1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Rover locht den Mars

Wichtigste Frage nicht geklärt!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wichtigste Frage nicht geklärt!

    Autor k@rsten 11.02.13 - 13:52

    Die wichtigste Frage wurde mal wieder im Artikel nicht behandelt. Kommt der Mars jetzt ins schlingern, da auf einer Seite ein Loch ist, auf der anderen gegenüberliegenden Seite aber keins, also nun eine asymmetrische Massenverteilung vorliegt?

    Wie kann so eine wichtige Frage im Artikel fehlen, ein Leser weniger! /ironie off

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wichtigste Frage nicht geklärt!

    Autor marsupilami72 11.02.13 - 14:43

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Kommt der Mars jetzt ins schlingern, ...

    Das nicht - aber Wissenschaftler auf der Erde beobachten seit der Bohrung eine kontinuierliche Verkleinerung des Marsdurchmessers.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wichtigste Frage nicht geklärt!

    Autor borg 11.02.13 - 17:01

    marsupilami72 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > k@rsten schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...Kommt der Mars jetzt ins schlingern, ...
    >
    > Das nicht - aber Wissenschaftler auf der Erde beobachten seit der Bohrung
    > eine kontinuierliche Verkleinerung des Marsdurchmessers.


    Klar, da entweicht die Luft aus der Marshülle. Die Nasa kann froh sein, dass der Mars bei deren Gestochere nicht geplatzt ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wichtigste Frage nicht geklärt!

    Autor __destruct() 11.02.13 - 19:12

    Der Mars ist bereits im Schlingern¹. Die Bohrungen und das Hämmern waren natürlich zum Ausgleich.

    ¹ Stimmt wirklich, denn die beiden Monde des Mars sind viel zu klein, um ihn zu stabilisieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Nachhaltigkeit: Chinesische Fairphone-Fabrik wählt Arbeitervertretung
    Nachhaltigkeit
    Chinesische Fairphone-Fabrik wählt Arbeitervertretung

    Fairphone hat in der chinesischen Produktionsstätte seines Smartphones ein zentrales Ziel verwirklicht: Die Fabrikarbeiter haben eine vom Management unabhängige Arbeitervertretung gewählt. Diese muss sich gleich mit viel Geld beschäftigen.

  2. Intel Sharks Cove: Microsofts Raspberry Pi mit Windows 8.1 vorbestellbar
    Intel Sharks Cove
    Microsofts Raspberry Pi mit Windows 8.1 vorbestellbar

    Intel hat gemeinsam mit Microsoft das Sharks Cove vorgestellt: Die Entwicklerplatine mit x86-Atom-Prozessor ist Referenzboard für Windows- und Android-Geräte zugleich.

  3. Kabel Deutschland: Drosselung "positiv für Mehrheit der Kunden"
    Kabel Deutschland
    Drosselung "positiv für Mehrheit der Kunden"

    Kabel Deutschland prüft eine Berufung zu dem Urteil wegen seiner versteckten Filesharing-Drosselung. Die Drosselung sei für die überwiegende Zahl der Kunden eine positive Regelung.


  1. 10:39

  2. 09:35

  3. 09:28

  4. 07:47

  5. 07:29

  6. 07:18

  7. 22:24

  8. 20:51