Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW i8: Sportwagen mit Gorilla…

Alu, Carbon und Gorilla-Glas?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alu, Carbon und Gorilla-Glas?

    Autor: Kasabian 10.08.13 - 04:38

    wie schaut es mit der Umweltbilanz beim Gorilla-Glas eigentlich aus?

    Alu ist eigentlich schon Mist, lässt sich aber wiederverwerten. Völliger Schrott ist Carbon, zumal die Kohlefaser spiltern und diese hochgiftig, krebserregend, sind.

    Insofern schon einmal einen Schuß in den Ofen und nur was die Abgase, im Vergleich mit einem aus ebensolchen Materialien gefertigten Fahrzeug besser. Also kein wirklich innovativer Gewinn. Preise werden diese sich dennoch dafür verleihen, dessen kann man sicher sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Alu, Carbon und Gorilla-Glas?

    Autor: elend0r 10.08.13 - 05:11

    Woher hast du das bitte mit dem Carbon? Wäre mir neu, dass Kohlefaser diese gesundheitsschädlichen Eigenschaften hat

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Alu, Carbon und Gorilla-Glas?

    Autor: bofhl 12.08.13 - 11:12

    Scheinbar verwechselt mit anderen Materialien! (Asbest...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Alu, Carbon und Gorilla-Glas?

    Autor: mimimi 12.08.13 - 11:23

    Die Umweltbilanz ist doch in dem Fall total nebensächlich. Was wichtig ist: Reichweite, schnelle Beschleunigung und alle wichtigen Buzzwords (Gorilla-Iphone-Carbon-"e"-Green) müssen verwendet werden. Insgesamt ist das Auto einfach eine Umweltsau - schon durch den Akku allein.

    Achso - CFK ist nicht krebserregend!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Hardware-Entwickler (m/w)
    pei tel Communications GmbH, Berlin/Teltow
  2. Gruppenleiter/in Algorithmenentwicklung Automated Driving
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. System Software Function Integrator (m/w)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Angebote der Woche
    (u. a. The Dressmaker 11,97€, The Trust 11,97€, Barca 11,97€)
  2. NEU: Pan (4K Ultra HD) [Blu-ray]
    28,00€
  3. Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Startups: Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt
    Startups
    Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt

    Der Siemens-Chef hat von einem fatalen Fehler in der Geschichte des Konzerns erzählt. Drei junge Männer aus Kalifornien seien mit der Geschäftsidee zu dem Konzern gekommen, über das Internet zu telefonieren. Sie wurden mit den Worten abgewiesen: "Wenn das ginge, hätten ja wir es erfunden."

  2. Microsoft: Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten
    Microsoft
    Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

    Microsoft hat neue Zahlen zur Verbreitung von Windows 10 veröffentlicht - und darauf hingewiesen, dass es das kostenlose Upgrade nur noch bis zum 29. Juli 2016 geben wird. Danach wird die Home-Version des Betriebssystems 135 Euro kosten.

  3. Angry Birds Action im Test: Wütende Vögel auf dem Flippertisch
    Angry Birds Action im Test
    Wütende Vögel auf dem Flippertisch

    Passend zum ersten Kinoauftritt der Angry Birds schickt Rovio seine Vögel in ein neues Mobilgame. Angry Birds Action weicht dabei etwas von der bekannten Spielmechanik ab - und will mit ungewöhnlichen Ideen rund um den Film punkten.


  1. 14:25

  2. 14:02

  3. 14:00

  4. 13:06

  5. 12:01

  6. 11:59

  7. 11:50

  8. 11:32