Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astronomie: Schwarzes Loch stößt…

"Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Kaliumhexacyanoferrat 04.02.16 - 12:40

    Der Artikel impliziert, dass die Teilchen noch 500 Millionen Lichtjahre zu uns brauchen ... wenn wir aber das Licht des Jets schon sehen und sich die Teilchen (fast) mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, dann sollten sie ja eigentlich bald da sein. Oder denke ich jetzt völlig verkehrt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Eheran 04.02.16 - 12:41

    Haha, das wollte ich auch gerade schreiben :D
    Nein, deine Gedanken sind völlig richtig.
    Die Teilchen bewegen sich nur unwesentlich langsamer als Licht.
    Aber nicht in unsere Richtung, deswegen ist das sowieso wurscht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Sharra 04.02.16 - 12:48

    Mal angenommen die Teiilchen bewegen sich mit 90% Licht. Dann ist das Licht der Aktion jetzt da, die Teilchen bräuchten aber noch mal 10% länger. Bei 500mio LJ Entfernung wären das also runde 50mio Jahre, bis der Teilchenstrom hier wäre. Also genug Zeit um sich einen Helm zu dengeln. Selbst bei 1% unter Licht wären es noch 5mio Jahre. Insofern kein Grund zu irgendeiner Besorgnis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: most 04.02.16 - 12:51

    Danke für die Erklärung, könnte man ja selbst drauf kommen :)

    Zeigt mal wieder, wie wenig menschliche Alltagsmaßstäbe mit der Kosmologie zu tun haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Seradest 04.02.16 - 12:58

    Wir sehen heute etwas, das vor 500 Mio. Jahren 500 Mio. Lichtjahre entfernt war... Es könnte also morgen bei uns ankommen! Und solange wir nicht wissen ob wir über 99% Lichtgeschwindigkeit reden oder 99,9% oder 99,9999999%... Das ist alles "fast" Lichtgeschwindigkeit! Wir könnten also morgen alle tot sein :)

    Beruhigender finde ich, dass wir dem Bild zufolge nicht direkt in Richtung dieses Jets liegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Der Kewle 04.02.16 - 13:11

    Seradest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sehen heute etwas, das vor 500 Mio. Jahren 500 Mio. Lichtjahre entfernt
    > war... Es könnte also morgen bei uns ankommen!

    Ich bin ja jetzt kein Experte, aber wenn der Jet vor 500 Millionen Jahren 300000 Lichtjahre lang war, dann muss er doch trotzdem noch 499,7 Millionen Lichtjahre zurücklegen bis er hier wäre. Oder raff ich da grundlegend was falsch? :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: gisu 04.02.16 - 13:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal angenommen die Teiilchen bewegen sich mit 90% Licht. Dann ist das Licht
    > der Aktion jetzt da, die Teilchen bräuchten aber noch mal 10% länger. Bei
    > 500mio LJ Entfernung wären das also runde 50mio Jahre, bis der
    > Teilchenstrom hier wäre. Also genug Zeit um sich einen Helm zu dengeln.
    > Selbst bei 1% unter Licht wären es noch 5mio Jahre. Insofern kein Grund zu
    > irgendeiner Besorgnis.

    Ist dein Jet ein Physikalisches Wunder oder wie schafft er es sich auf Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen um eine Distanz, für die Photonen 500 Millionen Jahre durch den Raum fliegen, auf einmal in 50 Millionen Jahren zu schaffen? Nach deiner Annahme wäre der Jet mit 10 facher Lichtgeschwindigkeit unterwegs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Tantalus 04.02.16 - 13:32

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dein Jet ein Physikalisches Wunder oder wie schafft er es sich auf
    > Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen um eine Distanz, für die Photonen
    > 500 Millionen Jahre durch den Raum fliegen, auf einmal in 50 Millionen
    > Jahren zu schaffen? Nach deiner Annahme wäre der Jet mit 10 facher
    > Lichtgeschwindigkeit unterwegs.

    Ich glaube, er meinte die Differenz zwischen "wir sehen, dass da was kommt" (=Licht vom sich nähernden Jet kommt bei uns an) und dem tatsächlichen eintreffen der ersten Teilchen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Sharra 04.02.16 - 13:39

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gisu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist dein Jet ein Physikalisches Wunder oder wie schafft er es sich auf
    > > Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen um eine Distanz, für die
    > Photonen
    > > 500 Millionen Jahre durch den Raum fliegen, auf einmal in 50 Millionen
    > > Jahren zu schaffen? Nach deiner Annahme wäre der Jet mit 10 facher
    > > Lichtgeschwindigkeit unterwegs.
    >
    > Ich glaube, er meinte die Differenz zwischen "wir sehen, dass da was kommt"
    > (=Licht vom sich nähernden Jet kommt bei uns an) und dem tatsächlichen
    > eintreffen der ersten Teilchen.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Tja "nochmal länger" muss scheinbar verdammt schwer zu verstehen sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: funnyUserName 04.02.16 - 13:43

    Wenn der Jet "fast" mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet müsste er ja auch "fast" 500 Mio. Lichtjahre lang sein. Ansonsten ist seine Geschwindigkeit ja weitaus geringer. Keine Ahnung ob ichs einfach nur nicht verstehe oder im Artikel ein Fehler ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.16 13:44 durch funnyUserName.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: funnyUserName 04.02.16 - 13:45

    Der Kewle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seradest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir sehen heute etwas, das vor 500 Mio. Jahren 500 Mio. Lichtjahre
    > entfernt
    > > war... Es könnte also morgen bei uns ankommen!
    >
    > Ich bin ja jetzt kein Experte, aber wenn der Jet vor 500 Millionen Jahren
    > 300000 Lichtjahre lang war, dann muss er doch trotzdem noch 499,7 Millionen
    > Lichtjahre zurücklegen bis er hier wäre. Oder raff ich da grundlegend was
    > falsch? :D

    Das habe ich mir auch gedacht.
    Wenn der Jet "fast" mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet müsste er ja auch "fast" 500 Mio. Lichtjahre lang sein. Ansonsten ist seine Geschwindigkeit ja weitaus geringer. Keine Ahnung ob ichs einfach nur nicht verstehe oder im Artikel ein Fehler ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Dwalinn 04.02.16 - 13:49

    Angenommen der Strahl ist so schnell wie das Licht dann wäre er vor 500mio Jahren 300.000 Lichtjahre lang gewesen, heute wäre er dann 500.300.000 Lichtjahre lang.

    Was mich eher interessiert ist wie lang kann so ein Strahl werden? Oder fliegt er so lange weiter bis er was trift was ihn verlangsamt (beispielsweise ein Schwarzes Loch) früher oder später müsste er doch ausgebrannt sein und nicht mehr leuchten oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: GeXX 04.02.16 - 13:53

    Kaliumhexacyanoferrat:

    Deine Erklärung: "Der Artikel impliziert, dass die Teilchen noch 500 Millionen Lichtjahre zu uns brauchen ..." ist falsch,

    da Lichtjahre eine Strecken- und keine Zeitangabe ist.
    D.h. ein zurückgelegter Weg, wofür das Licht so und solange braucht.

    Erst durch die Angabe, mit der sich das Objekt mit Lichtgeschwindigkeit zu uns bewegt, würde es 500 Mio. Jahre dauern, bis es bei uns wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Dwalinn 04.02.16 - 14:24

    Stell dir vor du guckst auf einen 2 Meter breite Leinwand. Ein Punkt wandert von Links nach recht hat zu dir aber immer fast die gleiche Entfernung. Der Strahl bewegt sich ja nicht gerade auf uns zu (steht auch in irgend einen anderen Thread noch) ansonsten würden wir nur einen Punkt sehen und wenn wir den sehen sollten man langsam die Koffer packen^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Sharra 04.02.16 - 14:27

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angenommen der Strahl ist so schnell wie das Licht dann wäre er vor 500mio
    > Jahren 300.000 Lichtjahre lang gewesen, heute wäre er dann 500.300.000
    > Lichtjahre lang.
    >
    > Was mich eher interessiert ist wie lang kann so ein Strahl werden? Oder
    > fliegt er so lange weiter bis er was trift was ihn verlangsamt
    > (beispielsweise ein Schwarzes Loch) früher oder später müsste er doch
    > ausgebrannt sein und nicht mehr leuchten oder?


    Newton: Ein Objekt in Bewegung bleibt in Bewegung, ausser eine Kraft wirkt von aussen auf das Objekt ein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Sebbi 04.02.16 - 14:37

    GeXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaliumhexacyanoferrat:
    >
    > Deine Erklärung: "Der Artikel impliziert, dass die Teilchen noch 500
    > Millionen Lichtjahre zu uns brauchen ..." ist falsch,
    >
    > da Lichtjahre eine Strecken- und keine Zeitangabe ist.
    > D.h. ein zurückgelegter Weg, wofür das Licht so und solange braucht.
    >
    > Erst durch die Angabe, mit der sich das Objekt mit Lichtgeschwindigkeit zu
    > uns bewegt, würde es 500 Mio. Jahre dauern, bis es bei uns wäre.

    Wenn etwas 500 Mio. Lichtjahre entfernt ist und wir können es sehen, dann ist das was wir sehen 500 Mio. Jahre alt. Bewegt es sich mit "fast" Lichtgeschwindigkeit auf uns zu und braucht evtl. 501 Mio. Jahre für die Strecke, dann passiert folgendes ab dem Zeitpunkt an dem wir es wahrnehmen:
    - 1. Tag: wir sehen das Licht, das vor 500 Mio. Jahren ausgesendet wurde und nehmen an, es sei 500 Mio. Lichtjahre entfernt
    - die folgenden 1000000 Jahre sehen wir wie es im Zeitraffer näher kommt. Bis es dann da ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: det1 04.02.16 - 14:53

    Das ist einfach nicht richtig!

    Die Gefährlichkeit, die wir heute sehen, also dass der Strahl 300000 Lichtjahre lang ist , das ist genau die Gefährlichkeit, mit der wir es derzeit zu tun haben. Denn diese Lichtinformation ist die aktuellste Situation, die es nur geben kann d. h. es gibt keine größere Gefährdung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: MoodyMammoth 04.02.16 - 14:54

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GeXX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaliumhexacyanoferrat:
    > >
    > > Deine Erklärung: "Der Artikel impliziert, dass die Teilchen noch 500
    > > Millionen Lichtjahre zu uns brauchen ..." ist falsch,
    > >
    > > da Lichtjahre eine Strecken- und keine Zeitangabe ist.
    > > D.h. ein zurückgelegter Weg, wofür das Licht so und solange braucht.
    > >
    > > Erst durch die Angabe, mit der sich das Objekt mit Lichtgeschwindigkeit
    > zu
    > > uns bewegt, würde es 500 Mio. Jahre dauern, bis es bei uns wäre.
    >
    > Wenn etwas 500 Mio. Lichtjahre entfernt ist und wir können es sehen, dann
    > ist das was wir sehen 500 Mio. Jahre alt. Bewegt es sich mit "fast"
    > Lichtgeschwindigkeit auf uns zu und braucht evtl. 501 Mio. Jahre für die
    > Strecke, dann passiert folgendes ab dem Zeitpunkt an dem wir es
    > wahrnehmen:
    > - 1. Tag: wir sehen das Licht, das vor 500 Mio. Jahren ausgesendet wurde
    > und nehmen an, es sei 500 Mio. Lichtjahre entfernt
    > - die folgenden 1000000 Jahre sehen wir wie es im Zeitraffer näher kommt.
    > Bis es dann da ist.

    Wohl nicht,
    wenn etwas sich uns mit Lichtgeschwindigkeit nähert, schlägt es in dem Moment ein, in dem wir es sehen (könnten), da es genau so schnell ist, wie das Licht, braucht es eben auch genau so lange wie das Licht :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: Dwalinn 04.02.16 - 14:55

    Gut das dachte ich mir schon, deshalb ja noch der Satz mit dem Leuchten. Irgendwann muss ja die Energie "weg" sein. Würde das bedeuten das der strahl dann quasi "unsichtbar" durch das all fliegt?

    (also aus unserem Blickwinkel und mit gewöhnlichen Teleskopen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern"

    Autor: beaglow 04.02.16 - 15:08

    GeXX hat völlig recht.
    Er schrieb ja auch:
    >"Bewegt es sich mit "fast" Lichtgeschwindigkeit auf uns zu und braucht evtl. 501 Mio. Jahre [...]".
    Den Effekt, dass es dann im "Zeitraffer" abläuft sieht man auch tatsächlich an solchen Jets, die dann so aussehen, als würden sie sich mit überlichtgeschwindigkeit ausbreiten.
    Bekannt als "superluminal motion" falls das jemand nachlesen möchte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.16 15:09 durch beaglow.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Leiter (m/w) Entwicklungsgruppe - Embedded Software Design
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 Uncut USK 18 - Xbox One
    24,99€ inkl. Versand
  3. World of Warcraft - PC
    4,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30