Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Licht durch Gewicht

Arbeitslose Kerosinhändler?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Johnny Cache 10.12.12 - 17:47

    Und was sollen diese armen Menschen in Zukunft machen?

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  2. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: FunnyGuy 10.12.12 - 18:16

    "Won't somebody please think of the children?"

  3. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Moe479 10.12.12 - 19:05

    na gravity lights verticken, was sonst ... oder in ihrem land mal was _selber_ herstellen ... z.B. gravity lights, oder ihnen fällt _selbst_ etwas _besseres_ ein was der reichere norden/westen nicht schon hat und wofür man dann auch ordentlich was bekommt/nehmen kann?

    einen standortvorteil finden und dann auch _selber_ nutzen und nicht die _eigene_ zukunft und die _seiner_ kinder für ne manjokwurzel und ein ei verscherbeln, und auch nicht irgedwelchen muftis nacheifern die _selbstkastei durch erwerbslosigkeit_ predigen, und den gedanken aufgeben, dass man mühelos zu reichtum gelangen kann.

    lezteres gelingt den wenigsten, damit ist die warscheinlichkeit eines einzelnen dieses glück zu haben sehr gering, bzw. schadet es einem _selbst_ nicht im allgemein erträglichem maß das los der anderen zu kennen/erlebt zu haben ...

    wenn es bei dir kein wasser gibt, dann werde wasserlieferant oder brunnenbauer, wenn es bei dir dan kein gemüse, getreide, obst und fleisch gibt werde landwirt oder jäger, gibt es keine oder nur primitive werkzeuge diese berufe auszüben, werde kumpel, gießer, schmied ... werde computer-, raketen-, genetik, kernfusions- oder nanotechnologie-spezialist ...

    ... nur das alles entsteht nicht über nacht sondern über hunderte, wenn nicht tausende von jahren hinweg, wobei man in der jewails letzten welt immer den vorteil hat sich überall was abschauen zu können, und die fehler anderer nicht zu wiederholen braucht, dafür ist man aber auch eine ganze weile nirgendwo erster, und man wird es so lange bleiben, wie man selbst nirgendwo vorne ansteht!

    mir tut es immer in der sele weh wenn vergleichsweise gut ausgebildete leute nicht in ihre heimat zurückkehren wollen um dort etwas zu bewegen, stattdessen verharren sie, unter ganz anderen gegebenheiten groß geworden, lieber im luxus der mittelmäßigkeit wobei sie doch sonst als 'einäugige unter den blinden' viel mehr bewegen könnten und auch mehr anerkennung von allen seiten bekämen!

    intrressanter weise sind es meiner erfahng nach oft die gleichen, die eine imensen stolz auf ihre kultur vorsicherschieben, eine kultur die von ihnen selbst aber nicht wert geschätzt wird das mindeste zurück zugeben, hier beist sich der hund in den schwanz, und zwar gwaltig.

    alles sicherlich leichter gesagt als getan, nur wer nicht wagt der nicht gewinnt im großen spiel des lebens - aus der scheisse kommt man schon tiefer fallen kann man auch nicht mehr -.

    Zurück zum konkretem Thema:

    green energy ist weitgehend ohne 'selbstaufziehlampen' möglich, die technologien dafür werden hierzulande von der bestehenden 'fossielen wirtschaft' durch ihre verzahnung ausgebremst. dort wo die wirtschaft nicht so verzahnt ist, also energie-unternehmen keine anteile an rohstoffförderen haben, oder monoton auf die eine sauber-dreckige technologie gesetzt haben, ihren aktionären hohe rendite über allgemein unerwünscht lange laufzeit versprochen und die entsorgung vertagt haben, dadurch die rücklagenbildung für den erforderlichen innovativen ausbau fehlt. Mit denen müsste doch über simpelste ausnuzung des standortvorteils 'aquatornähe' ein gutes geschäft zu tätigen sein, man darf natürlich keine raketen auf seine zukunft richten ... ob selbstgebastelt oder vom westen/norden gekauft ... man sollte da schon etwas weiter denken ...

    kurz: den industriestaaten fehlt der so gennate drive etwas ansich gewolltes noch in lebzeiten umzusetzen, den newcommern, die ohne diese hemmnisse rangehen können, gehört schon allein damit der markt ... green energy from afrika - make better word today, a better world for evryone! <- ich stelle das mal gemeinfrei, so als denkanstoß!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.12 19:21 durch Moe479.

  4. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Dadie 10.12.12 - 20:04

    Ich muss da an einen ehemaligen Arbeitskollegen denken. Der kam aus Somalia und beeindruckte mit seinen Fähigkeiten. In unter 6 Monaten konnte er so gut Deutsch sprechen, dass man gar nicht mehr merkte, dass Deutsch nicht seine Muttersprache war. Er war fleißig, freundlich, etwas langsam aber ein netter Arbeitskollege. Jeder mochte ihn.

    Letztes Jahr sagt er dann, dass er wohl bald zurück in sein Dorf gehen würde. Er hatte Geld angespart und wollte dort zusammen mit seinem Sohn sich um Strom und Wasserversorgung kümmern als auch dort den Rest seines Lebens verbringen.

    Von da an fingen die Kollegen an mit "Von hier die Rente klauen und dann einfach abhauen" oder andere absurden Beleidigungen. Es wurde sich auf einmal über seine Herkunft köstlich Amüsiert. Das er besser Deutsch sprechen und schreiben konnte half ihm dabei übrigens nicht. Bei seiner Verabschiedung waren letztlich nur ein paar Mitarbeiter.

    In seinem Dorf ist die Idee übrigens auch nicht ganz so toll angekommen. Es gab viele Familien die sich für die Idee begeistern konnten und sich nun über Strom und Wasser freuen. Leider gab es aber auch sehr konservative Familien die mit Blockaden und Sabotagen nicht nur das Projekt behinderten sondern nun das Dorf entzweiten.

    Daher kann ich die Leute verstehen, die nicht sonderlich Lust haben in ihre ehemalige Heimat zurück zu gehen um dort die Lage zu verbessern.

  5. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: JackyChun 10.12.12 - 20:08

    Ich bin mir fast sicher das dein Text einen interessanten Inhalt besitzt. Leider sind deine Sätze auf eine Art und Weise geschachtelt und ohne Punkt und zu vielen Kommas. Ich würde vermuten das es leichter ist die Lichtgeschwindigkeit mit dem Fahrrad zu erreichen als deinen Text in weniger als einer Stunde zu lesen und zu verstehen.

    Gruß Jacky

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.

  6. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Neuro-Chef 10.12.12 - 20:53

    JackyChun schrieb:
    > Ich würde vermuten das es leichter ist die
    > Lichtgeschwindigkeit mit dem Fahrrad zu erreichen als deinen Text in
    > weniger als einer Stunde zu lesen und zu verstehen.
    Zugegeben, gut geschrieben wurde da nicht.
    Da ich aber mit einmaligem Durchlesen alles verstanden habe, scheint das größere Problem bei dir zu liegen ;-)

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  7. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Sebbi 11.12.12 - 15:33

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sollen diese armen Menschen in Zukunft machen?

    Oh nein, was ist denn bei uns aus den Eispickern geworden oder was wird aus den armen Zeitungen?

  8. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Johnny Cache 11.12.12 - 15:38

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh nein, was ist denn bei uns aus den Eispickern geworden oder was wird aus
    > den armen Zeitungen?

    Genau, sowas ist immer nur egal solange es nicht um den eigenen Arsch geht.
    Auf jeden Fall wird man auch damit bestimmte Leute ihrer Lebensgrundlage berauben.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  9. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Neuro-Chef 11.12.12 - 15:58

    Johnny Cache schrieb:
    > Genau, sowas ist immer nur egal solange es nicht um den eigenen Arsch
    > geht.
    > Auf jeden Fall wird man auch damit bestimmte Leute ihrer Lebensgrundlage
    > berauben.
    Da ist es natürlich besser, wenn es allen gleichbleibend schlecht geht ;-)

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  10. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Johnny Cache 11.12.12 - 16:04

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist es natürlich besser, wenn es allen gleichbleibend schlecht geht ;-)

    Habe ich nie behauptet, aber es wäre schön wenn mal einer ein Konzept zu Ende denken würde bevor er es auf die Menschheit losläßt.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  11. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Sebbi 11.12.12 - 16:08

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuro-Chef schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ist es natürlich besser, wenn es allen gleichbleibend schlecht geht
    > ;-)
    >
    > Habe ich nie behauptet, aber es wäre schön wenn mal einer ein Konzept zu
    > Ende denken würde bevor er es auf die Menschheit losläßt.

    Das haben sich die Hersteller von Kühlschränken bestimmt auch gedacht. Der Eis-aus-dem-zugefrorenen-See-Holer Beruf ist damit halt ausgestorben und die Leute machen etwas anderes. So what?

  12. Re: Arbeitslose Kerosinhändler?

    Autor: Neuro-Chef 11.12.12 - 16:19

    Johnny Cache schrieb:
    > Habe ich nie behauptet, aber es wäre schön wenn mal einer ein Konzept zu
    > Ende denken würde bevor er es auf die Menschheit losläßt.
    Geht schon wegen des Problems "Theorie ≠ Praxis" nicht, in vielen Fällen jedenfalls.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  2. und Civilization VI gratis erhalten
  3. 379,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33