1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 28-Nanometer-Technik: IBM zeigt…

Einsatzgebiete?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einsatzgebiete?

    Autor PMedia 07.02.13 - 18:28

    Dies soll nicht Yet-another-Wer-braucht-den-Kram-Thread werden!

    Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle Anwendungsbereiche aus.
    Wo kann man so etwas verwenden?

    In Kleidung integrierte Chips?

    Ich habe Sorge, dass hier das gleiche Problem wie bei Flachbandkabeln auftritt - Wackelkontakte, weil die Kontaktflächen gebrochen sind, irgendwie müssen die starren Teile der Konstruktion an den Gelenken ja kontaktiert sein...

    --
    Ich bin keine Signatur, ich putz' hier nur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Einsatzgebiete?

    Autor Neuro-Chef 07.02.13 - 19:32

    PMedia schrieb:
    > Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle
    > Anwendungsbereiche aus.
    > Wo kann man so etwas verwenden?

    Man könnte eventuell irgendwann komplette Tablets in Zylindern unterbringen, die kaum höher als die kürzere Seite des ausgerollten Tablets sind und somit etwa trotz großem Display auch in Jackentaschen oder kleine Handtaschen passen. Gleichzeitig wäre das Gerät beim Transport besser geschützt.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Einsatzgebiete?

    Autor Hundgeburt 07.02.13 - 20:42

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PMedia schrieb:
    > > Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle
    > > Anwendungsbereiche aus.
    > > Wo kann man so etwas verwenden?
    >
    > Man könnte eventuell irgendwann komplette Tablets in Zylindern
    > unterbringen, die kaum höher als die kürzere Seite des ausgerollten Tablets
    > sind

    Ich dachte erst, mit "Zylindern" wären die Hüte gemeint.
    Aber diese wären natürlich super kombinierbar mit einem Augmented-Reality-Monokel und einer Smartpocketwatch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 20:56 durch Hundgeburt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Einsatzgebiete?

    Autor AdministradorViejo 07.02.13 - 22:06

    Mit diesen Chips lässt sich nun viel mehr herstellen. Es können vollständig biegsame technische Geräte entwickelt werden. Für manche nur spielerei, aber man sollte mal der Fantasie freien lauf lassen, welches Gerät er gerne "biegen" würde

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Einsatzgebiete?

    Autor theanswerto1984is1776 08.02.13 - 04:51

    PMedia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies soll nicht Yet-another-Wer-braucht-den-Kram-Thread werden!
    >
    > Mir reicht einfach nur nicht meine Fantasie hier für sinnvolle
    > Anwendungsbereiche aus.
    > Wo kann man so etwas verwenden?
    >
    > In Kleidung integrierte Chips?
    >
    > Ich habe Sorge, dass hier das gleiche Problem wie bei Flachbandkabeln
    > auftritt - Wackelkontakte, weil die Kontaktflächen gebrochen sind,
    > irgendwie müssen die starren Teile der Konstruktion an den Gelenken ja
    > kontaktiert sein...

    wie wäre es mit:
    Einer Landkarte für Autofahrer die interaktiv staus anzeigt. so im A3 Format...
    Eine Seekarte die daten des Wetterradars oder Sonardaten visualisiert?
    Eine AR-Appliance, bei der man eine Folie vor ein Objekt(zb POI) hält, als halbtransparentes Display, das zusätzliche daten zum (erkannten) Objekt anzeigt?
    Strategische Karten für Militärs
    Besonders belastungsfähige Smartphones die auch mal zusammengeknüllt
    werden dürfen
    Kaffee-becher mit Temperaturanzeige(gut das kann man auch mit konventioneller technik noch lösen)
    Wirklich echt-anfühlende E-Zeitungen
    Heimkino mit projektor und Leinwand ohne Projektor


    Generell könnte man mit derartiger Technik alles implementieren, was grossflächige Displays benötigt, aber zu gross ist um es tatsächlich mit sich zu tragen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Einsatzgebiete?

    Autor Lala Satalin Deviluke 08.02.13 - 10:05

    Bücher, die aus biegsamen Displays bestehen und bereits den Speicher-Chip für die angezeigten Inhalte beinhalten. Fehlt nur noch eine Stromversorgung, die sich auch biegsam unterbringen lässt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Einsatzgebiete?

    Autor Neuro-Chef 08.02.13 - 15:09

    AdministradorViejo schrieb:
    > aber man sollte mal der Fantasie freien lauf lassen, welches Gerät er gerne
    > "biegen" würde
    Manch starres Gerät kann echt die Stimmung versauen, da wäre flexibel dann echt besser.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Einsatzgebiete?

    Autor Neuro-Chef 08.02.13 - 15:18

    Hundgeburt schrieb:
    > Ich dachte erst, mit "Zylindern" wären die Hüte gemeint.
    > Aber diese wären natürlich super kombinierbar mit einem
    > Augmented-Reality-Monokel und einer Smartpocketwatch.
    Wie geil :D


    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

  1. Air Food One: Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause
    Air Food One
    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

    Wer das Essen aus dem Flugzeug vermisst, kann es sich jetzt von der Deutschen Post nach Hause liefern lassen. Allyouneed nimmt Bestellungen an, die von Lufthansa-Service gekocht und von DHL-Kurier geliefert werden.

  2. Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9
    Threshold
    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

    Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

  3. Lieferdrohnen: Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter
    Lieferdrohnen
    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

    Ein Flugsicherungssystem für Drohnen entwickelt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es soll - wie die Fluggeräte, die es überwacht - unbemannt sein.


  1. 20:11

  2. 18:30

  3. 18:28

  4. 17:37

  5. 17:20

  6. 16:57

  7. 16:50

  8. 16:32