1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Glänzendes Objekt auf…

Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

    Autor: BundesBernd 12.02.13 - 11:22

    Die NASA hat nun selbst ein Statement zur "Türklinke" (ich halte ja die "Wasserhahn-Theorie" für wahrscheinlicher ;-) ) abgegeben:

    http://go.nasa.gov/WVGUsF (PDF)

    Ich bin zwar eher NASA-"Fan" als -"Hater", aber mich überzeugt das nicht. Ein paar Closeups müssten doch drin sein, um die Verwirrung zu zerstreuen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

    Autor: jt (Golem.de) 12.02.13 - 12:00

    Besten Dank für den enttäuschenden Hinweis ;). Ich habe den Artikel entsprechend aktualisiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: MvO 12.02.13 - 12:29

    Wenn man genauer hinschaut sieht man, daß die "Türklinke" aus einem Kubus herausragt, von dem nur eine Ecke aus dem Fels herausschaut.

    Ein alter Bekannter aus Studienzeiten arbeitet bei einem US-Raumfahrtunternehmen. Er sagt, die NASA sei gerade wie ein aufgescheuchter Bienenschwarm und es wird mit größter Eile eine bemannte Mission mit einer Dauer von 2,5 (!) Jahren vorbereitet. Wo die wohl hingehen soll? Ich bin sicher, der Rover hat schon nachgesehen und sensationelles gefunden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: DJ_Ben 12.02.13 - 14:23

    Aha :>

    1.21 GIGAWATTS!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: honk 12.02.13 - 16:32

    SIE haben sich auch wirklich wenig meühe mit dem vertuschen gegeben. Die Fotos mit dem Windschliff von der Erde sehen dem Objekt ja nicht mal annährend ähnlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: albion 13.02.13 - 12:46

    allein der umfang dieses statements und die meines gefühls nach hastig zusammengesuchten erklärungen wirken schon einigermaßen zweifelhaft.

    leider hab ich keine so aussagekräftige bestätigung durch einen bekannten aus einem us-raumfahrtunternehmen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

    Autor: Think_Different 13.02.13 - 13:42

    Also ich bin weder Geologe noch überhaupt ein Wissenschaftler und gegen Verschwörungstheorien und Spinnereien hab ich auch etwas.

    Durch Golem auf dieses Bild aufmerksam geworden, und nach dem Lesen des imo hanebüchenen Statements der NASA, hat es aber nun auch mein Interesse geweckt.

    Das erste, das mir bei der Aussage der NASA auffiel war die Behauptung, dass man diese „Erosionserscheinungen“ oft sehen kann.
    Auf allen Marsfotos, die ich bislang gesehen habe, konnte ich bisher nur ein Objekt entdecken, das ich mit viel gutem Willen als leicht ähnlich bezeichnen kann.
    Auch die NASA bleibt den Beweis für ihre eigene Aussage schuldig, denn was sind Referenzbilder von der Erde wert? Zumal sich auch nur eine leichte Ähnlichkeit, auf diesen Bildern, schmerzlich vermissen lässt.

    Diese etwas seltsam anmutende Erklärung im PDF veranlasste mich dazu, mir noch einmal das gesamte Bild anzusehen.
    Im unteren Bilddrittel, auf der rechten Bildseite befindet sich ein Stein, der wie eine Sanduhr geformt ist und in dessen Mitte offenbar ein rundes Loch ist.
    Unmittelbar, leicht links darunter, befindet sich etwas, das aussieht wie ein, im Zerfall befindlicher, röhrenartiger Gegenstand mit einer recht filigranen Aussenwand.
    Klar, ich bin kompletter Laie. Trotzdem passt das von meinem Gefühl her nicht wirklich in die Extrembedingungen dieses Planeten.
    Zumal, wenn etwas unnatürlich aussieht, obwohl es natürlichen Ursprungs ist, kommt so etwas doch oft, gehäuft in der Umgebung vor und nicht nur jeweils einmal.
    Wenn aber mehrere Dinge, unterschiedlicher Art, auf nur einem Bild vorkommen, sollte das doch, ohne dass es gleich in wüsten Spinnereien endet, Anlass zu Fragen geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Aerofoils: Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter
    Aerofoils
    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

    Williams Advanced Engineering hat zusammen mit einem Startup eine aerodynamische Nachrüstlösung für Supermarkt-Kühlregale entwickelt. Sie soll verhindern, dass zu viel kalte Luft, die eigentlich nur die Waren kühlen soll, stattdessen in den Verkaufsraum gewirbelt wird.

  2. Force Touch: Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren
    Force Touch
    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

    Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der eine verfeinerte Version des aktuellen Force Touch Trackpads beschreibt. Mit einem Wärme- und Kälteelement ausgerüstet, könnte es unterschiedliche Oberflächen simulieren.

  3. Bodyprint: Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner
    Bodyprint
    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

    Forscher von Yahoo Labs haben eine preisgünstige Alternative zu aufwändigen Fingerabdrucksensoren für Smartphones entwickelt. Sie verwenden bei ihrem System Bodyprint lediglich kapazitative Touchscreens, können dabei aber nur ganze Körperteile wie Ohren identifizieren.


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04