1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: "Telekom will mit…

Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor jtsn 21.12.12 - 09:28

    ...das Problem ist der Backbone hinter dem Vectoring-VDSL. Ein deutschlandweites Intranet, aber eher dünn an den Rest der Welt angebunden. Traffic-Limits von 100-200 GB pro Monat sprechen eine klare Sprache.

    Glasfaser in der Fläche wird in Deutschland eh nicht mehr kommen. Wer künftig auf einen modernen Internetzugang angewiesen ist, sollte schon mal Auswanderungspläne schmieden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Phreeze 21.12.12 - 09:38

    für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat... und sag nicht du kaufst jeden Tag 1-2 DVD ISOs online....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor jtsn 21.12.12 - 09:42

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat...

    Was ich brauche, geht Dich einen Scheißdreck an.

    > und sag nicht
    > du kaufst jeden Tag 1-2 DVD ISOs online....

    Es geht nicht um mich, es geht um die Telekom.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Trockenobst 21.12.12 - 09:53

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat... und sag nicht
    > du kaufst jeden Tag 1-2 DVD ISOs online....

    Ich habe meine Kiste neu installiert und festgestellt, dass mein Windows 7
    noch ohne SP1 ist. Neu-ISO hat 3GB.
    Dann habe ich mein NAS mal nach langer Zeit geupdatet. Linux zieht: 1GB.
    Eine längere Session von Musikvideos bei Vimeo: 2-4GB.

    Für den einen Tag waren es also schon ~8GB. Ich mache mir deswegen in
    dieser Hinsicht keine Gedanken mehr. Alles wird auf Full HD gestellt und
    die Leitung pumpt eben was sie hergibt.

    Denn ich kann auch eine andere Rechnung aufmachen.
    Meine VSDL-Leitung kann _3mb/s_ ziehen.

    3m * 60s = 180mb/min
    180mb * 60min = 10,8gb pro Stunde
    10.8gb * 24h = 259GB pro Tag
    259 * 30 Tage = 7,7 TB pro Monat

    Das gibt meine Pipe her. Das ist die **Flat** die sie mir verkauft haben.

    Wenn ich sie also nur *10%* nutze, habe ich schon 700GB die ich "frei" habe.

    Und die habe ich noch nicht mal im Ansatz erreicht. Meine schlimmste Monat
    war mal 260GB, und da habe ich mit harter Grippe bei Netflix die Server geleert :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.12 09:54 durch Trockenobst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Phreeze 21.12.12 - 09:55

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat... und sag
    > nicht
    > > du kaufst jeden Tag 1-2 DVD ISOs online....
    >
    > Ich habe meine Kiste neu installiert und festgestellt, dass mein Windows 7
    > noch ohne SP1 ist. Neu-ISO hat 3GB.
    > Dann habe ich mein NAS mal nach langer Zeit geupdatet. Linux zieht: 1GB.
    > Eine längere Session von Musikvideos bei Vimeo: 2-4GB.
    >
    > Für den einen Tag waren es also schon ~8GB. Ich mache mir deswegen in
    > dieser Hinsicht keine Gedanken mehr. Alles wird auf Full HD gestellt und
    > die Leitung pumpt eben was sie hergibt.
    >
    > Denn ich kann auch eine andere Rechnung aufmachen.
    > Meine VSDL-Leitung kann _3mb/s_ ziehen.
    >
    > 3m * 60s = 180mb/min
    > 180mb * 60min = 10,8gb pro Stunde
    > 10.8gb * 24h = 259GB pro Tag
    > 259 * 30 Tage = 7,7 TB pro Monat
    >
    > Das gibt meine Pipe her. Das ist die **Flat** die sie mir verkauft haben.
    >
    > Wenn ich sie also nur *10%* nutze, habe ich schon 700GB die ich "frei"
    > habe.
    >
    > Und die habe ich noch nicht mal im Ansatz erreicht. Meine schlimmste Monat
    > war mal 260GB, und da habe ich mit harter Grippe bei Netflix die Server
    > geleert :)

    In dem Fall empfehle ich dir mal arbeiten zu gehen. Dann kannst du keine 8 Stunden am Tag am PC Full HD videos laufen lassen nur um Musik zu hören (mp3 taugts noch immer ne...)
    Neuinstallation etc. ist wurscht in einer Monatsrechnung. Derps..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Trockenobst 21.12.12 - 10:06

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Fall empfehle ich dir mal arbeiten zu gehen. Dann kannst du keine 8
    > Stunden am Tag am PC Full HD videos laufen lassen nur um Musik zu hören
    > (mp3 taugts noch immer ne...)

    Ich arbeite vom meinem Home Office. Weil ich die bessere Kiste habe (alles
    SSD+8Core+16GB etc) und die bessere Pipe ;^)

    Außerdem geht es darum doch gar nicht. Ich habe eine DVD hier mit
    25.000 englischen Science-Fiction epubs. Mein Kollege hat mit letztens
    seinen Spezial-Account für Dropbox freigeschaltet mit 10.000 handselektierten
    Alben. Die höre ich nicht mal in zwei Leben durch. Traffic vernachlässigbar.

    Mit so einer Pipe lädst Du dir in der ersten Woche so viel Content runter dass
    Du dein restliches Leben nicht mehr Stuff "suchen" musst. Steam hatte letztens
    wieder recht leckere 2.99¤ Games, die kommen auch mit 3mb/s runter.
    Wer z.B. 5 Jahre alte Filme oder von mir aus P0rn in den Torrent wirft, bekommt
    kaum sorgen von Abmahnungen und füllt sich in sechs Monaten mehrere TB-NAS.
    Dass ist sowas von Sinnlos. Kein Mensch kann das alles sehen/wegrubbeln ;)

    Deswegen ist die Mentalität bei so einer Pipe eine andere: mir ist alles wurscht.
    Alles wird HD gestreamt, jemand anderes soll gefälligst die Sortierung übernehmen
    und mir ein akzeptables Angebot machen. Daran hapert es. Netflix etwa kann
    ich nur über VPN und US-Prepaid-Visa nutzen, dass ist alles total krank.
    Myvideo dagegen macht sich so langsam. HD fehlt definitiv.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor derstandard 21.12.12 - 10:55

    3 MB/sek ? LoL!

    12,5MB/sek und 1,4MB/sek upload *den-längeren-hab*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Pflechtfild 21.12.12 - 11:23

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat...
    >
    > Was ich brauche, geht Dich einen Scheißdreck an.
    >
    Treffer - und versenkt hehehe

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Pflechtfild 21.12.12 - 11:27

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat... und sag
    > nicht
    > > du kaufst jeden Tag 1-2 DVD ISOs online....
    >
    > Ich habe meine Kiste neu installiert und festgestellt, dass mein Windows 7
    > noch ohne SP1 ist. Neu-ISO hat 3GB.
    > Dann habe ich mein NAS mal nach langer Zeit geupdatet. Linux zieht: 1GB.
    > Eine längere Session von Musikvideos bei Vimeo: 2-4GB.
    >
    > Für den einen Tag waren es also schon ~8GB. Ich mache mir deswegen in
    > dieser Hinsicht keine Gedanken mehr. Alles wird auf Full HD gestellt und
    > die Leitung pumpt eben was sie hergibt.

    Wie sieht wohl dein Vorstellungsgespräch bei Petrus aus?

    Mein, Sohn, was hast du mit deinem Leben sinnvolles angestellt?

    Äh, ich habe jeden Tag 8GB Musikvideos geladen. Aber, Alter, ich schwör: ich hab nix davon geguckt. Gar keine Zeit. Darf ich jetzt rein?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Anonymer Nutzer 21.12.12 - 11:45

    So richtig versteht ihr ihn nicht oder?

    Der entscheidene Satz:
    Das gibt meine Pipe her. Das ist die **Flat** die sie mir verkauft haben.

    Wenn ich mir ein Auto kaufen würde das 300km/h fährt.... aber iwo kleingeschrieben
    steht das es das nur 30km lang macht und danach nur 25 fährt.... ja ne ...

    Ich sehe es genauso wie er:
    ICH gehe arbeiten um Geld zu verdienen
    ICH gebe denen von meinem Geld etwas ab und kaufe mir eine FLAT
    ICH mach dann damit was ich will..... und wenn ich mir ein Skript schreibe
    das 1000000x /Tag Linux saugt und wieder löscht dann ist das meine Sache.

    Die Mentalität mit dem "ist mir egal* wird sich durchsetzen....
    ich kenn schon gar keine SD Filme ohne 5.1 mehr ....
    Alles auf HD gestellt....youtube läuft auf HD als hintergrundmusik... so what?

    Mit der Frage: "Was will man damit" outet man sich entweder sofort als Ü50
    oder als "Kein Plan von Technik" Mensch...


    Und jetzt stellt euch mal eine Familie vor... OMG 200GB/Monat lol....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Neuro-Chef 21.12.12 - 12:05

    Also: Mein normaler Monats-Traffic bewegt sich vermutlich (nicht, dass mich das interessiert oder ich nachschauen würde) auch im zweistelligen GB-Bereich. Ich mag Drosselungen nicht, selbst wenn sie mich im Normalfall nicht betreffen.
    Mit geht es dabei ums Prinzip, ich möchte nämlich die Wahl haben.

    Was mich jetzt wirklich interessiert:
    Wo liegt bei "Braucht-man-nicht"sen wie dir die Motivation, mit anderen darüber zu diskutieren? Die Telekom kann doch sowieso tun was sie will, die muss niemand verteidigen ;-)

    Phreeze schrieb:
    > für legale daten brauchst du bestimmt keine 200GB im Monat... und sag nicht
    > du kaufst jeden Tag 1-2 DVD ISOs online....

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Trockenobst 21.12.12 - 12:13

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, ich habe jeden Tag 8GB Musikvideos geladen. Aber, Alter, ich schwör:
    > ich hab nix davon geguckt. Gar keine Zeit. Darf ich jetzt rein?

    Wieso "guggen"? Wenn die Youtube-Playlist fertig ist, dudelt sie im Hintergrund
    neben der Arbeit. Ob HD oder nicht spielt eben *keine Rolle* bei der Pipe.

    Leider haben sie ja Grooveshark gesperrt und über VPN ist das nervig.
    Diese Streamdienste haben leider nicht mal im Ansatz die selbe Auswahl
    wie Youtube (speziell wenn man Alternativen sucht).

    Ich streame gelegentlich auch Webradio. Where is the problem? Was hat
    das mit "Arbeiten" zu tun? Beim Sport höre ich auch Podcasts.
    Wenn andere Leute nicht Multitasken können ist das nicht mein Problem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor wmayer 21.12.12 - 12:13

    HDTV Streaming in einer ordentlichen Qualität zieht etliche GB, insbesondere da mittlerweile jeder neue Fernseher auch über 3D verfügt.
    Schon bei 720P ohne 3D musst du für eine Stunde 1,5GB rechnen.
    Und nicht jeder wohnt allein, nicht jede Familie hat nur einen PC/Fernseher am Netz hängen. Youtube zähle ich einfach zu HDTV Streaming.

    Dazu dann noch die Spiele, die man sich kauft und runterlädt, Patches für die Spiele, ältere Spiele die man z.B. über Steam erneut lädt, weil man grad Lust drauf hat.
    Ständiger Traffic beim Onlinegaming.

    Ich brauche also gar keine LinuxISOs um jede Menge Traffic zu erzeugen.

    Wenn man also heute noch nicht auf die 200GB im Monat kommt, dann doch schon recht bald.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Trockenobst 21.12.12 - 12:23

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICH gebe denen von meinem Geld etwas ab und kaufe mir eine FLAT
    > ICH mach dann damit was ich will..... und wenn ich mir ein Skript schreibe
    > das 1000000x /Tag Linux saugt und wieder löscht dann ist das meine Sache.

    Ein alter Kumpel lebt in Kalifornien und hat dort ein teures Kabelpaket mit 50mbit.
    Dort streamt er praktisch alles über deren Kabelanbieter, fast alles in 1080p

    Traffic im letzten Monat: ~1,5TB. Das ist ganz normaler Verbrauch wenn Kids
    und die Frau auch noch ihre eigenen TVs/Computer laufen lassen, Youtube,
    Netflix etc.

    Ein qualitatives HD Bild braucht 5-20GB/h. Lass ein-drei Kisten 30 Tage lang
    mehr oder weniger rund um die Uhr laufen, kann man sich selbst ausrechnen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor Anonymer Nutzer 21.12.12 - 12:36

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ICH gebe denen von meinem Geld etwas ab und kaufe mir eine FLAT
    > > ICH mach dann damit was ich will..... und wenn ich mir ein Skript
    > schreibe
    > > das 1000000x /Tag Linux saugt und wieder löscht dann ist das meine
    > Sache.
    >
    > Ein alter Kumpel lebt in Kalifornien und hat dort ein teures Kabelpaket mit
    > 50mbit.
    > Dort streamt er praktisch alles über deren Kabelanbieter, fast alles in
    > 1080p
    >
    > Traffic im letzten Monat: ~1,5TB. Das ist ganz normaler Verbrauch wenn Kids
    >
    > und die Frau auch noch ihre eigenen TVs/Computer laufen lassen, Youtube,
    > Netflix etc.
    >
    > Ein qualitatives HD Bild braucht 5-20GB/h. Lass ein-drei Kisten 30 Tage
    > lang
    > mehr oder weniger rund um die Uhr laufen, kann man sich selbst ausrechnen.

    Ju ich versteh dich schon :)

    Die "wer brauchts das?" Menschen sind halt die "nur mal ne E-Mail checken" Menschen....

    Ehrlich gesagt bin ich von den 200gb/Monat auch noch entfernt....
    aber wenn ich etwas kaufe möchte ich es in vollem umfang nutzen können.

    Und wenn zu einer Familie mal Besuch kommt dann wäre es echt klasse wenn die
    es am 15. den Monats noch schaffen sich über lustige YT Clips zu freuen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Das Problem an der Telekom ist nicht das Vectoring...

    Autor ploedman 21.12.12 - 13:51

    Da hat wohl niemand was von Steam, HD-Streams, Youtube etc. gehört.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Test The Evil Within: Horror mit Hindernissen
Test The Evil Within
Horror mit Hindernissen
  1. Let's Player Gronkh und die Werbung für das Böse
  2. The Evil Within Baden in Blut ab 18

Datenschutz: Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
Datenschutz
Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
  1. Umfrage Nutzer nehmen Abschied von privaten Mails
  2. Gratistelefonie Whatsapp-Anruffunktion soll mit nächstem Update kommen
  3. Whatsapp-Alternative Line will den deutschen Markt erobern

  1. iPhone und iPad: Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps
    iPhone und iPad
    Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps

    Ab Februar 2015 müssen alle neuen oder aktualisierten Apps für iOS 8 entwickelt werden. Apple fordert damit 64-Bit-Unterstützung, 32-Bit-Apps sind jedoch weiterhin gestattet.

  2. Microsoft: Neue Fensteranimationen für Windows 10
    Microsoft
    Neue Fensteranimationen für Windows 10

    Microsoft hat in Windows 10 neue Animationen für Programmfenster implementiert. Das Betriebssystem soll sich damit moderner geben und einen optisch angenehmeren Eindruck hinterlassen.

  3. Oneplus: One-Smartphone nur eine Stunde lang vorbestellbar
    Oneplus
    One-Smartphone nur eine Stunde lang vorbestellbar

    Nächste Woche Montag kann das One-Smartphone bei Oneplus nach einem halben Jahr erstmals ohne Einladung bestellt werden. Das bisherige Einladungssystem für das Cyanogenmod-Smartphone wird danach weiter fortgesetzt.


  1. 10:24

  2. 10:13

  3. 08:44

  4. 08:31

  5. 08:11

  6. 07:48

  7. 07:33

  8. 23:08