Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s im Kupferkabel: EU hat…

40 up? Im Leben nicht

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40 up? Im Leben nicht

    Autor: StefMüller 21.08.13 - 20:03

    Als ob die für private 40er Up anbieten würden xD
    Klar, gerade unser pinker Liebling...

  2. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: barforbarfoo 21.08.13 - 20:11

    StefMüller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob die für private 40er Up anbieten würden xD
    > Klar, gerade unser pinker Liebling...

    Die Glasanschlüsse der Telekom sind 100/50 und 200/100.

  3. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: ploedman 21.08.13 - 20:19

    In welcher Stadt?

    Ich bin mir Sicher M-Net würde auch mehr bieten, nur haben sie eben angst das die Power User Ihre eigenen Server aufstellen und somit die Leitungen glühen.

  4. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Ovaron 21.08.13 - 20:22

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir Sicher M-Net würde auch mehr bieten, nur haben sie eben angst
    > das die Power User Ihre eigenen Server aufstellen und somit die Leitungen
    > glühen.

    Kannst Du das mal näher erläutern? In der Drosselkom-Debatte wurde doch behauptet das Bits quasi nichts kosten, wieso ist das nun für M-Net plötzlich ein Angstfaktor?

  5. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Kampfmelone 21.08.13 - 20:40

    Naja, (kommerzielle) Serveranbieter mit billigen Privatverträgen will man halt nicht. Könnte man aber sicher auch anders lösen, einfach vertraglich und gut ist.

  6. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Arcardy 21.08.13 - 20:42

    Ich hab 150 up... 150 kilobyte up. Ist eigentlich ganzschön schnell ^^

  7. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 21.08.13 - 20:42

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In welcher Stadt?


    https://www.telekom.de/glasfaser/#!/start/showAllCitys=true

    Achtung: Nicht die komplette Stadt ist immer angeschlossen, ggf. nur gewisse (hoch bewohnte) Stadtteile.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.13 20:43 durch xmenmatrix.

  8. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Moe479 21.08.13 - 22:02

    ganz toll ... miniteile von 28 städten ...

    das ist doch noch nichteinmal ein anständiger versuchsaufbau ...

    und wer mir 100mbit up versprechen möchte hat sie 24/7, 30 tage im monat zu liefern ansonsten hustet er nur heisse luft ...

  9. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.13 - 02:37

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, (kommerzielle) Serveranbieter mit billigen Privatverträgen will man
    > halt nicht. Könnte man aber sicher auch anders lösen, einfach vertraglich
    > und gut ist.

    Dann schließt man vertraglich eine "kommerzielle Nutzung" eines Privatanschlusses einfach aus. Jeder, der dann eine Firma gründet auf dem Privatanschluss, muss ja sein Geschäft präsentieren und das kann der Telekom dann zu Ohren kommen und futsch weg ist der Schmarotzer.

    Trotzdem wäre es schön, endlich tolle Speeds up und down zu haben.

  10. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Lemo 22.08.13 - 08:29

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dann schließt man vertraglich eine "kommerzielle Nutzung" eines
    > Privatanschlusses einfach aus. Jeder, der dann eine Firma gründet auf dem
    > Privatanschluss, muss ja sein Geschäft präsentieren und das kann der
    > Telekom dann zu Ohren kommen und futsch weg ist der Schmarotzer.
    >
    > Trotzdem wäre es schön, endlich tolle Speeds up und down zu haben.

    Wie ist das eigentlich mit "kommerzieller Nutzung", damit ist ja sicherlich "gewerbliche" Nutzung auch gemeint?
    Das hieße dann:
    Sobald man eine Band, einen Gartenverein (der dann und wann Obst oder Gemüse verkauft und eine Webseite hat) oder sonstige Hobbies hat, die als Verein oder gar GbR eingetragen sind und sich um Geld drehen darf man den Anschluss der Telekom oder anderer Betreiber nicht mehr nutzen? Zumindest natürlich nicht für diese Zwecke?

  11. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: MSW112 22.08.13 - 09:00

    Kommerzielle Nutzung: DIe Verwendung "fremder" Dinge zum Zwecke der Gewinnerzielung, z.B. Einsatz von Software oder Musikstücken anderer Künstler,

    Gewerbliche Nutzung: Die Verwendung "eigener" (nicht zwangsweise Eigentum) Dinge zum Zwecke der Gewinnerzielung, z.B. Gründstücke, gemieteter Laden usw.

    So hab ichs mal vom Prof gelernt und mir nie mehr nen Gedanken drüber gemacht :)

  12. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Neuro-Chef 23.08.13 - 15:41

    Arcardy schrieb:
    > Ich hab 150 up... 150 kilobyte up. Ist eigentlich ganzschön schnell ^^
    ~930 KB/s up :P

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  13. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: nille02 23.08.13 - 16:06

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arcardy schrieb:
    > > Ich hab 150 up... 150 kilobyte up. Ist eigentlich ganzschön schnell ^^
    > ~930 KB/s up :P

    Da kann man schon neidisch werden. Mir ist es bisher aber nicht wert dafür einen neuen 2 Jahresvertrag und höhere Kosten abzuschließen.

  14. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Neuro-Chef 23.08.13 - 19:17

    nille02 schrieb:
    > Da kann man schon neidisch werden. Mir ist es bisher aber nicht wert dafür
    > einen neuen 2 Jahresvertrag und höhere Kosten abzuschließen.
    Die 2 Jahre müssen ja nicht sein, ich bestelle sowas wenn's geht immer mit monatlicher Kündbarkeit, in dem Fall bei congstar. Die erste Abbuchung bewegte sich dann zwar im Bereich von ~170¤ für den ersten halben Monat, dafür war die Fritzbox 7360 mit dabei, die man sonst ab etwa 120¤ bekommt.
    Ist zwar erstmal die teurere Variante, aber für das bisschen Ersparnis am Anfang tue ich mir freiwillig keinen 2-Jahresvertrag an. Schlimm genug, dass ich noch bis Mai '14 die zur üblichen Zeit unbrauchbare 32.000er von Kabel Doof bezahle, effektiv sind das 25¤ monatlich für eingehende Anrufe auf der alten Nummer -.-
    (VDSL kam hier leider zu spät, mit umgezogenes DSL [haha, monatlich kündbar :D] war eine wacklige 8Mbit/s-Katastrophe -> Kabel)
    Naja, immerhin brauche ich bei einer Störung nur das WAN umstöpseln^^

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  15. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: nille02 23.08.13 - 19:48

    Congstar scheue ich mich hin zu gehen. Man liest recht viele Horror Geschichten darüber das Verträge nicht zustande kommen und man dann ganz ohne da steht. Oder wie jetzt im Fall von Easybell wo Gongstar pro Rufnummer 30¤ haben wollte etc. Gibt es noch andere Reseller die VDSL der Telekom nutzen außer die United Internet AG? Easybell nutzt leider Telefonica.

  16. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.13 - 19:52

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arcardy schrieb:
    > > Ich hab 150 up... 150 kilobyte up. Ist eigentlich ganzschön schnell ^^

    > ~930 KB/s up :P

    Ich hab 5mbit up :-)

  17. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.13 - 19:59

    Ich hab Unitymedia 64/5 Leitung und geliefert werden prächtige Speeds. Hier mal eine Messung von mir :-)

    http://www.speedtest.net/my-result/2919533012

  18. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.13 - 20:01

    Manitu DSL und die speichern sogar gezielt NICHT und wehren sich gerichtlich vor Staatsschnüffeleien :-)

  19. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Neuro-Chef 23.08.13 - 20:03

    nille02 schrieb:
    > Congstar scheue ich mich hin zu gehen. Man liest recht viele Horror
    > Geschichten darüber das Verträge nicht zustande kommen und man dann ganz
    > ohne da steht.
    Pech haben kann man natürlich schon, wobei ich den Service als recht engagiert erlebt habe. Anfangs lagen auf meiner Leitung nur 3,4 Mbit/s up bei vielen Übertragungsfehlern an, was behoben wurde obwohl der Wert über dem garantierten Minimum liegt.
    Im Support-Forum las ich aber auch von Leuten, bei denen der Telekom-Techniker einfach nicht zum Termin kommt, naja..

    > Oder wie jetzt im Fall von Easybell wo Gongstar pro
    > Rufnummer 30¤ haben wollte etc.
    Das hatte mich sehr gewundert, weil man soweit ich weiß ein Recht auf Übernahme der Nummer hat. Von O2 zu KD hat es zwar Wochen gedauert, aber nix gekostet.

    > Gibt es noch andere Reseller die VDSL der
    > Telekom nutzen außer die United Internet AG?
    Nicht wirklich, bzw. Vodafone xD

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  20. Re: 40 up? Im Leben nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.13 - 20:20

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pech haben kann man natürlich schon, wobei ich den Service als recht
    > engagiert erlebt habe. Anfangs lagen auf meiner Leitung nur 3,4 Mbit/s up
    > bei vielen Übertragungsfehlern an, was behoben wurde obwohl der Wert über
    > dem garantierten Minimum liegt.
    > Im Support-Forum las ich aber auch von Leuten, bei denen der
    > Telekom-Techniker einfach nicht zum Termin kommt, naja..

    Ja, es gibt immer mal Zwischenfälle wo ein Termin nicht eingehalten werden kann und natürlich auch mal Fälle, wo gerade eine Person mit dir arbeitet/telefoniert, die nicht so zuverlässig ist wie sie sein sollte. Man ist eben keine Maschine und schwarze Schafe gibt es auch leider ^^'

    > Das hatte mich sehr gewundert, weil man soweit ich weiß ein Recht auf
    > Übernahme der Nummer hat. Von O2 zu KD hat es zwar Wochen gedauert, aber
    > nix gekostet.

    Es waren sogar 300¤ nicht nur 30¤ soweit mir bekannt. Das ging auch vor Gericht und der Provider hat verloren. Und wenn du nix zahlen musstest, ist das "schön", aber eben keine Regel. Denn Es darf durchaus eine Servicepauschale erhoben werden. Jedoch muss diese im redlichen Rahmen liegen und der wurde hier extrem gesprengt xD

    Die Telekom hat von mir auch eine kleine Pauschale genommen beim Wechsel hin zu Unitymedia, trotzdem war diese Pauschale unter 30¤ und akzeptabel. Dafür kam mir Unitymedia entgegen und hat meine dadurch entstandenen Unkosten auf meiner ersten Rechnung abgezogen :-)

    > Nicht wirklich, bzw. Vodafone xD

    Wenn man keine Ahnung hat <.<'

    Manitu DSL nutzt das Telekom Netz also man muss für Manitu DSL einen Telekom DSL Anschluss besitzen aber als Provider kann man dann Manitu nehmen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. A. Raymond GmbH & Co. KG, Lörrach
  3. Karlsruher Institut für Technologie, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Smartphonesteuerung: Archos stellt Quadrocopter für 100 Euro vor
    Smartphonesteuerung
    Archos stellt Quadrocopter für 100 Euro vor

    Archos hat seinen ersten Quadcopter vorgestellt. Der kleine Flieger kann sich mit knapp 30 km/h fortbewegen, wird über ein Smartphone gesteuert, filmt in HD und ist vergleichsweise günstig.

  2. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  3. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.


  1. 07:12

  2. 22:19

  3. 20:31

  4. 19:10

  5. 18:55

  6. 18:16

  7. 18:00

  8. 17:59