Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Licht durch Gewicht

Solartaschenlampen sind billiger...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.12 - 17:09

    ...und tun's schon lange....

  2. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: hubie 10.12.12 - 17:35

    halt deinen Mund - echt. Da hatten zwei Leute eine dumme Idee, aber du hast die ja nie in Betracht gezogen, weil es sowas ja schon in viel besserer Form gibt. SCHWACHSINN! Solar benötigt wie der Name schon sagt Sonne. Sonne gibts nur Tagsüber, und vor allem nicht in einer Hütte. Ladezyklen können nur tagsüber stattfinden.

    Mit dieser Lampe kann man am Tag und in der Nacht Licht haben - sofort, nur durch heben eines Gewichtes (10 sekunden maximal). Man kann andere Dinge damit aufladen - tags und nachtsüber.

    Es ist die Umwandlung eines alten Prinzips in eine neue Form der Beleuchtung.
    Ich finde die Idee genial und hoffe, dass sie damit Erfolg haben werden, trotz Miesmachern die wohl nie eine gute Idee haben werden.

  3. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Technikfreak 10.12.12 - 17:43

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > halt deinen Mund - echt. Da hatten zwei Leute eine dumme Idee, aber du hast
    > die ja nie in Betracht gezogen, weil es sowas ja schon in viel besserer
    > Form gibt. SCHWACHSINN! Solar benötigt wie der Name schon sagt Sonne. Sonne
    > gibts nur Tagsüber, und vor allem nicht in einer Hütte. Ladezyklen können
    > nur tagsüber stattfinden.
    >
    > Mit dieser Lampe kann man am Tag und in der Nacht Licht haben - sofort, nur
    > durch heben eines Gewichtes (10 sekunden maximal). Man kann andere Dinge
    > damit aufladen - tags und nachtsüber.
    >
    > Es ist die Umwandlung eines alten Prinzips in eine neue Form der
    > Beleuchtung.
    > Ich finde die Idee genial und hoffe, dass sie damit Erfolg haben werden,
    > trotz Miesmachern die wohl nie eine gute Idee haben werden.
    Ich will da nichts miesmachen, aber es gibt solche Geräte schon seit vielen Jahren und sie haben sich nie durchgesetzt. Es gab sogar schon Geräte, die man aufziehen konnte und danach leuchtete die Lampe 1h. Die Krux an der Sache war halt immer, entweder zu teuer oder einfach zu wartungsintensiv, respektive anstatt nur den Abfall einer Lampe, hatte man dann die Entsorgung von einer ganzen Ladung Kunstoffteile, die dort natürlich nicht recycliert werden...

  4. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: dabbes 10.12.12 - 17:46

    Es soll auch Batterien geben, die kann man tagsüber mit Solarstrom aufladen.... hab ich jedenfalls mal gehört, war aber bestimmt auch nur Schwachsinn.

  5. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.12 - 17:47

    Nur brauchen die Akkus -- Akkus sind teuer und muessen von Zeit zu Zeit getauscht werden.

    Diese Loesung hat geringe Kosten und kommt mit dem aus, was die Leute haben -- Muskelkraft.

  6. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Hösch 10.12.12 - 17:49

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > halt deinen Mund - echt.

    Wow, das ist sogar ein für Golem-Kommentare tiefes Niveau...

  7. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: hubie 10.12.12 - 18:07

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hubie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > halt deinen Mund - echt.
    >
    > Wow, das ist sogar ein für Golem-Kommentare tiefes Niveau...


    Nein, tiefes niveau wäre "halts maul". Dieses ständige - vor allem in Deutschland, weil es uns so gut geht, dass man eigentlich nur noch nörgeln kann - geht einem dermaßen auf den Geist, da finde ich es nicht schlimm das mal etwas drastischer auszudrücken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.12 18:10 durch hubie.

  8. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: FunnyGuy 10.12.12 - 18:14

    das Problem von uns Deutschen ist die pessimistische, konservative, vorausschauende Denkweise....

    Warum sollte man solchen Projekten nicht einfach mal eine Chance geben,.. das OLPC-Projekt funktioniert doch auch irgendwie... obwohl bestimmt mehr als tausend Gründe dagegen sprechen...

  9. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: /mecki78 10.12.12 - 18:32

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und tun's schon lange....

    Solarlampen brauchen Akkus. Akkus sind teuer in der Produktion, zumindest wenn sie genug Kapazität haben sollen, um die ganze Nacht zu halten, denn was bitte machst du, wenn mitten in der Nacht das Licht ausgeht? Ja, dann sitzt du im dunkeln, ganz toll! Da kannst du nämlich gar nichts dann machen. Also brauchen die große Akkus, die entsprechend viel Geld kosten. Damit diese Akkus aber auch Tagsüber voll geladen werden, brauchst du ausreichend große bzw. Leistungsstarke Solarmodule. Solarmodule mit hoher Leistung sind auch teuer in der Produktion. Jetzt kommt aber das größte Problem: Solarmodule und Akkus altern! D.h. im Laufe der Zeit produzieren Solarmodule immer weniger Strom und Akkus können auch immer weniger davon speichern. Diese Leute haben nicht das Geld einfach mal neue zu kaufen! Was für dich ein paar Euro sind, sind für diese Leute ein Vermögen.

    Das Konzept hier hat viele Vorteile:

    1) Praktisch keine Alterung bis auf die LED. Lebensdauer ist nur durch die LED begrenzt und die halten bekanntlich echt lange. Gut, sie werden nach einigen Jahren etwas dunkler, aber das Problem hat deine Lösung auch (denn auch dort altern LEDs, nur altert dort eben auch alles andere).

    2) Umweltfreundlich, da praktisch keine Schadstoffe. Gute Akkus sind nicht schadstoffarm und belasten immer die Umwelt. Wir haben zwar schon viele Schadstoffe vermieden, aber ich würde kein Wasser trinken wollen, in dem NiMH oder Li-Ion Akkus vor sich hin rotten.

    3) Kann in der Nacht zwar nur eine halbe Stunde Licht liefern, aber das eben beliebig oft. Dauert 10 Sekunden die nächsten 30 Minuten anzuwerfen. Du wirst nie im Dunkeln sitzen. Außerdem ist es ja Teil des Projektes die Leistungsfähigkeit zu steigern (laut Video glauben sie, sie können die Leistungsfähigkeit verdoppelt, also 30 Minuten lang doppelt so viel Licht oder eine Stunde genau so viel Licht).

    4) Im Gegensatz zu teuren Akkus oder Solarmodulen, können sie bereits heute die Teile so produzieren, dass der Endkunden Kaufpreis bei 10 Dollar liegt. Ziel des Projektes ist es diesen Preis auf 5 Euro zu drücken. Das klingt jetzt nicht nach wenig, gibt es doch kleine Solarlampen schon für 2 Euro zu kaufen. Nur was bringen die noch in 5 Jahren, wenn du sie jede Nacht benutzt und wie viele Stunden halten die in der Nacht überhaupt? Und wie viel Licht liefern sie? Außerdem selbst wenn sie den Preis auf 5 Euro senken können, wenn solche Dinger in Massen produziert werden, z.B. bei einem Auftragshersteller in Asien, dann kann man den Preis wahrscheinlich sogar noch mehr als halbieren.

    /Mecki

  10. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: violator 10.12.12 - 20:19

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will da nichts miesmachen, aber es gibt solche Geräte schon seit vielen
    > Jahren und sie haben sich nie durchgesetzt.


    Durchgesetzt? Wo, hier in unserer Gegend oder in dritte-Welt-Ländern?

  11. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Klau3 10.12.12 - 21:32

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und tun's schon lange....

    Die brauchen aber einen Akku und der geht bekanntlich nach einer gewissen Zeit kaputt. Der Sack der zu Erde gleitet sollte eine wesentlich längere Lebenszeit haben.

  12. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.12 - 21:40

    So, wie ne Öllampe?

  13. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: HerrMannelig 10.12.12 - 21:48

    und solartaschenlampen sind mobil...

    was willstn damit aufladen? ein OLPC Notebook? Darfst wahrscheinlich nen Monat warten. glaub nicht, dass die so viele elektrische Geräte zum aufladen haben, wenn sie nich mal strom besitzen. und der strom, der da rauskommt reicht für ne LED... was willst damit sonst betreiben?

    sorry, aber solartaschenlampen sind wirklich günstiger und vielseitiger einsetzbar. und nein, niemand benutzt eine taschenlampe bei tageslicht. aber es gibt da eine erfindung..akku oder so heißt die... (daran lassen sich gar andere dinge anschließen) und in afrika scheint relativ oft die sonne hab ich gehört.

  14. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Seasdfgas 10.12.12 - 22:43

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guido Stepken schrieb:

    > Das Konzept hier hat viele Vorteile:
    >
    > 1) Praktisch keine Alterung bis auf die LED. Lebensdauer ist nur durch die
    > LED begrenzt und die halten bekanntlich echt lange. Gut, sie werden nach
    > einigen Jahren etwas dunkler, aber das Problem hat deine Lösung auch (denn
    > auch dort altern LEDs, nur altert dort eben auch alles andere).


    naja, wenn du so nen mechanismus jeden tag 10 mal oder so anwirfst, entsteht da auf dauer ein haufen mechanischer belastung. wie oft musste man die uhren aufziehen? ein mal am tag? ein paar mal in der woche?
    10 kilo die an irgendeinem widerstand hängen verursachen belastung, obs da zuerst das kunststoffseil, eine kunststoffhalterung im inneren, oder den ganzen mechanismus zerhaut ist ja einerlei, 5 jahre halten die bestimmt nicht. womöglich nichtmal 1 jahr, und wenn man mal pech hat und einer zieht mit zu viel ruck dranne, oder es gibt nen knoten im seil, ich glaube was die unsachgemäße behandlung angeht, sind diese teile womöglich noch fehleranfälliger.

    ein weiterer großer nachteil ist, das diese lampe nicht transportabel ist (man kann sie nicht mit vor die tür nehmen) sie braucht zudem platz um überhaupt funktionieren zu können. habt ihr mal gesehen, wie groß diese hütten teilweise sind, in denen sich 8 leute tummeln? dann noch eine oder zwei ecken frei machen wo diese lampen hinkommen, das geht wohl nichtmal immer.

    ich weiß nicht, ich weiß nicht. da muss es doch bessere lösungen geben

  15. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Technikfreak 10.12.12 - 22:57

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich will da nichts miesmachen, aber es gibt solche Geräte schon seit
    > vielen
    > > Jahren und sie haben sich nie durchgesetzt.
    >
    > Durchgesetzt? Wo, hier in unserer Gegend oder in dritte-Welt-Ländern?
    Niergendwo hat sich sowas durchgesetzt. Ich habe schon so etwas ähnliches
    (war zwar keine LED, sondern eine spezielle Glühlampe) vor über 25ig Jahren
    gekauft.
    Zum mechanischen Aufziehen gab es sogar grössere Megablaster, die dann über eine
    Feder und Schwungrad und einem Stromgenerator (auf Basis von zwei Kunstoffplatten) also kein herkömmlicher Dynamo dann für ca. 1-2h soundedeten. Irgendwo im Keller liegt sicher noch einer herum.

  16. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Seasdfgas 11.12.12 - 00:33

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Technikfreak schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich will da nichts miesmachen, aber es gibt solche Geräte schon seit
    > > vielen
    > > > Jahren und sie haben sich nie durchgesetzt.
    > >
    > >
    > > Durchgesetzt? Wo, hier in unserer Gegend oder in dritte-Welt-Ländern?
    > Niergendwo hat sich sowas durchgesetzt. Ich habe schon so etwas ähnliches
    > (war zwar keine LED, sondern eine spezielle Glühlampe) vor über 25ig
    > Jahren
    > gekauft.
    > Zum mechanischen Aufziehen gab es sogar grössere Megablaster, die dann über
    > eine
    > Feder und Schwungrad und einem Stromgenerator (auf Basis von zwei
    > Kunstoffplatten) also kein herkömmlicher Dynamo dann für ca. 1-2h
    > soundedeten. Irgendwo im Keller liegt sicher noch einer herum.



    such mal raus und mach mir ein bild von, dass ich mir das besser vorstellen kann bitte :)

  17. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Drizzt 11.12.12 - 08:35

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Guido Stepken schrieb:
    >
    > > Das Konzept hier hat viele Vorteile:
    > >
    > > 1) Praktisch keine Alterung bis auf die LED. Lebensdauer ist nur durch
    > die
    > > LED begrenzt und die halten bekanntlich echt lange. Gut, sie werden nach
    > > einigen Jahren etwas dunkler, aber das Problem hat deine Lösung auch
    > (denn
    > > auch dort altern LEDs, nur altert dort eben auch alles andere).
    >
    > naja, wenn du so nen mechanismus jeden tag 10 mal oder so anwirfst,
    > entsteht da auf dauer ein haufen mechanischer belastung. wie oft musste man
    > die uhren aufziehen? ein mal am tag? ein paar mal in der woche?
    > 10 kilo die an irgendeinem widerstand hängen verursachen belastung, obs da
    > zuerst das kunststoffseil, eine kunststoffhalterung im inneren, oder den
    > ganzen mechanismus zerhaut ist ja einerlei, 5 jahre halten die bestimmt
    > nicht. womöglich nichtmal 1 jahr, und wenn man mal pech hat und einer zieht
    > mit zu viel ruck dranne, oder es gibt nen knoten im seil, ich glaube was
    > die unsachgemäße behandlung angeht, sind diese teile womöglich noch
    > fehleranfälliger.

    Auch wenn wir was anderes glauben sollen, man kann jedes Bauteil so auslegen, dass es den geforderten Kräften beliebig lange standhält.

    > ein weiterer großer nachteil ist, das diese lampe nicht transportabel ist
    > (man kann sie nicht mit vor die tür nehmen) sie braucht zudem platz um
    > überhaupt funktionieren zu können. habt ihr mal gesehen, wie groß diese
    > hütten teilweise sind, in denen sich 8 leute tummeln? dann noch eine oder
    > zwei ecken frei machen wo diese lampen hinkommen, das geht wohl nichtmal
    > immer.

    Diese Lampe _soll_ nicht transportabel sein. Es geht darum Licht in die Hütten zu bringen, ohne das da eine Kerosinfunzel vor sich hinqualmd...


    > ich weiß nicht, ich weiß nicht. da muss es doch bessere lösungen geben

  18. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Phreeze 11.12.12 - 08:55

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Problem von uns Deutschen ist die pessimistische, konservative,
    > vorausschauende Denkweise....
    >
    > Warum sollte man solchen Projekten nicht einfach mal eine Chance geben,..
    > das OLPC-Projekt funktioniert doch auch irgendwie... obwohl bestimmt mehr
    > als tausend Gründe dagegen sprechen...


    Würdet ihr in Deutschland vorausschauen, würdet ihr die Geiz ist geil Mentalität mal ablegen, denn durch die geht Deutschland seit ein paar Jahren den Bach runter.
    Billigflieger, Billiggemüse, Billigfleisch ( !!! ), Billigklamotten,... Keiner sagt, es sollte keine billigen Waren geben, denn es gibt nen Haufen Leute die sich nicht mehr leisten können, aber das ganze schwappt auch auf die "Reichen" über.
    +1 für den Mund halten

  19. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: NERO 11.12.12 - 09:46

    "Ich habe mal gehört...", "Es gibt da eine Erfindung namens Akku...", "Die Lampe ist nicht transportabel" - alles Aussagen, welche treffend die Qualität des Golem-Forums beschreiben. Da schreibt mecki, Akkus sind umweltschädlich und haben eine begrenzte Lebensdauer und als Antwort kommt - hey es gibt doch Akkus???

    Leute, ihr könnt weder den Beitrag richtig lesen noch die Kommentare, sondern manche neigen hier einfach dazu, irgendeinen "Schlons" niederzukratzeln? Was soll das!!!????

    Ich finde die Idee auch gut - und ich glaube die Erfinder sind schlau genug, sich Gedanken darüber zu machen, ob die Lampe transportabel sein muss oder nicht und welche Vor- und Nachteile sich ggü Solarlampen ergibt. Letztlich müssen sie es ja noch verkaufen und da zählt jedes Argument. Aber die Wirtschaft neigt ja bekanntlich dazu, nicht immer die beste Erfindung nach vorn zu bringen (man denke mal an Tesla). Da spielen noch ganz andere Rahmenbedingungen mit. Aber so lange die Lampe nicht mit Uran läuft und mit Schadstoffen zugepumpt ist, kann man ja dieses Stück Technologie einfach mal als neues Produkt hinnehmen ohne seine 2 cent hier abzugeben, welche nur aus gefährlichem Halbwissen bestehen - wie omfg es wird belastet - es wird der Belastung bestimmt nicht standhalten??? Ich habe noch keinen Kran auseinanderfallen sehen?

    Sorry, aber es stimmt schon - die teils sich häufenden unqualifizierten Aussagen basierend auf irgendwelchen Vermutungen tragen zu keiner qualifizierten Diskussion bei und gehören eindeutig auf die Trollwiese!!!!

  20. Re: Solartaschenlampen sind billiger...

    Autor: Oldschooler 11.12.12 - 10:40

    @NERO: Ich stimme dir voll zu, aber so wie ich musst du dich auch daran gewöhnen dass der Untertitel "IT-News für Profis" wahrscheinlich eher ironisch gemeint ist.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  3. NOBILIS Group GmbH, Wiesbaden
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Dice: Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten
    Dice
    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

    Bislang hat sich Electronic Arts bei der Marketingkampagne für Battlefield 1 auf den Multiplayermodus konzentriert - aber es gibt auch eine Kampagne. Der offizielle Trailer zeigt, wie Helden an mehreren Fronten im Ersten Weltkrieg kämpfen.

  2. NBase-T alias 802.3bz: 2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard
    NBase-T alias 802.3bz
    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

    Der Prozess ist abgeschlossen: Die beiden Stufen zwischen 1- und 10-Gigabit-Ethernet sind nicht mehr proprietär, sondern ein Standard. Die NBase-T-Alliance ist vor allem froh darüber, dass alles so schnell ging.

  3. Samsung-Rückrufaktion: Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht
    Samsung-Rückrufaktion
    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

    Die europäischen Besitzer des Galaxy Note 7 tauschen ihre Geräte offenbar deutlich schneller aus, als die US-Amerikaner. Schon Anfang Oktober könnte der Prozess abgeschlossen sein.


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00