Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BCI: Schokolade essen mit…

Mal angenommen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal angenommen...

    Autor: TheBigLou13 18.12.12 - 12:29

    Man würde einem Menschen (nicht bewegungseingeschränkt) eine solche aperatur für weitere 2 Arme basteln. Könnte er alle 4 Arme eigenständig bewegen, oder wird die hirnfunktion welche früher die echten arme bewegte nun genutzt um die neuen arme zu bewegen? das würde dann bedeutet dass die neuen 2 arme exakt die selben informatioenen zur bewegung kriegen würden wie die alten.

    Ich denke dabei an dr octopus aus spiderman ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mal angenommen...

    Autor: Endwickler 18.12.12 - 12:39

    TheBigLou13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man würde einem Menschen (nicht bewegungseingeschränkt) eine solche
    > aperatur für weitere 2 Arme basteln. Könnte er alle 4 Arme eigenständig
    > bewegen, oder wird die hirnfunktion welche früher die echten arme bewegte
    > nun genutzt um die neuen arme zu bewegen? das würde dann bedeutet dass die
    > neuen 2 arme exakt die selben informatioenen zur bewegung kriegen würden
    > wie die alten.
    >
    > Ich denke dabei an dr octopus aus spiderman ;)

    Einem Baby, das seinen Körper kennenlernt und seine körperlichen Möglichkeiten, müsste man mit so einem Gestell beibringen können, das ganz natürlich zu benutzen. Später wird es schwer bis unmöglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mal angenommen...

    Autor: cry88 18.12.12 - 12:58

    theoretisch sollte das möglich sein. du müsstest die gedankenmuster erfassen die entstehen wenn du dir vorstellst 2 imaginäre arme zu bewegen. die dürften nur deutlich komplexer sein als die muster die entstehen bei der benutzen deiner normalen arme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Mal angenommen...

    Autor: D. Olafson 18.12.12 - 13:25

    Die am Gehirn gemessene Signale kann man doch an beliebig viele Roboterarme weitersenden, die würden natürlich alle exakt die gleichen Bewegungen ausführen.

    Der Mensch hat schliesslich nur gelernt 2 Arme zu kontrollieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Mal angenommen...

    Autor: benji83 18.12.12 - 13:55

    Es gibt nur einen Weg das herauszufinden!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Mal angenommen...

    Autor: endmaster 18.12.12 - 14:12

    Ich melde mich freiwillig! Supersoldat...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Mal angenommen...

    Autor: mag 18.12.12 - 15:02

    Wahrscheinlich ja. Zwar wurden - wenig überraschend - meines Wissens nach bisher keine entsprechenden Experimente am Menschen durchgeführt, durchaus aber richtungsweisende Untersuchungen an Affen. Ende des letzten Jahrzehnts gab es viele Experimente, die auch die Grundlagen der hier vorgestellten Technik bildeten.

    Ein in Bezug auf die Frage interessantes Paper dürfte K Ganguly, JM Carmena: Emergence of a stable cortical map for neuroprosthetic control: PLoS biology, 2009 http://www.plosbiology.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pbio.1000153 sein. (K.A., ob das frei abrufbar ist, falls nicht, sorry.) In diesem Paper werden Rhesusäffchen in der Benutzung eines Roboterarms trainiert ohne dass dabei ihre normalen Gliedmaßen beschränkt werden. Es wird dabei die Herausbildung neuer, stabiler, auf die Prothese angepasster neuronaler Karten im motorischen Kortex beobachtet.

    Eine Vierarmkontrolle erscheint mir also durchaus erreichbar. Welche Geschicklichkeit dabei möglich ist, ist natürlich Thema reiner Spekulation. Wahrscheinlich liegt Endwickler aber mit seiner Vermutung richtig, dass ein während der frühen kortikalen Entwicklung einsetzendes Training bessere Ergebnisse erzielt als ein Hinzugewinn von Gliedmaßen als Erwachsener.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Mal angenommen...

    Autor: Endwickler 18.12.12 - 15:33

    mag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich ja. Zwar wurden - wenig überraschend - meines Wissens nach
    > bisher keine entsprechenden Experimente am Menschen durchgeführt, durchaus
    > aber richtungsweisende Untersuchungen an Affen. Ende des letzten Jahrzehnts
    > gab es viele Experimente, die auch die Grundlagen der hier vorgestellten
    > Technik bildeten.
    >
    > Ein in Bezug auf die Frage interessantes Paper dürfte K Ganguly, JM
    > Carmena: Emergence of a stable cortical map for neuroprosthetic control:
    > PLoS biology, 2009 www.plosbiology.org sein. (K.A., ob das frei abrufbar
    > ist, falls nicht, sorry.) In diesem Paper werden Rhesusäffchen in der
    > Benutzung eines Roboterarms trainiert ohne dass dabei ihre normalen
    > Gliedmaßen beschränkt werden. Es wird dabei die Herausbildung neuer,
    > stabiler, auf die Prothese angepasster neuronaler Karten im motorischen
    > Kortex beobachtet.
    >
    > Eine Vierarmkontrolle erscheint mir also durchaus erreichbar. Welche
    > Geschicklichkeit dabei möglich ist, ist natürlich Thema reiner Spekulation.
    > Wahrscheinlich liegt Endwickler aber mit seiner Vermutung richtig, dass ein
    > während der frühen kortikalen Entwicklung einsetzendes Training bessere
    > Ergebnisse erzielt als ein Hinzugewinn von Gliedmaßen als Erwachsener.

    Wow, langsam verstehe ich, wieso meine Professoren immer meckerten, dass ich mich zu populärwissenschaftlich ausdrückte. Klingt so sehr viel besser und unverständlicher für Laien. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Client Solution Architect (m/w)
    PAY.ON AG, München
  2. Sachgebietsleiter (m/w) Unix / Linux
    Brandenburgischer IT-Dienstleister, Potsdam
  3. IT Projektmanager (m/w)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Systemspezialist/in im Testmanagement Automotive
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

 

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays unter 5 EUR
    (u. a. A Chinese Ghost Story - Die Dämonenkrieger, Frozen River, Bienen, The Veteran, 96 Minuten)
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  3. NEU: Crime-Serien und Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Der Pate 29,97€, Die City Cobra 8,99€, Basic Instinct 9,97€)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 im Tablet-Test: Ein sinnvolles Windows für Tablets
Windows 10 im Tablet-Test
Ein sinnvolles Windows für Tablets
  1. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  2. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp
  3. Windows 10 Erzwungene Updates können Treiberfehler verursachen

New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

  1. #Landesverrat: Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus
    #Landesverrat
    Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus

    Diesen Affront hat sich Justizminister Maas nicht gefallen lassen können. Nach der heftigen Schelte an der Regierung in Sachen Netzpolitik.org wird der Generalbundesanwalt sofort in den Ruhestand versetzt.

  2. Piranha Bytes' Elex: Der Held hat einen Namen
    Piranha Bytes' Elex
    Der Held hat einen Namen

    Gamescom 2015 Kein Gothic, kein Risen: Piranha Bytes wagt mit Elex den lange gewünschten Neuanfang. Statt eines mittelalterlichen Settings gibt es postapokalyptische Science-Fantasy mit Jetpack, Schwertern und Plasmawaffen. Golem.de hat einen ersten Blick auf Elex geworfen.

  3. Stratolaunch Carrier: Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
    Stratolaunch Carrier
    Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten

    Geht es nach Microsoft-Gründer Paul Allen, werden Raketen künftig nicht mehr vom Boden aus starten, sondern in der Luft: Er lässt den Stratolaunch Carrier bauen, ein Flugzeug, das Raketen in 9 Kilometern Höhe aussetzen soll. Der Erstflug ist für 2016 geplant.


  1. 18:59

  2. 18:03

  3. 17:14

  4. 17:06

  5. 15:13

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:51