldungen bleiben ungehört. Natürlich ist das starker Neid, das gebe ich unumwunden zu.

    Seit 2011 ist meine Lösung online. Heute habe ich 5 Angestellte, 3500 User in meiner Cloud Version und viele Unternehmenskunden meiner On-Premise Lösung. Wunderkit kickt sein komplettes Projekt, doo hat sich erstmal "vertan" und smarchive ... mal schauen, was aus denen wird. Ich bin gespannt. Ich weiß bis heute nicht, ob ich mich freuen soll, dass es mit den VC's nicht geklappt hat ... aber es hätte einiges viel leichter gemacht.

    Warum erzähle ich das? Zum einen freue ich mich auf den Shitstorm auf diesen Artikel - ich hatte so einen hier noch nicht. Dann musste mein Neid und damaliger Frust über die Arroganz der VCs mal raus. Desweiteren frage ich mich, wie die ZEW Studie zu seinen Zahlen gekommen ist. Das muss sich doch wiederspiegeln? Denn wenn wir uns mal Portale wie deutsche-startups.de oder gruenderszene.de anschauen ... was die an Neugründungen mit gigantischen VC Volumina feiern ... was ist mit diesen Zahlen in der ZEW Studie passiert? Wobei ich natürlich die Studie nicht gelesen habe :) Mir aber auch wurscht, denn ich freue mich, dass meine Firmengründung "normal" war. Wenn man sich die genannten Portale anschaut, denkt man nämlich, dass man selbst fern ab von der Realitität ist. Vielleicht geht es anderen Gründern im IT Sektor auch so?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Beruhigt ... Doch kein anderer Planet

    Autor: jpuhr 07.11.12 - 09:05

    Was sind VCs?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Beruhigt ... Doch kein anderer Planet

    Autor: Docmortem 07.11.12 - 09:33

    Venture Capital (Risikokapitalgeber) - sind darauf spezialisiert risikoreiche Start Ups zu finanzieren. Finanzierung für 5-10 Jahre. Erwarteter Return on Investment ist wegen dem hohen Risiko jedoch auch sehr hoch. In der Regel wird das Unternehmen am Ende der Zeit verkauft (Börse, andere Kapitalgeber, Gründer).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Beruhigt ... Doch kein anderer Planet

    Autor: Husten 07.11.12 - 10:14

    Ja wenn man Risikokapital haben will, darf man echt keinen vernünftigen Businessplan haben. Traurig aber war.

    * Mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% sind wir in 3 jahren im plus und erwirtschaften 100.000 Gewinn ab da pro Jahr
    * Mit einer Wahrscheinlichkeit von 0.3% sind wir in 12 Monaten alle Milliardäre

    Version 2 ist dein Freund ;)

    Dann musst du nach Berlin oder Hamburg und ein fesches Mädel anstellen,dass mit dir zu den Meetings rennt. Das reicht schon. Mit Verstand auf dem Dorf sitzen bringt leider nix :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. ++

    Autor: dabbes 07.11.12 - 11:31

    Schön zu hören, dass man auch ohne übertriebene VC-Gelder etwas erreichen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30