Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Licht durch Gewicht

Warum eigentlich nur eine Lampe?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich nur eine Lampe?

    Autor: gorsch 11.12.12 - 08:52

    Könnte man das Ding nicht so bauen, dass man statt einer Lampe einen kleinen Stromanschluss hat?
    Weiß jemand, wieviel Watt/Volt man mit so einer Vorrichtung erreichen kann?
    Im Prinzip müsste es doch jede Menge andere interessante Anwendungsgebiete, wie z.b. leistungsarme Computer,Nahfunk, Radios etc. geben können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum eigentlich nur eine Lampe?

    Autor: KillerKowalski 11.12.12 - 09:39

    "Darunter befinden sich zwei Kontakte, über die ein anderes Gerät an das Gravitylight angeschlossen werden kann. So kann eine andere Lampe oder ein Radio betrieben oder ein Akku aufgeladen werden." - Artikel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum eigentlich nur eine Lampe?

    Autor: ikosaeder 11.12.12 - 11:38

    Trotzdem das die Lampe einen kleinen Stromanschluss hat, ist der Einwand berechtigt. Kann man das Ding auch größer bauen und an einem Pfahl aufhängen mit einem größeren Getriebe, größerer Antriebsmasse und mehr Stromoutput? Dann könnte man ein Kabel verlegen und mehrere Lampe oder andere elektrische Geräte damit betreiben.
    Wenn man statt eines Gewichtes kleine Behälter an dem Band befestigt und es im Kreis führt, kann man es sogar kontinuierlich betreiben. Man lässt wie bei einem Wasserrad Sand aus einem großen Behälter rieseln.
    Vermutlich lassen sich sogar Konzepte entwickeln, mit denen man ein ganzes Dorf mit Strom versorgen kann, wenn nur genug Arbeitskraft zur Verfügung steht, die das Gewicht bzw. den Sand wieder anhebt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum eigentlich nur eine Lampe?

    Autor: McCoother 11.12.12 - 12:05

    ikosaeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem das die Lampe einen kleinen Stromanschluss hat, ist der Einwand
    > berechtigt. Kann man das Ding auch größer bauen und an einem Pfahl
    > aufhängen mit einem größeren Getriebe, größerer Antriebsmasse und mehr
    > Stromoutput? Dann könnte man ein Kabel verlegen und mehrere Lampe oder
    > andere elektrische Geräte damit betreiben.
    > Wenn man statt eines Gewichtes kleine Behälter an dem Band befestigt und es
    > im Kreis führt, kann man es sogar kontinuierlich betreiben. Man lässt wie
    > bei einem Wasserrad Sand aus einem großen Behälter rieseln.
    > Vermutlich lassen sich sogar Konzepte entwickeln, mit denen man ein ganzes
    > Dorf mit Strom versorgen kann, wenn nur genug Arbeitskraft zur Verfügung
    > steht, die das Gewicht bzw. den Sand wieder anhebt.

    Ich glaube ab einem gewissen Punkt ist da Photovoltaik interessanter.. V.a. in Afrika, wo im Gegensatz zu Deutschland etwas häufiger die Sonne scheint..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum eigentlich nur eine Lampe?

    Autor: SoniX 11.12.12 - 13:46

    Ja... und wenn man 100 Menschen findet die wie Tiere im Kreis laufen könnte man nochmehr Strom produzieren.

    Aber wer will das schon :-)

    Darum haben sie ja Öllampen. Öl rein und es brennt. Ganz einfach. Kostet dort auch quasi nichts.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum eigentlich nur eine Lampe?

    Autor: Sharra 12.12.12 - 08:51

    Klar kann man sowas auch in groß bauen, nur wird es dann irgendwie witzlos.
    So zieht alle halbe Stunde mal einer das Ding auf und gut ists. Das was du gern hättest, wäre eine Megastation, die das Dorf versorgt. Dafür müsste dann aber jemand (bzw mehrere) den halben Tag lang das Silo befüllen, aus dem dann nachts der Sand regnet, um dein Rad anzutreiben. Da wärs einfacher einen Ochsen oder Esel im Kreis laufen zu lassen oder meinst du nicht?

    Es geht ja auch grade darum, dass jeder Besitzer einer solchen Funzel unabhängig ist. Und das notfalls auch weit weg vom nächsten Dorf. Die Leuchte kann ich auch mitten in der Pampa mit nem Stein beschweren und einsetzen. Das große Dorfkraftwerk bleibt aber im Dorf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin Brandenburg RBB, Berlin
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Goethe-Institut e.V., München
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel
  3. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Bildbearbeitung unmöglich: Lightroom-App für Apple TV erschienen
    Bildbearbeitung unmöglich
    Lightroom-App für Apple TV erschienen

    Adobe hat seine erste Apple-TV-App vorgestellt. Lightroom kommt auf den heimischen Fernseher. Anders als sich vermuten lässt, ist eine Bildbearbeitung nicht integriert.

  2. Quartalszahlen: Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein
    Quartalszahlen
    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

    Apple hat erneut einen schweren Einbruch bei Umsatz und Gewinn erlitten, weil der unaufhaltsame Aufstieg des iPhones vorerst beendet ist. Doch die Analysten hatten noch Schlimmeres erwartet, der Einbruch erfolgte auf sehr hohem Niveau.

  3. SSD: Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte
    SSD
    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

    Bisher war sie nur mit 750 GByte Kapazität erhältlich: Crucial hat die MX300-SSD mit 275 und 525 GByte sowie mit 1 TByte Speicherplatz im 2,5-Zoll-Formfaktor vorgestellt; die M.2-Varianten folgen.


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52