1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 28-Nanometer-Technik: IBM zeigt…

Einsatzgebiete?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einsatzgebiete?

    Autor: PMedia 07.02.13 - 18:28

    Dies soll nicht Yet-another-Wer-braucht-den-Kram-Thread werden!

    Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle Anwendungsbereiche aus.
    Wo kann man so etwas verwenden?

    In Kleidung integrierte Chips?

    Ich habe Sorge, dass hier das gleiche Problem wie bei Flachbandkabeln auftritt - Wackelkontakte, weil die Kontaktflächen gebrochen sind, irgendwie müssen die starren Teile der Konstruktion an den Gelenken ja kontaktiert sein...

    --
    Ich bin keine Signatur, ich putz' hier nur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: Neuro-Chef 07.02.13 - 19:32

    PMedia schrieb:
    > Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle
    > Anwendungsbereiche aus.
    > Wo kann man so etwas verwenden?

    Man könnte eventuell irgendwann komplette Tablets in Zylindern unterbringen, die kaum höher als die kürzere Seite des ausgerollten Tablets sind und somit etwa trotz großem Display auch in Jackentaschen oder kleine Handtaschen passen. Gleichzeitig wäre das Gerät beim Transport besser geschützt.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: Hundgeburt 07.02.13 - 20:42

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PMedia schrieb:
    > > Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle
    > > Anwendungsbereiche aus.
    > > Wo kann man so etwas verwenden?
    >
    > Man könnte eventuell irgendwann komplette Tablets in Zylindern
    > unterbringen, die kaum höher als die kürzere Seite des ausgerollten Tablets
    > sind

    Ich dachte erst, mit "Zylindern" wären die Hüte gemeint.
    Aber diese wären natürlich super kombinierbar mit einem Augmented-Reality-Monokel und einer Smartpocketwatch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 20:56 durch Hundgeburt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: AdministradorViejo 07.02.13 - 22:06

    Mit diesen Chips lässt sich nun viel mehr herstellen. Es können vollständig biegsame technische Geräte entwickelt werden. Für manche nur spielerei, aber man sollte mal der Fantasie freien lauf lassen, welches Gerät er gerne "biegen" würde

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: theanswerto1984is1776 08.02.13 - 04:51

    PMedia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies soll nicht Yet-another-Wer-braucht-den-Kram-Thread werden!
    >
    > Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle
    > Anwendungsbereiche aus.
    > Wo kann man so etwas verwenden?
    >
    > In Kleidung integrierte Chips?
    >
    > Ich habe Sorge, dass hier das gleiche Problem wie bei Flachbandkabeln
    > auftritt - Wackelkontakte, weil die Kontaktflächen gebrochen sind,
    > irgendwie müssen die starren Teile der Konstruktion an den Gelenken ja
    > kontaktiert sein...

    wie wäre es mit:
    Einer Landkarte für Autofahrer die interaktiv staus anzeigt. so im A3 Format...
    Eine Seekarte die daten des Wetterradars oder Sonardaten visualisiert?
    Eine AR-Appliance, bei der man eine Folie vor ein Objekt(zb POI) hält, als halbtransparentes Display, das zusätzliche daten zum (erkannten) Objekt anzeigt?
    Strategische Karten für Militärs
    Besonders belastungsfähige Smartphones die auch mal zusammengeknüllt
    werden dürfen
    Kaffee-becher mit Temperaturanzeige(gut das kann man auch mit konventioneller technik noch lösen)
    Wirklich echt-anfühlende E-Zeitungen
    Heimkino mit projektor und Leinwand ohne Projektor


    Generell könnte man mit derartiger Technik alles implementieren, was grossflächige Displays benötigt, aber zu gross ist um es tatsächlich mit sich zu tragen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.02.13 - 10:05

    Bücher, die aus biegsamen Displays bestehen und bereits den Speicher-Chip für die angezeigten Inhalte beinhalten. Fehlt nur noch eine Stromversorgung, die sich auch biegsam unterbringen lässt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: Neuro-Chef 08.02.13 - 15:09

    AdministradorViejo schrieb:
    > aber man sollte mal der Fantasie freien lauf lassen, welches Gerät er gerne
    > "biegen" würde
    Manch starres Gerät kann echt die Stimmung versauen, da wäre flexibel dann echt besser.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Einsatzgebiete?

    Autor: Neuro-Chef 08.02.13 - 15:18

    Hundgeburt schrieb:
    > Ich dachte erst, mit "Zylindern" wären die Hüte gemeint.
    > Aber diese wären natürlich super kombinierbar mit einem
    > Augmented-Reality-Monokel und einer Smartpocketwatch.
    Wie geil :D


    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

  1. Android 4.4.2: Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt
    Android 4.4.2
    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

    Nach langem Warten erhalten Nutzer von Motorolas Razr HD jetzt Android 4.4.2 für ihr Smartphone. Weiter warten müssen hingegen Besitzer von Mororolas Intel-basiertem Smartphone Razr i.

  2. Galaxy Note 4: 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
    Galaxy Note 4
    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

    Samsung soll von seinem neuen Galaxy Note 4 innerhalb eines Monats 4,5 Millionen Geräte verkauft haben. Das sind 500.000 Smartphones weniger als noch beim Galaxy Note 3, allerdings ist das neue Modell bisher auch nur in Südkorea und China erhältlich gewesen.

  3. Archos 50 Diamond: LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro
    Archos 50 Diamond
    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

    Archos hat mit dem 50 Diamond ein sehr günstiges neues Android-Smartphone vorgestellt, das technisch interessanter als die meisten Geräte des Unternehmens ist: Das 50 Diamond hat ein Full-HD-Display, einen 64-Bit-Prozessor von Qualcomm und LTE-Unterstützung.


  1. 15:19

  2. 13:47

  3. 13:08

  4. 12:11

  5. 01:52

  6. 17:43

  7. 17:36

  8. 17:03