1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Robotische Libelle…

Düstere Zukunftsaussichten...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: Leedur 08.11.12 - 23:04

    mir wird kotzschlecht, wenn ich daran denke das in 10-15jahren jeder polizist, normalbürger kostengruenstig ueber solche geraete in miniaturform (fliegen, voegel, spinnen) verfügen kann..

    nicht zu vergessen ist, das zunehmend die ki besser wird: http://winfuture.de/news,72853.html

    dank der gps alternative gaileo sind dann ortungen im cm-bereich möglich....

    es wird bereits versucht auffaelliges verhalten zu erkennen...

    ==============

    wir werden sehen das nach und nach dank ki/robotik immer mehr aufgaben automatisiert werden koennen.... - die arbeitslosigkeit wird weiter steigen.

    dazu wird die ueberwachung auf ein nie dagewesenes mass zunehmen ...

    kriege werden neue dimensionen annehmen, wenn man 10.000 minidrohnen losschicken kann (optionale detonation mit dynamischen sprengkreis) ...
    wenn diese drohnen sich untereinander abstimmen....

    ==============

    eines tages wird man sich dann fragen, wie konnte es dazu kommen?
    das wird die gleiche frage sein die sich einmal die physiker stellten...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: KillerKowalski 09.11.12 - 08:47

    Ja. Schon die Erfindung der Steinschleuder und des Fernrohrs war ein Schritt in die falsche Richtung.
    Wann soll die Grenze gezogen werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: noonscoomo 09.11.12 - 09:43

    "Und einge sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen".
    Douglas Adams

    Wie immer lässt sich Technologie zum Wohl oder zum Schaden einsetzen, oder einfach zum Spass. Der Mensch der Böses im Sinn hat ist die Bedrohung, nicht das Messer in der Schublade.
    Statt sich gegen Technologie zu ereifern sollte man sich für Bildung und soziale Kompetenz engagieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: hackfin 09.11.12 - 10:38

    Es gibt da einige geniale Romane von Stanislaw Lem, in denen die Thematik aufgegriffen wird (z.b. "Der Unbesiegbare", oder "Fiasko").
    Die Besen, die ich rief, werde ich ganz gut wieder los, wenn ich mich mit der Technik vertraut mache. Denn dann kann ich - wenn nötig - auch Gegenmassnahmen ergreifen.
    Ein starker Mikrowellenpuls holt solch ein Vögelchen ganz schnell vom Himmel. Legal ist das nicht, aber genausowenig legal ist die Spionage.
    Ich persönlich glaube nicht, dass wir jemals für eine Diktatur der Maschinen so viel Geld und Willen aufbringen werden, bei allem braunen Gedankengut mancher Politiker.
    Es werden immer mal wieder einige einfach nicht mitmachen. So reguliert sich die Zukunft selbst, und wir werden uns auf wirklich akute Probleme beschränken.
    Wie obiger Vorredner schon sagt: Bildung ist wichtiger, das werden auch ein paar Staats-Kontrollfreaks realisieren. Also ruhig Blut..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

  1. Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
    Nachruf
    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

    Leonard Nimoy, bekannt als Mr. Spock aus der ersten Star-Trek-Serie, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Bevor er ins All flog, ritt er in Western-Serien. Später führte er Regie bei zwei der Star-Trek-Filme.

  2. Click: Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen
    Click
    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

    Für die Apple Watch gibt es austauschbare Armbänder, doch Apple hat dafür gesorgt, dass keine x-beliebigen Bänder genutzt werden können und kurzerhand ein eigenes System entwickelt. Das Projekt Click will das ändern und einen Adapter bauen.

  3. VLC-Player 2.2.0: Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme
    VLC-Player 2.2.0
    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

    Der VLC-Player kann in Version 2.2.0 digitale Kinofilme im DCP-Formate abspielen. Zudem werden Videos automatisch rotiert, der Blu-ray-Support ist erweitert worden, und die Addons können leichter verwaltet werden. Das Team hat auch einen häufigen Fehler beim Darstellen von bestimmten Porno-Filmen behoben.


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46